Mikro Proberaum

von Audioslave2000, 19.05.08.

  1. Audioslave2000

    Audioslave2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich nutze zur Zeit im Proberaum und Live das Beta 58. Bin Live auch zufrieden im Proberaum würde ich aber lieber etwas haben wo der stimmliche Charakter mehr zu hören ist.
    Auch bei Aufnahmen bin ich nicht ganz zufrieden. Wir nutzen im Probr. das H2 für Aufnahmen.
    Sollte ich mir ein Kondensator Teil kaufen? Gibt es da Erfahrungswerte ?
    Equipment: Mikro Beta58, EQ TC M350, Boxen RCF 312A, Mixer MG82CX

    Gruss
    Michael
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.05.08   #2
    Die grundsätzliche Tendenz wäre folgende:

    - für Live ein gutes dynamisches wie z.B. dein Beta58, noch besser natürlich ein Gesangs-Kondensator
    - für Recording ein Kondensator - meist ein Großmembraner. Hier geben wir auch gerne Tipps wenn du uns dein Budget angibst und was du sonst noch so zum Recorden hast.

    Zur Not kannst du natürlich auch das Beta58 zum Recorden nehmen. Mit entsprechendem Pre-Amp und EQing sollte das ganz brauchbare Ergebnisse liefern.
    Was ist ein H2??
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 19.05.08   #3
    http://www.pa-center.com/product642/product_info.html :great:

    @AudioSlave2000: Was ich nicht ganze verstehe ist, warum du Live mit dem Mikro zufrieden bist und im Proberaum nicht? Wo ist da der Unterschied? Vllt fehlt dir da der ganze Channelstrip der Live noch auf deiner Stimme liegt? Gutes EQing, Kompressor, EFX, etc.?
     
  4. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.05.08   #4
    Im Proberaum klingt das so blechern...so als ob ich in einer Röhre blase. Ist vielleicht ein wenig übertrieben, weis aber nicht wie ich es beschreiben soll.
    Man hört auf den Aufnahmen vielleicht mal einen Halleffekt, das war es dann aber auch schon
    Ist es das Aufnahmegerät die Einstellung vom Effektgerät, Mixer ? Kein Plan mehr

    Versuch mal die Seite aufzurufen.. Dann musst du noch 2 von den 3 MP3 Player stoppen und dann hörst du vielleicht etwas :-)

    http://profile.myspace.com/index.cf...&MyToken=1161cdfe-edf7-4e17-9955-2baccf5afd34
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 20.05.08   #5
    Wenn du Live zufrieden damit ist, spekuliere ich jetzt mal auf den Rest in der Signalkette (vorallem Boxen!)
    Was nutzt ihr denn im Proberaum?
     
  6. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 20.05.08   #6
    die RFC 312A inkl. XLR -> Klinke
     
  7. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 20.05.08   #7
    Hallo,

    verstehe ich das richtig: Geht ihr mit dem Mikrofon via XLR-Klinke-Kabel in die Aktivbox? Also in den line-Eingang? Dann probiere es einfach mal mit einem regulären Mikrofonkabel XLR-XLR und stelle den Input auf Mic.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  8. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 20.05.08   #8
    Hallo Klaus,

    nee :-)
    Mikro XLR -> Mixer, Boxen XLR auf Klinke -> Mixer, Mixer/Klinke -> FX (Serielles Routing)

    Gruss
    Michael
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 21.05.08   #9
    Ich liebe Menschen, die sich exakt ausdrücken! :D

    Von den Boxen geht das Signal also in den Mixer? Und was bitte ist ein serielles Routing?
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 21.05.08   #10
    Ich gehe mal davon aus, dass ein externes Hallgerät über den AUX-Weg in den Mixer eingeschleift wird - richtig?
    Andernfalls wäre hier was verkehrt.

    Das Kabel zwischen Mixer und Box sollte auch XLR-XLR sein - oder hat euer Mixer nur Klinkenausgänge? :eek:

    Ansonsten sollte/müsste es ganz passabel klingen, da die RCF grundprinzipiell gut klingende Boxen sind.
    Eventuell habt ihr entweder einen exotisch klingenden Hall gewählt oder den EQ am Mixer so "verbogen", dass dieses blecherne Ergebnis rauskommt.
    Grundsätzlich den EQ am Mixer zunächst mal überall auf 12 Uhr stellen und dann vorsichtig anpassen.
    Wie stehen denn diese Regler?
     
  11. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.05.08   #11
    An den Boxen habe ich XLR Eingänge und am Mixer Klinke (ist ein Yamaha MG82CX)

    Dann gehe vom Mixer -Aux Send Stero Anschluss via Klinke- auf INPUT am Effektgerät TCM350
    Ich nutze nur den linken Kanal da ich ja auch nur Mono singen kann :-) Ist auch so beschrieben

    Output TCM 350 via Klinke auf Mixer Anschluss Aux Return Stereo
    Dann schließe ich noch mein Mikro über XLR am Mixer an und fertig :-)
     
  12. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.05.08   #12
    Noch vergessen.
    Ich mach das eigentlich immer so, dass ich die Regler alle auf 12 Uhr stelle und dann anfange zu regeln. EQ am Mixer ? du meinst die Höhen, Mitten usw. Hab keine param. Mitteneinstellung falls du das meintest.

    Kein exotischen Hall gewählt. Hab natürlich experimentiert.
    Gruss
    Michael
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 21.05.08   #13
    o.k. - das Mixerchen ist natürlich für feine Ohren und dementsprechende Einstellungen etwas ..... unterdimensioniert
    Für meine Klangvorstellungen z.B. sind parametrische Mitten einfach ein MUSS, selbst wenn eine RCF-Box und ein Beta58 am Start sind.
    Für einschneidende Änderungen im Gesangs-/Sprachbereich ist eine Regelung im Bereich von 3-5 kHz notwendig - und zwar NUR da. Und keine breitbandige Regelung "irgendwo" im Mittenbereich.

    Ansonsten ist eine Ferndiagnose schwierig.
     
  14. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.05.08   #14
    Würdest du dir einen anderen Mixer oder einen EQ zulegen 2x31Band dbx 1230 zb.

    Ich bin mit den anderen Kompo. eigentlich sehr zufriedenn, mal abgesehen dass wir noch etwas an unserer Raumakkustik ändern müssen :- )

    Gruss
    Michael
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 21.05.08   #15
    bevor ich einen 31 Band EQ kaufe würde ich die etwas größere Variante des MG-Mixers mit parametrischen Mitten nehmen - damit lässt sich ein Mikro schon mal fein und vor allem sehr viel einfacher als mit einem riesen EQ einstellen
     
  16. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 21.05.08   #16
    Wobei ich bei Proberaumanwendungen eher fast zum 31 Band EQ raten würde, weil man mit ein klein wenig Erfahrung, die man mit der Zeit ja bekommt, schon mal detailierter in das Klangbild eingreifen kann und auch mal Feedback Probleme durch schmalbandige Absenkung von bestimmten Frequenzen mit einem 31 Band EQ lösen kann.
     
  17. Audioslave2000

    Audioslave2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 22.05.08   #17
    Auf jeden Fall danke ich euch allen für eure Hilfe.

    Ich werde mal, abhängig von meinem Budget, schauen für was ich mich entscheide.
    Ich tendiere schon für einen EQ alleine wegen der Feinabstimmung im Proberaum.


    Gruss
    Michael
     
  18. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 22.05.08   #18
    Hallo Michael,

    Würde, wenn der Gelbeutel mitmacht, folgendermassen vorgehen:

    Neues Mischpult mit parametrischen Mitten (wie schon vorgeschlagen) und zusätzlich einen vernünftigen EQ zum Tuning des Gesamtklangs und zur Feedbackunterdrückung. Ich benutze dann noch einen Kompressor (DBX166XL) um den Vocals mehr durchsetzungsfähigkeit zu geben.

    Gruß

    Fish
     
  19. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 23.05.08   #19
    Hi -

    Beta58 im Proberaum "blecherner" Klang? - kommt mir bekannt vor.

    Beta58 ist recht mittig, das ist meist in der band gut so, da es den Gesang präsent macht.

    Aber wenn der Proberaum selbst schon etwas "blechern" klingt...

    wie schon geschrieben: Minimum braucht ihr einen Mixer mit semiparametrischen Mitten. Der EQ des Yamaha MG greift nach meiner Erfahrung für sowas sehr gut.

    Probier dann mal ne Frequenz zwischen 500 und 1000 Hz oder so bissel rauszuziehen, das wird das Ganze "entblechen".
    (warum immer noch Millionen Mixer mit festem Mittenband bei 2,5 kHz gebaut werden, kapier ich nicht; müßte m.E. als optimaler Kompromiss so 600 oder 700 Hz sein...)

    Michael
     
  20. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 23.05.08   #20
    Da find ich die Idee von Allen & Heath ganz gut bei der PA Serie. 2 Mittenbänder. Eines bei 250 Hz (sinnvoll!) und das andere parametrisch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping