Mikrofon Bühne ???

von Tyros 1987, 11.02.05.

  1. Tyros 1987

    Tyros 1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.05   #1
    Hallo,

    ich und unsere kleine Band hat Probleme mit den Mikrofonen. Die Mikrofone sind zu schwach und man kann die Stimme auf der Bühne nicht richtig hören / verstehen. Und wenn wir bisschen mehr aufdrehen, dann pfeifen die sofort. Ich habe jetzt einen Sennheiser E-945 und wir verbinden die Mikrofone direkt mit dem Mischpult, Peavey. Ich habe jetzt die Mikrofon Vorverstärker angekuckt, wir kennen uns damit noch nicht aus.


    Könnt Ihr BITTE helfen, was dazu sagen, ob das hilft oder was anderes empfehlen ???

    Würde mich über Empfehlungen freuen!

    Danke für eure Antworten im voraus!
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.02.05   #2
    Und ihr benutzt auch solche XLR-Kabel?
    Oder geht ihr mit einem Klinkenstecker in den Mixer?
     
  3. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.05   #3
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 12.02.05   #4
    Dumme Frage: Fehlen Euch vielleicht Monitore?
     
  5. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.05   #5
    Die Frage war eigentlich nicht dumm. Monitore haben wir noch nicht. Sind noch fast Anfänger. Aber spielt das eine Rolle ? Ich verstehe unter Monitoren das die nur für uns sind, damit wir besser hören können oder nicht ? Das Problem ist das dass Publikum nicht gut hören kann.
    Kann man vielleicht die Mikrofone irgend wie verstärken, aber so das sie nicht pfeifen ?
     
  6. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.05   #6
    Hi,
    normalerweis ist es ja so, das es eine Front PA UND Monitore gibt, so könnt ihr euch gut hören, und das Publikum auch auch.
    Mit dem Pfeifen ist ein altbekanntes Problem. Kauft euch ein graphischen EQ und hängt den in die Summe. Damit könnt ihr die rückkoppelnden Frequenzen herausfiltern und die mics weiter aufdrehen.


    greez
    Franz
     
  7. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 12.02.05   #8
    Wie weit ist das Mikro denn hinter den Boxen Front of House?
     
  9. Boinix

    Boinix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Günzburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    152
    Erstellt: 12.02.05   #9
    es würde schon viel weiterhelfen wenn du euer equipment mal genau posten würdest sprich was für boxen, mischer, endstufen es muss ja nicht nur am micro liegen, das nächste ist wo stehen die boxen und wo steht ihr bzw das micro. es ist klar wenn ihr vor den boxen rumtanzt, das da feedbacks entstehen, ich würde erst zuletzt zum eq greifen besonders dann auch noch in der in der front nur um feedbacks zu vermeiden.
     
  10. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.05   #10
    Entschuldigt mich bitte, hab ganz vergessen.

    Zur Zeit haben wir einen PowerMixer von Peavey XR 886 mit 2 mal 300 Watt Ausgangsleistung und 2 dazugehörigen Boxen auch von Peavey Impulse Series. Einen AKG schnurlosen Mikro, ich habe den E-945 und mein Onkel eins von Shure, bin mir aber nicht sicher.

    Suchen gerade einen passenden Subwoofer und jetzt vielleicht noch Monitore.

    Die Boxen stehen bei uns fast immer vorne. Also, wir stehen hinter ihnen ca. 2-3 Meter. Und mit den Schnurlosen Mikro läuft öfter einer nach vorne und da passiert manchmal das auch an den Boxen vorbei gelaufen wird.
     
  11. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #11
    Zitat:
    Mit dem Pfeifen ist ein altbekanntes Problem. Kauft euch ein graphischen EQ und hängt den in die Summe. Damit könnt ihr die rückkoppelnden Frequenzen herausfiltern und die mics weiter aufdrehen.


    Hallo zusammen,

    könnt ihr mir BITTE das ein bisschen näher erklären ? Auch wie das angeschlossen wird. Wird der graphischer EQ zwischen den Mikrofonen und dem Mischpult angeschlossen ? Oder zwischen dem Mischpult und den Lautsprechern ? Aber das geht glaube ich schlecht bei uns, weil wir einen Power Mixer haben und keinen externen Verstärker.

    Ich weiss das ich viel frage. Aber ich hoffe das ich bald auch so viel beantworten werden kann.

    Danke !
    ------------------------------------------------------------------
    Wer aufhört sich zu verbessern, hört auf gut zu sein !!!

     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.02.05   #12
    Deshalb geht das auch nicht.
    Da hilft dann auch ein EQ nicht viel weiter.
     
  13. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #13
    Wenn wir vor den Boxer rum tanzen ist klar, ist auch ok. Aber wie können wir die Mikrofone so verbessern, bisschen verstärken? Damit wir ruhig singen können und nicht schreien.
     
  14. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.02.05   #14
    ich denke mal euer Powermischer hat auch einen Effekweg (send-return)
    Da würde der Equalizer reingehören. Ansonsten versucht es doch erstmal mit dem Equalizer in eurem Powermischer...

    ABER :


    geht doch erstmal andersrum dran. Stellt den Gesang so laut ein wie es halt geht, und dann passt den Rest an. Soll heissen versucht nicht das evtl. unmögliche und macht eure Mics lauter als die Instrumente, sondern die Instrumente leiser als den Gesang
     
  15. Tyros 1987

    Tyros 1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #15
    Gut, wir werden was versuchen.

    Danke für eure Antworten !!! :great:
     
  16. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #16
    @ wary: damit bleibt er aber trotzdem auf dem Holzweg. Denn das signal aus dem send- return wird ja lediglich der Summe beigemischt, das heißt dass, auch wenn man dann im EQ eine bestimmte Frequenz killt (übertrieben!) die trotzdem noch dasein wird. Aufgrund dessen, das nur ein Teil des Signals durch den Effektweg geht.

    Ein EQ gehört definitiv in den Insertweg, und den hat er bestimmt nicht dran, wenn doch dann darin!

    @ Tyros: geht aber wirklich erstmal mit der puren Vernunft ran und bleibt soweit wie möglich von den Boxen weg (evtl. auch anders aufstellen)



    greez

    Franz
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.02.05   #17

    Da hast Du absolut Recht, hatte auch den InsertWeg im Kopf, hab aber das falsche gesagt...

    tja, als Gitarrist denkt man halt sofort an den FX-Send :o
     
  18. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 26.02.05   #18
    leih dir mal ein dbX Gerät, versuchsweise. Das kümmert sich digital um solche Probleme und optimiert auch den klang und die dynamik ganz nach deinen Vorstellungen. Wenn es das nicht schafft hilft vermutlich garnichts mehr, also Boxen Hochstellen. Hoch- und Mitteltöne haben eine Richtcharakteristik im Gegensatz zum Bass. Versuche immer mit den Mikrofonen nicht im Richtbereich der Boxen rumzuturnen, das ist schon 50% vom Erfolg.
     
  19. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 27.02.05   #19
    Also:
    Pfeifen tut ABSOLUT JEDES MIKROFON!!!! Da kannst Du ncihts machen das ist Physik.
    Die Rückkopplung entsteht, wenn die Geräusche die das Mikrofon empfängt Verstärkt werden udn dann wieder aus der Box herauskommen und nun wieder vom Mikrofon aufgenommen werden und wieder verstärkt... etc etc... das wird dann als Pfeiffen wahrgenommen.
    Auf folgende Dinge achten:
    Die Boxen IMMER so hinstellen, dass die der Sänger vor sich stehen hat.
    Boxen nicht parallel zu irgendwelchen Wänden stellen.
    Nicht wild mit dem Mikro irgendwo herumtanzen. Das kann amn bei professionellen Anlagen machen aber nicht bei solchem equipment.
    Steckt das Mikrofon auch im XLR Mirkofoneingang des Mischpultes? Hat das Mischpult mikrofoneingänge?
    Kauf kein dbx Feedbackunterdrückungsgerät. Das funktionniert nicht! Habe es selber schon ausprobiert. Auch nie einen Compressor benutzen, der verstärkt die Feedbackanfälligkeit.
    haltet Ihr die Mikros auch richtig? Nie an den Korb fassen! Nie das Mikro zu nah an den Körper halten, nie den Korb bedecken.
    Rauscht die Anlage an sich schon stark?
    Mit 2 mal 300 Watt sollt der Gesang immer Laut genug sein!!! Was für ein Tier sitzt bei euch am Schalgzeug?
     
  20. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 27.02.05   #20
    Feedbackprobleme lassen sich fast nie durch effektgeräte verbessern!!!! Benutze den Eq am Powermischer! Ein wenig höhen wegdrehen vielleicht...
    Feedbeckproblem ist zu 75 % ein Handhabungsproblem! Wozu braucht ihr in dieser frühen Phase der Band jetzt schon Subwoofer? Zum Üben doch nicht? Kauft lieber gite Monitorboxen für den Übungsraum!
    Wenn ihr unter 10 Auftritte pro Jahr habt lohnt das meist eh nicht. Die Verleiher haben eh alles!
     
Die Seite wird geladen...

mapping