Midi-Aufnahme über Audition

von Samstag, 01.07.06.

  1. Samstag

    Samstag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    11.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.06   #1
    Hallo, mal wieder eine Anfängerfrage, aber ich komme einfach nicht klar und finden konnte ich im Forum auch nichts. Ich frage mich, wie ich mein neuzugelegtes Midi-Keyboard zum Einsaz bringen kann, zumindest was eine Aufnahme über Audition 1.5 betrifft. Soweit läuft alles und über die Stand-Alone von diversen Synthprogrammen klappt das spielen auch problemlos, aber halt nur live.

    Frage: Wie stelle ich das mit einer Aufnahme an? Was muss ich genau bei Audition auswählen, damit die Signale als Midi in den PC kommen und ich sie von dort aus mit Sounds belegen bzw. durch die verschiedenen VST-Plugins jagen kann, die sich bis dato noch nicht auswählen lassen (sind grau unterlegt)?

    Hat da jemand Erfahrung mit? Wäre toll. :)
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.06   #2
    ICh habe keine erfahrung mit dem Programm, aber weder in der Beschreibung von Adobe noch sonst irgendwo finde ich überhaupt den Hinweis auf MIDI. Offenbar geht es also überhaut nicht, da Audition ein reines Audio-, und kein MIDI-Programm ist.
     
  3. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 02.07.06   #3
    So ist es. Audition ist kein MIDI-Sequencer.
    Aber für reine HD-Projekte ist es perfekt.
    CoolEditPro, der Vorgänger, gefiel mir eigentlich noch besser, weil der Videoschnickschnack dorf fehlt und das Programm so noch schnickschnackfreier ist, allerdings ohne VST und mit weniger DirectMonitoring-Fähigkeit.

    Eine Lösung für dein Problem wären StandAlone-VST-Synths wie B4, FM7, ArturiaMoogModular usw, die kannst du getrennt von Audition über die MIDItastatur anspielen und dann in Audition aufnehmen. Was besseres fällt mir da nicht ein.
    Ansonsten bleibt dir wohl doch nur Logic oder das fiese Cubase...

    Ich selber habe die VSTi-Synths auf einem separaten Rechner mit Adat-Verbindung zum HD-Rechner mit Audition. Ich spiele eh nur live ein, weil ich MIDIspuren hasse.
     
  4. Samstag

    Samstag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    11.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #4
    Alles klar, ich hatte mir das fast gedacht. Selbst nach langer Suche liess sich dazu einfach nichts finden. Dann also wieder Cubase, auch wenn damit ebenso einige Probleme bestehen. Habe mal einen Thread dazu eröffnet, vielleicht weiss dazu ja auch jemand Rat.

    Ich danke euch beiden jedenfalls. :)
     
  5. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 03.07.06   #5
    Da ist mir doch eben aufgefallen, daß das, was ich geschrieben habe, nicht so ganz stimmt...man kann zumindest (in Ver. 2.0) MIDIfiles importieren und zusammen mit den Audiotracks abspielen.
    Immerhin etwas.
     
Die Seite wird geladen...

mapping