Midi Marshall TC G-Major

von fingerli, 05.03.07.

  1. fingerli

    fingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.11
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.07   #1
    Hallo zusammen.

    Vor kurzem habe ich mir ein G-Major und ein Midi Pedal zugelegt um meinen Sound mal ein bisschen mit Effekten zu versüssen. Nun wollte ich fragen ob jemand weiss, wie ich den verschiedenen Presets im G-Major auch die Kanäle meines Amps zuweisen kann. Ein Marshall 30th anniversary series. Er hat ein midi in. Ich muss da irgendwie vom TC auf den Amp und auch auf das Pedal. aber wie genau das geht weiss ich leider auch nicht. Kann mir wer helfen?
     
  2. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 05.03.07   #2
    verbinde die fussleiste mit dem g-major, vom g-major gehst du vom thru ausgang zum 6100er amp. stelle beim g-major und der fussleiste jeweils den midikanal "1" ein, da der 6100er nur auf dem kanal die befehle empfängt.
    jetzt rufst du das preset auf, welches du haben willst, drückst am amp den passenden kanal dazu und dann auf die store taste. fertig.
     
  3. fingerli

    fingerli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.11
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.07   #3
    danke danke! werde ich gleich ausprobieren wenn ich das neue midikabel habe :D

    Übrigens... du hast verdammt geiles gear joe... :)

    gruess
     
  4. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 22.03.07   #4
    Habe genau diese Konstellation, mit dem FCB1010.
    Ist es eigtl. richtig, dass wenn ich das G-Major einpegeln will, die Vorstufe des 6100 schon ganz schön weit aufreißen muss? In allen 3 Kanälen liegt steht das Volume Poti auf ca. ¾ damit ich den Pegel von -3 db erreiche….
    Das Umschalten des Loop- Pegels hinten am Amp bringt keine bemerkenswerte Veränderung.

    Noch eine andere Frage/ Anmerkung dazu:
    Den FX- Regler vorn Blicke ich noch nicht so ganz. Klar, das G-Major will ich mit 100% des Signals versorgen, also kann ich den Regler im parallelen Loop voll aufdrehen um das komplette Signal durchzuschleifen. Oder aber ich stell auf seriell…. Hier ist dann das komische: Mit dem Regler kann ich natürlich nicht mehr den Effektanteil regeln…logisch.
    Aber wenn ich den Regler runterdrehe, höre ich gar nichts mehr. Er funzt also wie ein Volumepoti. Anders gesagt:
    Im G-Major kommt noch ein Pegel an. Mit dem Regler kann ich anscheinend die Stärke des Signals bestimmen, welches wieder in den Amp gelangt.
    Ist das normal?
     
  5. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 23.03.07   #5
    zu punkt eins: ich hatte meine volumeregler auf max. 2 uhr offen, allerdings fahre ich das g-major auch maximal mit -6db an.

    zu punkt zwei: ja, das ist normal.
     
  6. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 23.03.07   #6
    ah,
    alles klar, scheint dann ja normal zu sein....nur beim Clean Kanal ist der Regler schon recht weit aufgerissen...
    der Master Regler muss dann aber gaaaaaaaanz penibel bedient werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping