mikro für bass abnahme

von ironjensi, 11.02.05.

  1. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 11.02.05   #1
    hey leute,

    ich suche n gutes mikro um meinen bass abzunehmen.
    beim recorden benutze ich gerne zwei signale, das eine vom DI und nen mikrokanal von der box. klingt einfach sehr viel frischer, wie ich finde.

    mir wurde schon ein akg d112 empfohlen, welches ich auch im studio schon benutzt habe, dies ist doch aber wie ich glaube n bassdrum mikro, oder? :confused:

    gibts gute alternativen? gibts da spezielle großmembranmikros?

    danke schon mal :great:
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.02.05   #2
    das d112 kannst du nehmen
    das beta 52 auch oder den klon dap pl02
    ein e602
    und wenns richtig gut sein soll ein re-20
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.02.05   #3
  4. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 11.02.05   #4
    Im Prinzip kommt es bei der Amp-Abnahme im Studio eher auf den Raum als auf die Bass an sich an. Den kriegst du ja durch die DI Box sowiso viel klarer...
    Daher kannst du im Prinzip ein normales Kondensatormikro nehmen (wie gesagt nur im Studio...). Xavier Naidoo's Bassist stellt z.B. ein TLM 103 von Neumann vor seine Amps. Wichtig dabei ist noch, dass du das Mikro dann nicht sofort an die Kalotte, sondern in ca. 40 - 60cm entfernung hin stellst...
    Wie viel hast du denn zur Verfügung??

    Gruß
    Simon
     
  5. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 11.02.05   #5
    um die hundert euro würd ich mir n gutes mikro schon kosten lassen.
    es sollte dann aber auch n kompromiss sein, dh, dass ich es dann auch live einsetzen möchte, wenn der veranstalter nicht für gute mikros, bzw pa sorgt :D
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.02.05   #6
    joo - das D-550 setz ich ausschließlich live ein
     
  7. RolandRecords

    RolandRecords Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 11.02.05   #7
    Für die Abnahme eines Bassverstärkers nehmen wir meistens ein RE-20. Wenige cm von der Box, etwas außer der Mitte, entfernt. Zusätzlich kann man noch eine DI-Box nehmen und etwa 6-10 dB unterhalb des Mikepegels dazumischen.

    Gruß
    Roland
     
Die Seite wird geladen...

mapping