Mikrofon mit EXTREMER Rückkoplungssicherheit

von Nobieesd, 19.11.07.

  1. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hallo, mittlerweile haben ich und meine Band dieses Rückkopplungsproblem satt.
    Wir spielen bisher mit einem Sennhesier E835s da es ja "angeblich" rückkoplungssicher ist... DENGSTE....

    kaum steht man mit der gitarre dafor und will singen fängts auch schon Quitschen an.

    Da wir uns ein zweites Mikrofon kaufen müssen, wollen wir uns gleich etwas kaufen, was wirklich etwas gegen die Rückkoplung entgegen zu setzen hat. Wir spielen schon recht laut.. was vll. auch ein Grund für die rückkoplung ist.

    Natürlich ist das Sennheiser 835 das gebraucht mit 45€ recht erschwinglich war, besser als wie das headset was wir vorher hatten.. aber man kann ja nicht unterm spielen seine hande am mikrofon halten um es rechtzeitig an und auszuschalten fals die rückkoplung wieder los geht..

    Welches Mikrofon würdet ihr uns empfehlen ? Die absolute "geldschmerzgrenze" liegt bei 100€ und vor allem.. Habt ihr mit dem empfohlenen mikro auch erfahrung um sagen zu können das es einen guten rückkoplungsschutz hat ?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.11.07   #2
    in dieser Preisklasse gilt das TGX-48/58 als sehr rückkoppelungssicher - kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-tg-x48-prx395753809de.aspx

    Das liegt u.a. auch an der Supernieren-Charakteristik im Gegensatz zu der Niere des Sennheisers.

    (Als Feedbackwunder gilt das Audix:
    http://www.musik-service.de/audix-om-7-prx395757594de.aspx
    aber das nur zur Info - ist ja eh zu teuer)

    Feedbacks sind sehr komplex - und ich würde die Ursache zunächst mal nicht nur beim Mikrofon suchen. Die Qualität der Boxen, der Aufstellungsort der Boxen, die EQ-Einstellung und natürlich die Lautstärke sind genauso entscheidend.

    und dann womöglich noch Hamsterkäfig-Boxen ?? :D

    wo pfeifts/quietschts/brummts? - habt ihr am Mixer parametrische Mitten oder einen externen Equalizer?
    Schon mal rumprobiert? Oder habt ihr keinen Plan? Du kannst dich da ruhig outen, das kommt hier recht häufig vor....
     
  3. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.11.07   #3
    also ^^ keine pa sondern HIFI ^^ dafür aber gutes ding ;) also lauter wies schlagzeug wenns voll aufgedreht ist und wenn man da jetzt näher als 4 meter an die boxen rangeht fängts qietschen an und wenn man gitarre spielt und die hände nicht auf dem mikro hat...
    also vorverstärker wurde ein selbstgebastelster von conrad für 8€ benuzt und an den normalen verstärker angeschlossen... alles in allem ne billige lösung aus geldmangel... aber da es ja heist dasses rückkoplungssicher ist haben wir uns gedacht das geht.. vermutlich liegts auch ned daran sondern wirklich nur am mikro...
    Die boxen selbst sind groß... ca. 1 meter mal 50 cm
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.11.07   #4
    ...und haargenau da würde ich anfangen - nicht beim Mikro :)
     
  5. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.11.07   #5
    wo dann :D wie gesagt wir haben kein geld... kann man nicht i-wo nen filter gegen rückkoplung kaufen und dazwischen schließen oda sowas ?
     
  6. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 19.11.07   #6
    Moinsen!

    Es wurde schon erwähnt, das Problem ist nicht das e835, denn das Teil ist wirklich relativ kopplungsarm! Das Problem liegt an der verwendeten Anlage alla HIFI Gerödel! Die größe der Boxen und die "gute Marke" der Anlage entscheiden nicht über Qualität beim MUSIK MACHEN, sondern solch eine Analge wurde zu dem Zweck produziert, Dosenmucke in halbewegs guter Wohnzimmerqualität wieder geben zu können!

    Wundert mich, das Eure HIFI Anlage immer noch tut, denn gerade wenn man "Live"musik lauter spielt, machen solche Teile schnellstmöglich einen Abgang. Denn die Dynamic von Live gespielter und gepresster Musik sind total unterschiedlich! Deswegen empfehle ich hier doch schnellstens über den Kauf mindestens einer Gesangsanlage nachzudenken!

    Zu den angesprochenen Filtern, es gibt so etwas, das nennt sich FBD (Feedbackdestroyer), aber die sind imho nicht in Verbindung mit HIFI Gerödel zu verwenden, sondern gehören in eine richtige PA Anlage!

    Greets Wolle
     
  7. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.11.07   #7
    hmm.. also die hifi anlage ist keine billiganlage wie man sie sich vorstellt als kleine plastikboxen sondern es sind große boxen die auch eine spezielle speaker aufhängung haben damit man sie extrem aufdrehen kann ohne das die Membrane reisen...
    bisher habe ich immer nur eine Box verwendet und die war laut genug.. wenn ich nun die zweite dran hänge und die nur halb so laut mache hab ich den selben effekt ohne das mir was kaputt geht.

    Alles nur aus dem grund: Wir haben kein geld, wir sind schüler die gerade mal von "mamis taschengeld" um die runden kommen.
    Nichtmal ein 2 mikro ist eigendlich drinnen, wird jedoch extrem benötigt.

    @ Harry, es ist keine störung wie brummen oder so.. das war mal, jedoch habe ich das durch nochmaliges verlöten behoben... ( eig. nur aus dem grund weil ich einen Russischenradio sender empfangen habe *g* ^^ ) Nun sind keine störgeräusche mehr da nur die Rückkoplung wenn ich mim mikro zu nahe an den lautspeaker hingehe. ( Dieses fiese pfeifen was auf einen schlag anfängt )
     
  8. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 19.11.07   #8
    Habt ihr schon versucht mal das Problem über eine optimierte Aufstellung wenigstens zu mindern (wenn nicht: siehe Signatur von "mix4munich")
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.11.07   #9
    du kannst da noch so teure HIFI speaker dranhängen, die sind einfach nicht für den dynamikumfang von livemusik geschaffen, da die speaker weich aufgehängt sind.

    kauft euch 1 oder 2 aktivboxen (db basic 200/400) und seid froh, dass eure ach so teuren hifispeaker noch am leben sind!!!
     
  10. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.11.07   #10
    *heul* würden wir ja auch, aba nix geld nix anlage....

    so ich hab jetz bei so nem gewinnspiel mitgemacht für solche dinger.. hoffentlich wirds was.. sonst heists erstmal schluss mit bandgesang das nächste halbe jahr...
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.11.07   #11
    Ich schließe mich den Vorrednern an:
    da ist Hopfen und Malz verloren - keine Chance, wenn ihr mit wieauchnochsogearteten HiFi-Boxen Musik macht wird das leider nix.
    Erstmal einigermaßen vernünftige kleine (und günstige !!) PA-Boxen und ein kleines Verstärkerchen - dann dürfte das meiste bereits behoben sein.
    http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-pa-prx395743195de.aspx
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-700-prx395719515de.aspx

    und ein kleines Mischpültchen für 2 Mikros
    http://www.musik-service.de/behringer-xenyx-1002-fx-prx395754404de.aspx

    und schon funzt die Laube...
     
  12. UIS-Bass

    UIS-Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 20.11.07   #12
    Also ich wuerde euch auchdringend zur Anschaffung von einer kleinen Anlage raten. Damit fahrt ihr echt besser und sicherer.
    Wir haben damals in meiner ersten Band vor 10-12 Jahren ueber nen alten Bassverstaerker gesungen, der ging deswegen aber nicht kaputt. Dafuer haben wir unsere Saenger aber in der Probe nie wirklich gehoert. Nach Auftritten (mit Monitoren) kamen dann auf mal so Sachen wie: "Ach das singst du da... Das ist scheisse..."

    Also, spart euch ca 500 Euro zusammen und dann kauft euch was feines kleines. Vorteil: Es geht nix kaputt und wenn ihr einigermassen vernuenftige Sachen habt, braucht ihr so schnell auch nix neues.

    btw: Es ist ja bald Weihnachten Jungens...
     
  13. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 21.11.07   #13
    *gg* zu weinachten bekommt der 1. ne akustig der 2. n double base drum und ich ne skireise... is schon seit nem halben jahr alles gekauft worden :D:D:D

    für was sind eigendlich moinitore gut ? wird da drauf der text angezeigt oder sind das lautsprecher damit die band selber hört was sie spielt ?
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 21.11.07   #14
    das sind auch Monitore

    ... und über die sprechen wir hier :)
    allerdings nicht im Subforum Mikrofone :rolleyes:
     
  15. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 22.11.07   #15
    Hallo Nobieesd!

    Es klingt jetzt ein wenig hart für Dich, aber es ist wirklich das Beste wenn Du Dir eine kleine Gesangsanlage zulegst, denn nur so kannst Du/Ihr euch auch wirklich hören und das Ergebniss eurer Proben verbessern, damit es denn auch irgendwann einmal zu einem kleinen Auftritt mit Erfolg kommen kann!

    Zumal, wenn Du nicht soviel Geld hast, was bringt Dir das dann, wenn irgendwann deine achso schönen und teuren HIFI Boxen auf einmal auch noch tot sind und dann????:screwy:

    Du wirst sehen, das es sich lohnt, spätestens nach dem 1. Gebrauch diese Gesangsanlage, auch wenn es erst einmal bei Dir eine ganz kleine Einsteigeranlage werden wird, aber trotzdem wirst Du hören was wir hier alle gemeint haben!:great:

    Ich weiß noch aus meiner Jugendzeit (man ist das lang her:D) wie es ist, wenn man sich wirklich jeden Pfennig zusammen sparen muß um dann nach Ewigkeiten endlich das sein eigen zu nennen was man haben wollte! Hat aber einen guten Nebeneffekt, man achtet und behandelt diese Sachen wie seinen Augapfel!:great:

    Es gibt auch noch kleinere Jobs die man als Schüler machen kann, Zeitungen austragen und in den Ferien irgendwo jobben! Man kann auch mit den Eltern reden und ihnen sagen was man vorhat, vielleicht unterstützen sie einen auch noch ein wenig mit! Ich wünsche es Dir / Euch das es bald klappt! Und die Sachen die der Harry da empfohlen hat sind die Einsteigerkomponenten! Aber wenn Du Dich noch mehr schlauer machen möchtest, dann kann ich Dir nur raten hier mal vorbei zu schauen > es lohnt sich garantiert!

    https://www.musiker-board.de/vb/f65-proberaum/

    Liebe Grüße Wolle
     
  16. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 22.11.07   #16
    hmm.. eig. hätte ja ein bandkollege genügend kohle für ne anlage mit neuen mikro :D ( er geht zeitungsaustragen und bekommt pro monat ca. 100€) jedoch will er sie nicht für die band ausgeben *grumml* *sauer*

    Jedoch denke ich das ist gerechtfertig, weil ich habe eine gute gitarre ibanez rg 1570 und er nur eine Ebay-gitarre...
    er will sich endlich eine Les Paul von Epiphone kaufen.
    Also kann ich schlecht sagen, kauf lieber ne gesangsanlage statt ner guten gitarr obowohl du nicht sänger bist.... O_O
     
  17. Al Barrett

    Al Barrett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    367
    Erstellt: 23.11.07   #17
    Jungs, werdet mal etwas kreativ !

    Ich hab selbst nicht so die Ahnung von PA-Zeugs, aber noch ein kleiner Tipp: Guckt mal dass die Boxen nicht direkt in Richtung Mikro brüllen und versucht mal da ein paar Aufstellungen, vielleicht bringt das übergangsweise etwas Verbesserung. Ansonsten kann ich nur raten auch ne kleine PA zu kaufen (vor dem Problem stehen wir auch demnächst wenn das Problem Proberaum gelöst ist, was mich zur Erkenntnis bringt dass Musik wirklich süchtig macht und Entzugserscheinungen auftreten).

    Aber, was meine ich mit "werdet mal kreativ" ? Also, du singst und hast ne bessere Gitarre wie der Gitarrist. Der hätte Geld für ne PA. Also wie wärs vielleicht mit einem Deal:

    Euer Gitarrist legt die Kohle für die miniPA aus und darf dafür solange mit deiner Klampfe spielen bis ihr anderen bandmitglieder eure Schulden bei ihm abbezahlt habt und er sich die gewünschte Gitarre kaufen kann. Irgendsowas in die Richtung. Und jetzt eine kurze Standpauke:

    Ihr seid ne Band. Eine Band ist ein Team. Und zu der Grundausrüstung einer Band gehört ne kleine PA. Es bringt dem Gitarrist nichts wenn er ne nochso gute Gitarre kauft und dem Drummer bringt sein Doublebase ebenso überhaupt nix, wenn die Basis nicht stimmt. Und auch wenn es schwer ist, manchmal muss man zum Wohle der Band seine eigenen Anschaffungen etwas hintenan stellen.

    So, jetzt viel Spaß beim weitermachen und nicht falsch verstehen ;) Wollte euch nicht entmutigen, im Gegenteil ! Haut rein
     
  18. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 23.11.07   #18
    nene.. wir haben 2 gitarissten also mich und ihn... :D sonst wärs ja klar das ich ihm meine gitarre gebe zum spielen...
     
  19. Al Barrett

    Al Barrett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    367
    Erstellt: 23.11.07   #19
    DAs ist schon klar, ich meinte logischerweise dass ihr solange tauscht. DAss du dich eben mit der schlechteren zufreiden gibst von ihm. Als gegenzug dazu, dass er eben die Kohle auslegt. Da du singst UND Gitarre spielst, gehe ich davon aus, dass er die komplizierteren Sachen spielt und du eher die "2. Gitte" spielst, oder ?
     
  20. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 23.11.07   #20
    In den meisten Fällen wären Monitorboxen angebrachter!
     
Die Seite wird geladen...

mapping