Midi & Rack???

von LongLostHope, 05.04.05.

  1. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.04.05   #1
    Hi zusammen,

    spiele nun seit 6 Jahren Gitarre, seit 4 Jahren in Bands aber habe trotzdem noch sogut wie keine Erfahrung mit Effektern und Midis bzw. keine Ahnung was man überhaupt we nutzen kann.

    Deswegen meine Fragen:
    Was ist Midi genau und was bringt es einem konkret für Vorteile?

    Gibt es Multieffekter, mit denen man nur einzelne Effkte (Chorus, Delay, Reverb) zuschalten kann?

    Was ist der konkrete Unterschied zwischen nem Rackeffekt und nem Bodentreter (abgesehen davon, dass der Bodentreter auf dem Boden liegt *g*). Gibt es jeweils Vor- und Nachteile?

    Was bringt mir ein Preamp?

    Gibt es auch Multieffekter, bei denen man nicht ein halbes Jahr braucht um sich damit auszukennen? Und gibt es auch welche die beim Umschalten keine Verzögerung haben?


    Das wärs so fürs erste.
    Wäre sehr nett wenn ich antworten bekomme, danach könnt ihr den Thread gerne wieder wegschmeißen
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.04.05   #2
    Die meisten deiner Fragen findest du in meinen beiden FAQs beantortet ;) (siehe signatur)
     
  3. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 05.04.05   #3
    Ja, gibt es alles. Die hochwertigen MultiFX (zB. TC Electronic G-Force) haben meines Wissens keine hoerbaren Umschaltzeiten und du kannst auswaehlen, wie viele Effekte du auf ein Preset legst. Ausserdem kannst du natuerlich die Parameter der Effekte einstellen.
    Allerdings braucht es schon ein wenig, sich in solche Geraete einzuarbeiten.

    Das einfachste mir bekannte MultiFX ist das ME-50 von Boss, allerdings ist dieses Geraet natuerlich entsprechend eingeschraenkt.



    Der Unterschiede ist, dass Bodentreter haeufig besser klingen. Das waere deren grosser Vorteil. Ausserdem sind sie natuerlich uebersichtlicher. Der Nachteil von Bodentretern ist, dass sie sehr teuer sind, vor allem, wenn man keinen Stepptanz auf der Buehne hinlegen moechte. Dann braucht man naemlich noch einen Looper und der Kostet auch wieder eine Menge Geld.

    MultiFX hingegen sind vergleichsweise billig, platzsparend und praktischer (ein Knopf ersetzt das Herumwerkeln an den Effektparametern, wohlmoeglich waehrend eines Tracks); aber auch komplizierter und wohlmoeglich herausgeworfenes Geld (fuer Effekte, die du gar nicht brauchst).

    Letztlich ist es Geschmackssache. Ich persoenlich habe mich gegen Multis entschieden, weil ich mir die Moeglichkeit, nach meinem Lieblings- phaser / flanger / delay / usw. zu suchen nicht nehmen lasse. Ausserdem brauche ich nicht viele Effekte, von daher kaufe ich die lieber "zu Fuss".



    Ich hoffe, ich konnte helfen...
     
  4. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.04.05   #4
    Naja ausser der ersten Frage, ist damit eig keine beantwortet...


    Ich habe schon viele FAQ durchgemacht aber eben konkret zu diesen Fragen noch nix gefunden:

    Wie steuer ich nen ein Rack auf der Bühne? Hab ich da auch Pedale?

    Auch die Frage zu den Multis und was mir Midi für Vorteile gegenüber stinknormalen Tastern bringt ist leider nicht beantwortet.

    und eben die meisten oben.

    Wäre nett wenn ich darauf mal konkrete Antworten bekommen könnte.

    @Dia

    Meine Frage war was der Unterscied zwischen RACKEFFEKTEN und Bodeneffekten ist, nicht was der Unterschied zwischen Einzeltretern und Multis ist, das ist mir bekannt *g*

    Und ich möchte eben den Lead-Sounds meine Amps nicht missen da der meiner Meinung nach x-mal besser klingt als jeder Lead Sound eines EFX, deswegen hätte ich gerne eine Lösung, mit der ich nur einzelne Effekte zuschalten kann wie eben bei Einzeltretern, aber gibts nicht sowas wie mehrere Einzeltreter in einem? Also quasi ein Teil, das Chorus, Lead, Flanger, Hall etc etc beinhaltet aber eben nicht programmierbar ist etc
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.04.05   #5
    Diese Frage ist definitiv in der MIDI-FAQ beantwortet.

    Meinst du zusaetzliche externe Effekte, oder interne Module?

    Aber eigentlich ist es egal, weil es Multi-FX gibt die beides koennen.


    Die Bauform.

    Die Verfuegbarkeit, die wenigesten Rack-Geraete sind als reine Pedale, die wenigsten pedale als reines Rackgeraet erhaeltlich.

    Ansonsten haben wir halt einfach eine andere Bauform.

    Ein Preamp ist ein Vorverstaerker... diese Frage wir dimho zur genuege in der
    Rack-FAQ erlaeutert.


    Das haengt ganz von dir ab.

    Ja.




    :rolleyes:
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.04.05   #6

    Bitte bitte bitte bitte nimm dir die Zeit und lese die beiden FAQs.... mal abgesehen von der Sache mit der Schaltverzoegerung sind da alle deine Fragen beantwortet. :rolleyes:
     
  7. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.04.05   #7
    Nochwas:

    Mein Attax 200 Top Ist "auf Midi Nachrüstbar".
    Was bringt mir das im Gegensatz zu meinem stinknormalen Fußschalter?
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.04.05   #8
    Das macht Sinn mit anderem Equipment zusammen.

    Das Nachruestmodul (MSM-1) uebernimmt dabei das schalten deines Amps (das was du bisher am Amp machst, oder mit dem normalen Fussboard). In Verdbindung mit einem Multi-FX (midi-faehig) und einem MIDI-Board koenntest du jetzt z.B: gleichzeitig den Kanal an deinem Amp und das Preset am Multi wechseln.
     
  9. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.04.05   #9
    Auf Deutsch:

    Nur ein Schalter anstatt 2 drücken...?

    Noch ne Frage:

    Wenn ich ein Rack-Multi hab wie wechsle ich da die Sounds?
    Ebene über Midi oder werden zu denen ganz normale Boards mitgeliefert?
     
  10. bobbypilot

    bobbypilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Hofheim am Taunus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 05.04.05   #10
    Moin,

    Wenn Du ein Multi benutzen solltest, dann wirst du das wohl per Midi steuern. Wenn also beim Soundwechsel der Amp auch umgeschaltet werden soll, programmierst Du das entsprechend, so dass mit einem Tastendruck auf deinem Foot-Controller alles zusammen umgeschaltet wird.
    Sonst müsstest Du auf die Midileiste und danach noch über den Fußschalter vom Amp treten (ein Fußtritt gespart).


    edit: Ah, zu langsam :o
     
  11. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 05.04.05   #11
    [kT] .
     
  12. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.04.05   #12
    Und wieso benutzen eig alle Profis Racks und keine normalen Bodeneffekte?

    Also ist Midi eig nix anderes um alles was ich so rumstehen und liegen hab miteiander zu kombinieren und richtig zu schalten...?
    Also braucht das eig jeder der wtas mehr als 2 Effekte benutzt...?
     
  13. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 05.04.05   #13
    :confused: Was soll es da fuer einen Unterschied geben? Die haengen halt im Rack und Bodentreter liegen am Boden... :screwy:


    Naja, du kannst (wie oben erwaehnt :mad: ) einzelne Effekte an einen Looper (zB. das Skrydstrup MR9) anschliessen.
    Das Einzige GERAET, dass dieser Beschreibung nahe kommt, ist das (ebenfalls oben erwaehnte :evil: ) BOSS ME-50.
     
  14. bobbypilot

    bobbypilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Hofheim am Taunus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 05.04.05   #14
    Zum Rack-Multi brauchst Du noch einen Foot-Controler.
    Dann setzt Du dich mal ein Stündchen davor und bastelst Dir Sounds, die dann in Presets abspeicherst. Selbige lassen sich dann über die Fußleiste aufrufen (mittles Midi).
     
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.04.05   #15
    Ja.



    Die meisten Multis sind ueber MIDI steuerbar. Die, die es nicht sind, sind idR aelter und haeufig gibt es speziell fuer die auch ein eigenes Board.
     
  16. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.04.05   #16
    Ok jetzt bin ich schon um einiges schlauer danke....

    Aber blicken tu ichs immer noch nicht wieso die Profies alle Stacks benutzen und nicht einfach stinknormale Bodenmultis und Bodentuner, da die je erstens billiger sind, und noch besser einzusehn...
     
  17. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 05.04.05   #17
    Weil viele der Ansicht sind, dass Roehrenverstaerker besser klingen und dynamischer sind, als digitale Multis.
    Die meisten montieren ihre Bodentreter ins Rack und benutzen Looper...
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 10.04.05   #18
    ich glaube du verwechselst Stacks mit Racks, oder? Als Half oder Fullstack bezeichnet man ja eine, bzw. zwei 4x12 Boxen.

    Es nutzen auch genügend Profis Bodentreter, günstiger sind die aber auch nicht in jedem Fall. Wie bereits gesagt, nutzen auch die die Bodentreter haben, meißtens einen Looper, damit sie eben nicht einen Steptanz auf der Bühne aufführen müssen.

    Zum Thema besser einzusehen, das ist Geschmacksache. Klar ein, zwei Pedale sind sehr übersichtlich. Aber jetzt überleg mal, was ist einfacher... in einem Song von Chorus an, Compressor aus, Delay aus, Clean-Kanal des Amps geschaltet, zu Overdrive Kanal, Compressor an, Delay an zu kommen, dafür braucht man mit Bodentretern (ohne Looper) 4 Tritte, möglich zeitgleich. Mit einem Midi-gesteuerten System reicht ein Tritt. Ausserdem merk die mal 20 verschieden Settings die du am Abend für dein Programm brauchst... da hast Du aber ab einer gewissen Effektfülle allein damit zu viel zu tun, vom spielen noch gar keine Rede...

    mit einem Midisetup kannst Du dir einfach 20 programme bilden, die du schön nacheinander, gemütlich mit einem Fusstritt anwählst
     
  19. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 10.04.05   #19
    Mal abgesehen davon, daß ich finde, daß Du Dich ziemlich dämlich anstellst, weil zumindest ich mir mittels der hier vorhandenen FAQs in Kombination mit mal in ein paar Anleitungen reingucken alle Deine Fragen beantworten könnte, aber ich will trotzdem gerne helfen.
    Du schreibst ja nicht sonderlich ausführlich, was Du so erreichen willst. Interessant wäre zu wissen, welche Sounds Du, abgesehen vom Leadsound, noch brauchst. Ich gehe jetzt mal aus, daß Du einen verzerrten Rythmussound hast, und von da aus willst Du zu einem Leadsound mit Modulation und Reverb/Echo.
    Wenn Dein Amp einen FX-Loop hat, dann hängst Du Dir darein einen Boss LS2 (Line Selector). Da geht das Signal rein und läßt sich dann zwischen zwei verschiedenen Loops, in die Du verschiedene Effektgeräte packen kannst, umschalten. Wenn Du noch irgendwelche Effekte für Deine Rythmusverzerrung brauchst, dann hau die in Loop A. Alles was Du an Leadeffekten haben willst, kommt in Loop B. Jetzt kannst Du mittels eines Fußtrittes mehrere Effekte ein und ausschalten. Eine Atlernative zum LS2 wäre sowas wie der ALEX von Nobels.
    Wenn Du mit einem Fußtritt Amp und diverse Effekte ein- oder ausschalten willst, dann kommst Du auf jeden Fall an einer MIDI-Anlage nicht vorbei. Gib mal bei Google Rocktron Patchmate ein. Da siehst Du was ein Looper/Switcher ist, und was mit einem guten Gerät dieser Art so möglich ist.
     
  20. Alexdegrande

    Alexdegrande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    3.06.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.11   #20
    Mich interessiert diese Frage auch, und zwar ist es Folgendes, das ich nicht ganz begreife: Matthew Bellamy spielt über ein großes Racksystem mit sehr vielen kleinen Geräten drin (ich habe keine Ahnung von Racks und spiele selber seit Jahren über analoge Bodentreter)... blickt man nun aber in seine Rackschublade, sieht man dass er z.B. auch einen MXR 6-Band EQ benutzt, der knapp 60 € kostet. Warum? Sind die kleinen Bodentreter so viel besser als ein Rack-EQ? Oder anders rum gefragt, wenn der MXR-EQ so gut ist, warum braucht es dann noch einen Rack-EQ... Mir ist schon klar, dass Stadion-Rock etwas aufwändiger und soundtechnisch komplexer ist als ein Konzert in meiner Bar um die Ecke, ich sehe einfach die Motive nicht so ganz...

    Übrigens haben mir die FAQ's zu dem Thema ansonsten bereits viel erklärt! Danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping