mieser Klang bei Blasmusik/BigBand Sound

von Xeno85, 15.07.08.

  1. Xeno85

    Xeno85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hallo,
    ich bin recht neu hier und habe gleich mal eine Frage.
    Seit kurzer Zeit soll ich in unserem Musikverein bei Liveauftritten den Sound abmischen. Das Repertoire reicht von böhmischer Blasmusik über Schlager/Oldies bis hin zum BigBand Sound. Besetzung: Klarinetten, Saxophone, Trompeten/Flügelhörner, Tenorhörner, Posaunen, Tuba, E-Bass, Schlagzeug.
    Gesungen wird so ca. 50% der Titel, meist wechselnde Sänger, in der Regel 4-5 verschiedene in diveresen Kombinationen. Auftritte meist von einfachen Dorffesten bis hin zu überregionalen Festen in großen Zelten, Konzerten etc. So das mal so grob vorweg, dass man sich da mal ein Bild von machen kann.
    Die PA ist soweit vorhanden, allerdings war da wohl kein Einkaufsgenie am Werk, auf jeden Fall muss ich ejtzt mit dem Material leben was da ist, zudem da einiges auch erst recht neu ist:
    Als Pult dient ein Yamaha MG 32/14FX
    dazu kommen dann zwei Endstufen, irgendwas jeweils um die 500 Watt, genau Marke müsst ich nachschauen, allerdings auch schon etwas älter
    die eine Stufe wurde bisher immer für den Sound nach vorne genutzt mit 4 JBl EON 1500 Boxen, die zweite Endstufe dient bei größeren Auftritten als Monitorendstufe mit zwei (ich sag mal) "uralten" Zeck-Boxen.
    Ansonsten findet sich noch ein Effektrack vor, darin schlummert ein Lexicon MX 200, ein altes Lexicon MPX 100, ein Alesis Kompressor 3630 und ein uraltes Lexicon LXP-1, allerdings wird davon nie was genutzt, der bisherige Techniker war der ansicht die Effekte im Pult sind gut genug, da spart er sich das verkabeln.
    Abgenommen wird der ganze Laden über diverse Mikros.
    Tenorhörner, Posaunen, Tuba über Ansteckmikros von AKG
    Trompeten mit 2 Beyerdynamic M88
    Saxophone/Klarinetten mit insgesamt 4 alten Beyermics, allerdings keine Ahnung welches Modell
    Schlagzeug auch mit irgendwas von Beyer, ein mal Bass, einmal Overhead
    Gesungen wird entweder über AKG D5 oder über die D880 von einem WMS 40 System,
    ach ja und der E-Bass hat seinen eigenen Verstärker, läuft nicht über den Pult
    So jetzt zum eigentlichen Problem, der ganze Sound klingt einfach nicht amtlich. Alles viel zu Mittig, total schwammig, die Stimme kommt recht unklar durch im Mix, es fällt mir auch aber irgendwie schwer das besser hinzubekommen ohne das der Restsound darunter leidet, mit dem Hall vom Pult bin ich auch nicht zufrieden, das klingt für mich irgendwie wie in de Dose geblasen, man muss dazu sagn ich hab ejtzt bisher einfach mal den bisherigen Aufbau so übernommen und versucht mit Equalizer am Pult usw. einiges zu drehen, aber das gewünschte Ergebnis brachte das alles nicht. Kann mir da vielleicht einer mal paar Tipps geben, wie ich vorallem mit dem noch vorhanden Material den Klang verbessern kann oder wo man eventuell über neue Hardware nachdenken sollte.

    Gruß Michael
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Servus Michael und danke für den ersten Beitrag,

    ab und zu schreibe ich mal was zu dem Thema. Heute auch schon:
    https://www.musiker-board.de/vb/liv...91-blasorchester-bei-auftritten-abnehmen.html

    Das Material ist an und für sich nicht schlecht bis auf...... diese alten EONs.
    Ganz schlimmes Zeug - wenns geht, weg damit. Fürchterlich!
    Kann ich so sagen, da wir eine als Monitor und Reservebox hatten.
    Vorne raus hatten wir bislang 2 alte Dynacord Fullrangeboxen SRX-1150 + 2 Subwoofer dazu. Spitzenklasse!
    Wir haben jetzt ersetzt durch aktive RCFs mit 2" Treiber + 2 Subwoofer. Deutlich leichter und immer noch Spitzenklasse.

    Bei Gesangsmikros würde ich ganz klar und eisenhart auf Kondensator setzen. Teuer - insbesondere in Verbindung mit Funk, aber lohnt sich.
    Zum Hall: weniger ist mehr, soviel ungehört aus der Ferne. Das Lexicon MUSS klingen, da gibts kein Wenn und Aber.
     
  3. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #3
    danke für deine schnelle Antwort, werde mir deinen Thread gleich mal durchlesen, das Probelm ist einfach die EON wurden erst vor 1 oder 2 Jahren gekauft, damit muss ich jetzt auf alle Fälle leben, aber wäre es evnetuell sinnvoll noch was für den Bassbereich dazuzuholen oder eventuell mit einem Equalizer, Kompressor am Main Out zu arbeiten?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #4
    du bist zum Bedauern!
    Die Boxen sind scheiße. Mit 2 aktiven Subwoofern lässt es sich einigermaßen erträglicher machen. Die entlasten die Boxen und sie klingen dann etwas entspannter.

    Wenn Kompressor, dann nur für die Gesangsmikros (pro Mikro einen in den Insert) und auch nur dann wenn du ihn bedienen kannst. Dann bringts was.
    Terzband EQ in der Summe ist ebenfalls o.k. - wenn du ihn bedienen kannst.
    Ansonsten kannst du es lassen.
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Da kann ich mich dem Harry nur anschließen, der Knackpunkt sind die EONs.
    Weg damit und was ordentliches angeschafft, das mußt du irgendwie deinen
    Kollegen verständlich machen.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Danke für die Unterstützung, Jürgen. Es unterstreicht diesen wichtigen Punkt.
    Sprich mal mit den Vorständen und dem Ausschuss. Du kriegst für so eine aktive EON noch ca. 200 Euro pro Stück wenn sie einigermaßen in Schuss sind.
    z.B. hier im Flohmarkt
    http://www.musik-service.de/Flohmarkt.aspx

    Es gibt hier genügend Musiker, die eine Verwendung dafür haben.
    Für Konservenmusik, Partys, Proberaum, Drum-Monitor etc. lassen sich die EONs bei diesem Preis auch argumentieren.

    Wenn alle 4 weg sind hast du schonmal das Geld für eine gescheite RCF:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-322-A-prx395749849de.aspx

    Und das ist klanglich eine andere Welt.
     
  7. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #7
    okay,
    Option 1: wir hauen die Dinger weg, was wär dann euer Vorschlag für eine Neuanschaffung?
    Option 2: ich schaff es nicht dene klar zu machen, dass sie Schrott gekauft haben, Frequenzweiche kaufen und zwei aktive Subs oder wär ein Equalizer am Main Out für die EONs besser und die Subs über den Mono Out vom Pult mit Tiefpassfilter laufen lassen?


    Edit: sind passive EONs
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #8
  9. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #9
    sieht gut aus, bis auf den Preis :-)

    noch was anderes, hat jemand Erfahrung von euch mit den SO40 Anstecksender von AKG, es wurde der Wunsch geäußert das AKG D5 mit so einem Teil funkfähig zu machen, wenn man es mal bräuchte.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #10
    Es funktioniert, aber es sieht scheiße aus.
    Du musst bei den "billigen" Funksystemen mit nicht änderbarer Frequenz darauf achten, dass sich die nicht in die Quere kommen und halt das entsprechende Frequenzband ordern.
    Kommt mir im übrigen auch nicht mehr in die Tüte. Es kommen nur noch Mittelklasse- bis Obere Mittelklasse-Systeme in Frage mit TrueDiversity, variabler Frequenz und Kondensatorkopf.
    Keine Kompromisse!
    Es zahlt sich inbesondere dann aus wenn "nur" Ansagen gemacht werden sollen. Weil ganz genau da kommt es auf einwandfreie Sprachverständlichkeit an.

    edit: ich les grade dein edit mit den passiven EONs
    Noch schlimmer, weil dann kannst du sie nicht für 200 Euro pro Stück verkaufen.
    Ein weiterer Grund um endlich auf vernünftige aktive Tops umzusteigen.
     
  11. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #11
    was heißt das entsprechende Frequenzband ordern?
    mal abgesehen von der Optik, was gibt das Teil klanglich her?
    mach ich mir damit den Mikrosound kaputt oder kann man sowas in Hinblick auf Qualität betreiben

    Muss hier gleich mal en Lob loswerden, keine halbe Stunden später schon tiptop Antworten, Respekt und vielen Dank
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #12
    ich hab grad Zeit.....

    nun ganz einfach:
    1. der Sender muss zum Empfänger passen (kein Problem wenn du gleich im Set orderst) und
    2. wenn ihr bereits ein Funksystem habt, so darf das neue System nicht auf der Frequenz des bestehenden funken

    Klanglich sind die Einbußen zu vernachlässigen, weil - sorry - so gut sind ja die Mikrofone und vor allem die Boxen nicht, dass man da einen Unterschied hören würde.
     
  13. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #13
    ja okay 1. und 2. waren klar
    folglich würde es auch nichts bringen hier ein höherwertiges funksystem zu kaufen, da nach vorne raus sowieso nur minderwertige Qualität kommt...

    das heißt alles was ich vor de Pult verbesser ist im moment total überflüssig, die EON hauen es über den Jordan. Da bin ich mal gespannt wie die Agenten auf den Vorschlag neue Boxen zu kaufen reagieren :-)

    alles nicht so einfach, wenn viele keine Ahnung von der Materie haben und Boxen gleich Boxen sind und wahrscheinlich recht schnell Unverständnis aufkommt wieso nach 2 Jahren wieder neue hermüssen, zudem die jetztigen fast nichts zu tun hatten!
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #14
    das Argument zählt nicht
    irgendwann kommt vielleicht doch mal was "gescheites" und dann stellt man fest, dass die Funken nix taugen....
    UNTERSTE Kategorie - und im übrigen ein wirklich sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis:
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-560-mk-ii-prx395719566de.aspx

    das verstehe ich unter obere Mittelklasse:
    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-Shure-SLX-Beta-87-Set-prx395742256de.aspx

    dieser Kampf ist mir wohlbekannt :rolleyes:
    Kommt drauf an, wen du auf deiner Seite hast.
    o.k. o.k. - ich tu mich "etwas" leichter als Mitglied des Vorstandes und Verantwortlicher für die Finanzen, darüberhinaus noch Sänger und Moderator und Bühnenkasper.
     
  15. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #15
    die Frage ist halt nur ob es sinnvoll/wirtschaftlich ist für 8-10 Auftritte im Jahr auf zum Teil kleinen Dorffesten solchen Summen auszugeben. Zumal auch der Faktor Qualtität der Musiker dazukommt. Wenn ich jetzt 4 Funkmikros bzw. 3 Funkmikro + 1 Headset/Taschensender umstell und dann noch für neue Boxen plädiere sprechen wir da über eine Ausgabe von >3000 Euro
    die Antwort kann ich mir da schon denken: :screwy: :)
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #16
    äh sag mal - du kommst nicht zufällig aus Obergimpern?
     
  17. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #17
    ähm ne :)
    wie kommst du jetzt darauf?
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #18
    Wir haben letztes Jahr dort auf dem Dorffest gespielt und ich bin danach mit meiner Frau noch zum Mittagessen dort geblieben. Danach kam diese Kapelle und die hatten ein zumindest ähnliches Equipment.
    Yamaha-Mischer und nach vorne raus die alten EONs und auch Zecken im hinteren Bereich. Mit Gesang und allem PiPaPo.
    Und ich hab mir noch gedacht "Mein Gott bin ich froh, dass wir gescheite Boxen haben".

    btt: ohne Mitstreiter wird das nichts - es gibt in den Vereinen leider viel zu viele alte Säcke (nein ich zähle mich noch NICHT dazu) mit einer zu eingefahrenen Meinung. Ich habe Jahre der Überzeugung gebraucht und erst die vielen, vielen positiven Kommentare von Festles- und Konzertbesuchern ermöglichen es mir immer wieder, das Equipment aufzustocken.
    Und NATÜRLICH: eine absolut wasserdichte Finanzdecke

    In letzter Zeit ist es uns auch gelungen, unser Equipment gegen Geld zu vermieten. Das trägt auch seinen Teil dazu bei.
     
  19. Xeno85

    Xeno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #19
    ja da bin ich aber froh, dass nicht nur ich mich mit so einem Müll rumschlagen muss, aber ich seh gerade dass wir so ziemlich aus der gleichen Ecke kommen, sagt dir Michelbach / Odenwald Kreis Mosbach etwas?
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.07.08   #20
    logisch - hinter Eberbach rechts abbiegen in Richtung Bad König
    da gibts doch immer so einen tollen Weihnachtsmarkt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping