Midi Programmierung Engl Savage 120

von smaksy, 20.12.04.

  1. smaksy

    smaksy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 20.12.04   #1
    hallo Leute, ich hab ein Problem:

    Ich hab nen Engl Savage 120 + Engl Z7 Midi Interface + Rolls Midi Wizard Floorboard. Das ist das 1. Mal das ich etwas mit Midi zu tun habe. Hab schon ne Stunde probiert das Teil zu programmieren, aber irgendwie blick ich da nicht so ganz durch :screwy: .

    Kann mir jemand helfen?
     
  2. smaksy

    smaksy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 21.12.04   #2
    *schieb*

    Kann keiner dazu Auskunft geben? (evtl lennynero?)
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 21.12.04   #3
    Ich hatte mir da gestern mal die Anleitung zum Z7 runtergeladen, bin daraus aber nicht ganz schlau geworden.

    Ggf. musst du folgendes beachten: die Geraete (Z7 und Rolls) sollten auf dem gleichen MIDI-Kanal (oder der Z7 auf OMNI) stehen.

    Dann waehlst du am Rolls den Programmplatz aus (die MIDI-LED am Amp sollte blinken). Stelle jetzt die Einstellungen am Amp ein (wenn ich das richtig verstehe, und dein Amp im Clean Kanal ist, musst du erst auf den Leadkanal umstellen und dann wiederzurueck auf Clean).

    Jetzt drueckst du auf dem Z7 WRITE/EDIT fuer ungefaehr eine Sekunde (bis die Status LED blinkt).

    Jetzt sollte der Kram gespeichert sein.

    Sorry, aber ohne das Geraet selbst ist das nicht immer einfach. :(
     
  4. smaksy

    smaksy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 21.12.04   #4
    Danke für die Antwort! :great: Ich werde es so mal probieren, melde mich ansonsten wieder falls es nicht klappt!
     
  5. triz

    triz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 24.05.07   #5
    und, hats geklappt? Habe nämlich selbes Problem. Es ist sogar so, dass die Midi-Leuchte an meinem Savage leuchtet, aber nicht blinkt.

    Hmm, bin gespannt auf eine Antwort. Werde es heute im Proberaum ebenfalls nochmal probieren.

    Tschö!

    P.S.: Ist das eigentlich Absicht, dass man die Hebelchen beim Rolls zur Kanaleinstellung so gut wie nicht erreichne kann und diese auch noch fast abbrechen, wenn man sie probiert zu bewegen?
    Haha, zudem geht die Nummerierung der Bänke bei mir irgendwie von 0 bis 9 und dann von 12 bis 17 (!?). Hab es aber auch gebraucht gekauft^^
     
  6. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 26.05.07   #6
    Also ich kenne zwar den Rolls nicht, aber am einfachsten ists, wenn Ihr am Z7 alle 4 Hebel nach oben stellt, um den OMNI Mode zu wählen. Jetzt kann man am Midiboard ein Programmplatz gewählt werden, der bearbeitet werden soll. Dann am Amp den Kanal und alle Zusatzfunktionen wählen und anschließend am Z7 den Write/Edit Knopf solange drücken bis die Status LED aufblinkt! Dann ists gespeichert... easy, oder? :cool:
    Dann den nächsten Midi-Programmplatz über Fußschalter wählen, Einstellungen am Amp ändern, abspeichern, usw. usw... :great:

    @triz
    Bei dir arbeitet das Z7 im Manual Mode, erst wenn du einen Programmplatz über den Miditreter angewählt hast, geht er in den Midi Mode und die Midi-LED am Amp blinkt... dieser Zustand ist eigentlich nur nach dem Einschalten der Anlage bis zum Wählen eines Midi-Programmplatzes aktiv.
    PS: Lad Dir die Anleitung runter, ist eigentlich sehr verständlich, aber zweimal lesen muß mans schon, wenn man mit Midi noch nicht viel am Hut hatte... :p
     
  7. triz

    triz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 20.06.07   #7
    @kingjoerg
    Hmm, ja danke vorerst für deine Info. Aber mein Prob ist, dass das Rolls sendett (habs woanders getestet), aber das Interface daraufn icht reagiert. Es reagiert auch nicht auf den WRITE/EDIT-Switch. Für den OMNI-Mode reicht es doch schn, wenn der erste Hebel oben steht, oder?

    Gruß
    Tristan
     
  8. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Ja, der erste Hebel reicht, alle sieht aber schöner aus ;)
    Kann mir kaum vorstellen, dass nur Engl Fußschalter am Z7 funktionieren, aber vielleicht kommt er ja mit dem Rolls echt nicht klar. Wenn Du nen Engl Fußschalter testweise anschließen könntest und es dann funktioniert, weißt Du, dass es daran liegt. Zur Not mal das Z7 einpacken und in den nächsten Musikladen fahren...
     
  9. triz

    triz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.06.07   #9
    jop, werdi ch wohl machen müssen. irgendwieis es komisch. normalerweise, wenn man es ffrisch anschließt, kann man ja nix am amp macehn, wenn die midi leuchte leuchtet, weil er dann ja erst in den learnmode geht, wenn man nen taster betätigt. das hat letztens sogar geklappt, aber irgendwie passiert beim drücken des WRITE/EDIT-Schalter nix!
    Kommt das Interface denn sicher mit dem Behringer FCB klar? Dann könnte ichs damit testen beim Kollegen!
    2.Frage: Könnte es sein, dass das Signal "zu kurz ist", denn als ich den Fußschalter am G-Major testete, blinkte nur ganz kurz "Midi In". Aber das ist wohl normal, oder?

    Gruß und Danke
    TriZ
     
Die Seite wird geladen...

mapping