Mikro für Studio und Live

von Simon_SM, 25.01.07.

  1. Simon_SM

    Simon_SM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #1
    Da sich mein Freund gerade ein kleines Homestudio aufbaut und ich auch für Live-Auftritte meiner Band noch ein Mikro suche, will ich mir jetzt ein gutes Allround-Mikro zulegen.
    Ich denke das das Sm58 für diese Aufgaben schon sehr gut geeignet ist, trotzdem will ich mich nochmal genau informieren.

    Folgende Mikros ziehe ich ausserdem noch in Betracht:

    EV N/D767A N/DYM-SERIE
    BEYERDYNAMIC OPUS 69
    SHURE BETA 58 A

    Für weitere Vorschläge bin ich natürlich offen!

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, schonmal danke im vorraus!!!
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 25.01.07   #2
    nun live und studio ist ein grosser unterschied...

    die vocals singt man in der regel in ein grossmembran mic....
    aber da du dies auch live verwenden willst würde ich auf ein condenser mic gehen (ja mit den teilen kann man auch live singen...und das sie feedback anfälliger sind ist auch ein vorurteil....das monitoring sollte einfach richtig aufgestellet sein .;) )

    ich weiss nicht wieviel kohle du dafür locker machen kannst aber hier ein paar tipps:

    https://www.thomann.de/de/akg_c5900m_gesangsmikro.htm
    https://www.thomann.de/de/akg_c535eb.htm
    https://www.thomann.de/de/audio_technica_ae_5400.htm
    https://www.thomann.de/de/neumann_kms_104_mt.htm
    mit diesen kann ich dir sagen das auch die aufnahmen gut kommen ;) und auch live überzeugen !! bitte bedenke das du als sänger eigentlich deine stimme dein instrument ist! d.h. ein sehr gutes mic ist pflicht! du hast ja keine weitere kosten ...wie gitarren, amps etc..
    diese hier sind zwar günstig aber ohne gewähr: (würde diese jedoch dem sm58 vorziehen!!!)
    https://www.thomann.de/de/audio_technica_atm_710.htm
    https://www.thomann.de/de/shure_sm86_gesangsmikrofon.htm
    https://www.thomann.de/de/maudio_aries.htm

    gruss
     
  3. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.01.07   #3
    Wenn das Budget keine Rolle spielt und du das optimale Ergebnis raus holen willst, dann kann ich zur Liste von Jean noch das Shure KSM9 hinzufügen:
    Shure KSM-9

    Artcore hat mal für den Event Partner einen Test gemacht, da war das Teil der o.Ton "absolute Gewinner".... Schau mal in den Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/live-vocal/154188-mikrotest-aller-kuerze.html

    Ich hatte auch schon die Gelegenheit in das Teil zu singen, und es klingt IMHO deutlich besser bei Aufnahmen als einige der günstigen Großmembramer.
     
  4. Simon_SM

    Simon_SM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #4
    Hey *Jean*!
    danke für deine Tipps. Ich würde mir gerne eins deiner ganz oben genannten Mikros anschaffen, doch leider lässt mein Geldbeutel das im Moment nicht zu! Deswegen such ich quasi ein Live Mikro, mit dem man auch mal in einem kleinen Home-Studio singen könnte. (Soll nichts weltbewegendes werden).
    Da ich am Ende dieses Jahres wohl mehr Geld für ein besseres Mikro zu Verfügung habe, aber jetzt dringend eins benötige, soll es momentan den Rahmen von 100-150€ nicht sprengen!
    Ich hoffe jemand könnte mir in dieser Preisklasse ein gutes "Allround-Mikro" empfehlen!
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 25.01.07   #5
    Das E-Voice gehört in die typische, mittenbetonte Rock`n`Roll-Fraktion. Würde ich für Recording eigentlich nicht einsetzen.
    Da bist du mit dem Opus und dem Beta 58 viel besser bedient.
    Als preislich und klanglich bessere Alternative zum SM58 würde ich noch das TGX-58 von beyerdynamic empfehlen. Allerdings löst ein Opus 69 und Beta 58 deutlich besser auf. Das TGX-58 eigentlich nur dann, wenns an die untere Preisgrenze gehen muss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping