mikrofonberatung

  • Ersteller wooscht
  • Erstellt am
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
hallo, ich habe mich dazu enschossen mir ein neues mic zuzulegen, da ich mit der soundqualität nicht zufrieden bin.. hab gehört dass die kondensatormikros von akg ein gutes preis-leistungs verhältnis haben, drum hab ich ein wenig im internet geschaut..

https://www.thomann.de/de/akg_c214.htm
https://www.thomann.de/de/akg_c4000b.htm

diese beiden wecken mein intresse, was denkt ihr darüber? ich produziere rapmusik, ist da eines besser geeignet? oder sind die beide müll? wäre nett wenn ihr mich beraten könntet.. :great:

zurzeit verbind ich mein mic (SONTRONICS STC-2 ) über einen mixer (BEHRINGER XENYX 1002FX) über dieses teil (BEHRINGER - UCA202) an mein MacBook (Soundkarte: Realtek HD). würde ich mit nem Tascam bessere qualität erziehlen? oder liegt es nur am mic?
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Mit den AKGs machst du ganz sicher nichts verkehrt.
Die UCA-202 funktioniert grundsätzlich, wobei diese Mikros sicher etwas bessere Wandler verdienen.
Erst die Kombination aus gutem Mikro und gutem Wandler bzw. Pre-Amp gibt das bessere Ergebnis.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
Mit den AKGs machst du ganz sicher nichts verkehrt.
Die UCA-202 funktioniert grundsätzlich, wobei diese Mikros sicher etwas bessere Wandler verdienen.
Erst die Kombination aus gutem Mikro und gutem Wandler bzw. Pre-Amp gibt das bessere Ergebnis.

meinst du damit einen besseren mixer? ich steck das mic ja zuerst da rein und dann auf die UCA-202..
??
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Das Behringer XENYX glänzt nun wirklich nicht durch gute Pre-Amps und ist bekannt für seine schlechten EQs und seine leider noch schlechteren Effekte. Dies schreibt dir ein Behringer-User (UB 1204FX- und SL3242FX-Pult im Einsatz).
Ich würde hier auf jeden Fall auch auf ein anderes Pult UND auf eine andere Soundkarte setzen.
Ein gutes Mikro ist mal ein guter Anfang - aber nur die halbe Miete.
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.893
Kekse
10.529
Bevor ich an Deiner Stelle in ein neues Mikro investieren würde, würde ich eine vernünftige Lösung für Vorverstärkung und Wandler kaufen! Ein Pult muss eigentlich nicht sein. Ich sage mal Motu oder RME.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
Bevor ich an Deiner Stelle in ein neues Mikro investieren würde, würde ich eine vernünftige Lösung für Vorverstärkung und Wandler kaufen! Ein Pult muss eigentlich nicht sein. Ich sage mal Motu oder RME.

Könntest du mir nicht ein paar wandler empfehlen, die gut mit einem der mics zusammen arbeitet..?

Bin wirklich kein profi in den sachen, brauch dringend hilfe..
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Hier gibt es kein besser oder schlechter.
Hier gibt es nur : anders.
d.h. DIESE Frage können wir dir nicht beantworten. Und DIESEN Unterschied wirst du auch nur dann hören wenn der Rest deiner Signalkette auf so gute Mikrofone abgestimmt ist. Und das ist es nicht.
Also ist es Stand heute eigentlich egal.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
Hier gibt es kein besser oder schlechter.
Hier gibt es nur : anders.
d.h. DIESE Frage können wir dir nicht beantworten. Und DIESEN Unterschied wirst du auch nur dann hören wenn der Rest deiner Signalkette auf so gute Mikrofone abgestimmt ist. Und das ist es nicht.
Also ist es Stand heute eigentlich egal.

könntest du mir villeicht sagen wie ich meine Signalkette auf das nivoe dieser mics krieg?
Bin echt über alle ratschläge froh..
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
hmm - hast du meinen Post #4 nicht gelesen oder den Rat von artcore?
Da musst du allerdings ein paar Scheine in die Hand nehmen und bevor du dazu nicht bereit/in der Lage bist macht es wenig Sinn darüber zu diskutieren.
Und über richtige Pre-Amps zu sprechen wäre hier an der Stelle nicht korrekt. Da würde ich dich gerne ans Recording-Subforum verweisen.
https://www.musiker-board.de/vb/f255-soundkarten-interfaces-preamps/

Oder vielleicht mag artcore 2,3 Beispiele verlinken. Macht aber auch nur dann Sinn wenn wir wissen, ob du in 3- oder 4-stelliger Euro-Kategorie denkst.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
wieviel müsste ich da hinlegen? um wirklich die qualität erheblich zu steigern?
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
erheblich? - seeeehr relativ

Eine erhebliche Steigerung wird mit der Kombination verschiedener Maßnahmen erreicht.
Das liegt nicht nur am Mikrofon sondern an der ganzen Signalkette (Pre-Amps, FXe usw.usw.usw.) und nicht zuletzt an der korrekten Mikrofonposition und am umgebenden Raum.

Lass doch mal die Hosen runter:
was kannst/willst du ausgeben?
was ist dein Ziel?

das versuchen wir doch die ganze Zeit schon dir aus der Nase zu kitzeln und du wirst einfach nicht konkret.
Desweiteren nochmal der Hinweis: hier ist das Mikrofon-Forum.
Oben steht der Link zu den Recording-Kollegen.

Mit den Mikrofonen machst weder bei AT noch bei AKG einen Fehler - aber das sagte ich doch auch schon?
Das Sontronics ist tatsächlich sooo schlecht? Dann würde ich dir Neumann oder Brauner empfehlen. Die sind VERMUTLICH erheblich besser:
http://www.musik-service.de/Search-neumann-SECx0xI-src0de.aspx
http://www.musik-service.de/Search-brauner-SECx0xI-src0de.aspx
Aber auch die nutzen nix wenn du ein (sorry) popeliges Behringer XENYX-Pult benutzst.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
erheblich? - seeeehr relativ

Eine erhebliche Steigerung wird mit der Kombination verschiedener Maßnahmen erreicht.
Das liegt nicht nur am Mikrofon sondern an der ganzen Signalkette (Pre-Amps, FXe usw.usw.usw.) und nicht zuletzt an der korrekten Mikrofonposition und am umgebenden Raum.

Lass doch mal die Hosen runter:
was kannst/willst du ausgeben?
was ist dein Ziel?

das versuchen wir doch die ganze Zeit schon dir aus der Nase zu kitzeln und du wirst einfach nicht konkret.
Desweiteren nochmal der Hinweis: hier ist das Mikrofon-Forum.
Oben steht der Link zu den Recording-Kollegen.

Mit den Mikrofonen machst weder bei AT noch bei AKG einen Fehler - aber das sagte ich doch auch schon?
Das Sontronics ist tatsächlich sooo schlecht? Dann würde ich dir Neumann oder Brauner empfehlen. Die sind VERMUTLICH erheblich besser:
http://www.musik-service.de/Search-neumann-SECx0xI-src0de.aspx
http://www.musik-service.de/Search-brauner-SECx0xI-src0de.aspx
Aber auch die nutzen nix wenn du ein (sorry) popeliges Behringer XENYX-Pult benutzst.

aalso, ich bin mit den sontronics nicht zufrieden, starkes rauschen-schlechte Aufnahme qualität.. kann aber auch sei dass es von der Signalkette kommt.. weiss ich nicht.. ich habe mir gedacht soo 450-500€ für das mic auszugeben, + 300-400 für audio interface und/oder mixer, wenn ich den überhaupt brauch.. Mein Ziel ist gute eine gute Qualität zu erziehlen..
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
starkes rauschen-schlechte Aufnahme qualität.. kann aber auch sei dass es von der Signalkette kommt.. .
hier hängt der Hammer
glaub mir

Ändere deine Peripherie und dann eventuell (!) das Mikrofon.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
S
slalomsims
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.16
Registriert
30.01.04
Beiträge
1.084
Kekse
1.443
Rauschen tut das Ding nicht allzu stark, wenn alles sonst richtig eingestellt ist. Wie schauts mit der Raumakustik aus? Ist schnell aufs Mikro geschoben, wenn das Mikro z.B. den schlechten Raumklang aufnimmt. Dafür kann das nix ;-)
Dann noch stark komprimiert und du "ziehst dir den Raumklang noch hoch". Ich persönlich bezweifle, dass du mit einem 300-400 Euro Mikro einen hörbaren Sprung nach vorne machst.
 
W
wooscht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Registriert
09.03.09
Beiträge
23
Kekse
0
Rauschen tut das Ding nämlich nicht allzu stark, wenn alles sonst richtig eingestellt ist. Wie schauts mit der Raumakustik aus? Ist schnell aufs Mikro geschoben, wenn das Mikro z.B. den schlechten Raumklang aufnimmt. Dafür kann das nix ;-)
Dann noch stark komprimiert und du "ziehst dir den Raumklang noch hoch". Ich persönlich bezweifle, dass du mit einem 300-400 Euro Mikro einen hörbaren Sprung nach vorne machst.

wegen der raumakustik mach ich mir eigentlich weniger sorgen, wir nehmen in einem 5 quadratmeter großem Ex-Badezimmer dass mir mit 3 cm dickem schaumstoff "tapeziert" haben, es ist zwar fliesen-boden, aber kann das wirklich soo viel ausmachen?
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.893
Kekse
10.529
wir nehmen in einem 5 quadratmeter großem Ex-Badezimmer dass mir mit 3 cm dickem schaumstoff "tapeziert" haben, es ist zwar fliesen-boden
Das klingt gar nicht gut!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben