Welches Mikro und wohin denn?

von ffam, 16.01.08.

  1. ffam

    ffam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo alle zusammen!
    Ich hab leider nicht gescheites zu dem Thema gefunden... aber viell. hat mir ja jemand einen thread in dieser art oder ne passende antwort :)

    ->
    Die Drums sind eingeprügelt jetzt kommen unsere 2 Gitarristen. ( der Basser kann leider erst nach den Gitarristen)

    Ich suche ein passendes mikro und einen Amp abzunehmen.
    Meistens benützt ist das Sm57 seh ich das richtig ? Oder gibts bessere alternativen?

    Meine frage wäre besonders noch auf was zu achten ist?
    Was passiert zum beispiel wenn das mikro weiter außen oder weiter innen am speaker positioniert ist? gibt es was wichtiges auf das wir beim equaliser achten müssen?

    Wäre einfach cool ein paar erfahrungswerte mizukriegen.
    Danke im Vorraus

    Gruß Fabian
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 16.01.08   #2
    guck hier mal auf dieser sehr interessanten Seite nach - da sollten sich die meisten Fragen erledigen:
    www.bandido-music.ch/Guitar_MIX2.htm

    (kurz zusammengefasst: erlaubt ist, was gefällt)
    Das Thema EQing gestaltet sich sehr komplex und ist sehr stark abhängig vom restlichen Mix
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 16.01.08   #3
    ein ganz geiles video gibts bei itunes im store unter podcasts--->technologie--->Tontechnik Tipps von Cube Audio und da die "Sounddesign egitarre 3"

    EDIT: gibts auch HIER: http://cubeaudio.podspot.de/


    am besten kopfhörer aufsetzen und hinhören. da hört man genau was passiert, wenn beim mikro die position verändert wird, oder was phasenauslöschungen bedeuten

    die anderen tipps sind aber auch ganz cool
     
  4. jonesy-TA

    jonesy-TA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 15.02.08   #4
    @Harry....danke für den link...den find ich mal nützlich....

    aber da hab ich als recording und Mikroanfänger noch mal ne Frage: Das B1 von Behringer und das SM57 liegen in gleicher Preislage...Das Behringer hat als Großmembranmikro doch den größeren Frequenzbereich (man korrigiere mich wenn ich irgendwo falsch liege)...was spricht bei gleichem Geld in diesem 1on1-vergleich für das sm57 ?

    Prinzipiell wird hier ja immer als erstes das sm57 empfohlen...so als DAS Standard-Mic für so sachen....je mehr ich über Alternativen lese, umso mehr frag ich mich, warum das so ist...
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.02.08   #5
    Die Membrangröße hat nichts mit dem Frequenzbereich zutun. Sowohl ein Klein-/ als auch ein Großmembraner können alle Frequenzen abdecken. In deinen Fall ist das aber eh nicht so wichtig, weil ein Gitarren-Amp -imho- ohnehin nicht mehr als ca. 7Khz (7000hz) ausgeben kann und wirklich tiefe Töne sind im E-Gitarren Recording auch nicht brauchbar. Über ein Kondensator-Großmembran-Mikrofon kann man ja trotzdem nachdenken, gerade wenn man auch Gesang recorden will.

    Gute Frage. Es hat sich wohl über die Jahre sehr bewährt und klingt ja auch nicht übel an einen Amp. Alternativen gibt es genug, die auch ihre Daseinsberechtigung haben. Siehe: Sennheiser e-906
     
  6. jonesy-TA

    jonesy-TA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 17.02.08   #6
    Oh....hätte ich vielleicht sagen sollen...

    Ich will sowohl E-Gitarren, als auch Gesang aufnehmen....und bin als Student natürlich chronisch in Geldnot...Ich wollte darauf raus: Wenn ich erst mal nur Geld für ein Mikro hab, wäre dann nicht das B1 sinnvoller, weil ich sowohl Gitarre, als auch Gesang ganz ordentlich aufnehmen kann?
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.656
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.02.08   #7
    Ich würde das MXL 2006 dem B-1 vorziehen!
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.02.08   #8
    Wenn das so ist: Ja
     
Die Seite wird geladen...

mapping