MIDI-Board und VST in VirtualDJ integrieren

von Tompilot, 05.02.08.

  1. Tompilot

    Tompilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hallo,

    ich lege mit Virtual DJ und einem Midi Controller (der zugleich externe Soundkarte darstellt) auf. Ich würde gerne ein Midi-Keyboard, das noch bei mir rumliegt, in den Sound integrieren, und zwar so, dass ich mit dem Keyboard VST-instrumente spiele, die am besten in Virtual DJ (was ja vst-Effekte unterstützt) integriert sind.

    D.h: Midi Keyboard -> Midi Interface -> PC (=Tongenerator) -> externe Soundkarte -> PA

    Ich vermute mal, dass es irgendwo Haken geben wird. Mein PC hat 2GB Arbeitsspeicher und 2,4 Ghz, da könnte es trotzdem zu Latenzerscheinungen kommen. Ausprobiert habe ich das ganze noch nicht, weil ich noch kein MIDI-Interface habe. Aber könnte es so funktionieren? Oder braucht man da eine externe Software?

    Schönen Gruß
    Thomas
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 06.02.08   #2
    VDJ ist AFAIK nicht unbedingt der könig der stabilen dj-programme, aber mit den specs wirst Du vermutlich keine probleme haben. je nach audiointerface dürfte die latenz keine 10ms überschreiten, wenn überhaupt... interessant wäre zu wissen, ob Du allerdings ein VSTi richtig zum laufen bekommst (wahrscheinlich müsste man dem MIDI auf einem separaten kanal schicken, damit's sich mit VDJ nicht beisst, aber das ist ja kein problem) und wie man das in VDJ routet - kriegt's einen eigenen kanal, kann man da überhaupt irgendwie vorhören o.ä., das würde mich interessieren. send/return pro kanal wäre tolerabel, dann lässt man einfach einen kanal frei und spielt solange das instrument, bis es wieder zeit für einen übergang ist. ob man bei VDJ aber auch die sends vorhören kann, falls es überhaupt welche hat (weiss ich nicht), musst Du rausfinden - ich gehe hier einfach nur von standards aus.

    da Du ein MIDI-keyboard hast, wirst Du früher oder später eh ein MIDI-interface brauchen (ein m-audio midisport 2x2 kostet z.b. wirklich nicht die welt), daher würde ich das einfach kaufen und ausprobieren. mehr als schiefgehen kann es nicht.
     
  3. Tompilot

    Tompilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.08   #3
    Ja, dass so ein Interface früher oder später her muss, ist eh klar. Besser gesagt: Es muss jetzt her!! Danke für den Tipp mit dem Midisport 2x2! Werd mir das Teil mal ansehen.
    Also, ich hab schon mal einen Versuch gemacht, und zwar habe ich ein vst als Effekt in virtualdj geladen. Anders kann man auf dll-dateien innerhalb von vdj nicht zugreifen (meines Wissens nach). das vst das ich geladen habe, hat eine Maustastatur, und es lassen sich damit auch einzelne Töne abspielen. Aber: Die kommen mit einer Zeitverzögerung von ca 1s, und wenn man das vst als Effekt aktiviert wird über dieses Deck keine Musik wiedergegeben (was ja eigentlich nicht so schlimm wäre, dann muss halt die Musik in der Zeit über das andere Deck laufen) Ich schätze mal, es wird geschickter sein, Das vst in einem extra Programm am laufen zu haben, und es so zu machen, dass der fertige mix und das instrument nochmal in ein mischpult gehen, wo sie über zwei kanäle zusammengemischt werden, und wo man auch das vst vorhören kann...
    Gibt es solche "Extra Programme", die möglichst wenig das System auslasten und einfach midi signale über ein vst wiedergeben können? okay, es gibt natürlich auch standalone instrumente, aber viele gute bestehen halt nur aus einer .dll-datei.
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 08.02.08   #4
    entweder plugin, oder standalone... bei standalone-VSTs wirst Du natürlich das problem haben, dass sie sich mit der auflegesoftware um den ASIO-treiber kloppen; bindest Du sowas als plugin ein, läuft es über den gleichen prozess wie die dj-software - kein problem.

    und wo wir schon bei ASIO sind, bzgl. delay - was für ein audiounterface hast Du überhaupt? 1s verzögerung ist ja grausam.
     
Die Seite wird geladen...

mapping