Mikrofonierung von einem Hi-Hat

von hoepfelchecker, 08.04.08.

  1. hoepfelchecker

    hoepfelchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Hallo an alle

    Es stellt sich mir die Frage, ob was dagegen spricht, ein Condenser Mikro (z.B. MXL 603 S)
    mit der Audix D-Flex Halterung unterhalb der Hi-Hat Becken am Gestänge zu befestigen und so die Hi-Hat abnehmen. Ist doch eigentlich egal ob das Mikro von oben oder von unten auf die Becken gerichtet wird. Oder täusche ich mich da.:confused: Es wäre halt sehr platzsparend.

    Bitte um Meinungen, da ich noch unschlüssig bin und ich kein Stativ für diese Aufgabe verwenden will.
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 08.04.08   #2
    Ich könnte mir vorstellen, dass du von unten abgenommen relativ viel Snare mit drauf bekommst. Von oben kannst du das Mikro so positionieren, dass die Hihat die Snare praktisch verdeckt und dann viel weniger Snare auf die Hihat-Spur kommt.

    mfg
     
  3. hoepfelchecker

    hoepfelchecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.04.08   #3
    ...stimmt, hast du recht, aber ich würds eh vorrangig erstmal nur Live so machen
     
  4. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 08.04.08   #4
    ... wobei es natürlich auch live störend sein kann, wenn auf dem Hihat-Kanal massiv die Snare mit drauf ist. Aber da wird an "Ausprobieren" wohl kaum ein Weg vorbei führen.

    mfg
     
  5. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 08.04.08   #5
    Durch die Nieren-Richtwirkung sollte, sofern die HiHat und die Snare höhentechnisch nicht zu nah beieinander gestellt sind eigtl. keine Probleme geben. Allerdings ist der Sound von unten evtl. etwas anders als der, wenn man oben abnimmt, da Top und Bottom Becken oft unterschiedlich sind.

    Grüße, Mini :-)
     
  6. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Dann würde ich aber das eingangs des Threads beispielhaft genannte MXL 603S mit seiner recht breiten Niere eher nicht nehmen, sondern vielleicht etwas anderes.

    mfg
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Dann ist aber auch "massiv" was falsch gelaufen ;)
    Bei close-miking mit der richtigen positionierung der Mikros wird das Übersprechen
    unkritisch, egal ob nun Niere oder Superniere.
    Noch unkritischer wird es bei Gigs in kleinen Locations, wo man ja eh nicht den
    Direktschall von der Bühne her ausblenden kann.
     
  8. hoepfelchecker

    hoepfelchecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 09.04.08   #8
    schon mal danke für die Aussagen...
    welches Condenser Mike kann man für diese Aufgabe empfehlen?...mit Hi-Hat Mikrofonierung hab ich mich noch nicht beschäftigt,
     
  9. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 09.04.08   #9
    Preisklasse?
    Klassiker der noch klingt wenn man ihn gegen ne Wand wirft wäre wohl AKG C1000, ich mags aber nich ;-)
    Ansonsten Low-Budget: Opus53 von Beyer
     
  10. hoepfelchecker

    hoepfelchecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 09.04.08   #10
    hi ....ich dachte da an ein MXL 603S...hab schon zwei Stück als Overheads und bin seeeeehr zufrieden....spricht ja nix dagegen, dieses auch an der Hi-Hat einzusetzten....
     
  11. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 09.04.08   #11
    Hm, ich liebe dieses Mike und nicht nur zur HiHat-Abnahme, denn es kann viel viel mehr...

    Mich würde sehr interessieren, was Du am C1000 nicht magst (bin stets lernwillig... :)).

    LG
    RJJC
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 10.04.08   #12
    Es hat mittlerweile viel bessere Konkurrenz in der Preisklasse: Von MXL 603 bis Røde NT5 etc.
     
  13. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 10.04.08   #13
    @Hoepfelchecker
    wie Rumbaclave bereits sagte, aufgrund der Breiten Richtcharakteristik ist das 603 an der HiHat, die man wenns geht stark von der Snare Isolieren möchte gewagt. Dann eher ein Mic mit weniger breiter Niere, je nach positionierung auch Super oder Hyperniere.

    @Real-JJCale
    Das Mic hat auf jeden Fall seine Berechtigung da es sehr universell einsetzbar ist, aber das, das ich mal zum Testen hatte war relativ Dumpf und Glanzlos und wirkte nicht sehr Detailreich und gut aufgelöst.
    Mag sein das dies bei anderen Anwendungen ein Vorteil ist, aber ich möchte für Hi-Hat schon eher weniger unten rum haben, dafür viel Glanz oben rum ;-)
    Asolutes Plus ist meinermeinung nach aber, das es anscheinend sehr Stabil gebaut ist, hab Live schon mehrere C1000 am Stativ umkippen sehen und danach war immernoch alles o.k


    Cya, Mini :-)
     
  14. hoepfelchecker

    hoepfelchecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    3.02.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 10.04.08   #14
    Michi da hast du recht, wegen der Richtwirkung...
    was ist denn in der Qualität des 603ers, für ein Mikro dann zu empfehlen?
     
  15. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 10.04.08   #15
    kurz nochmal zur eingangsfrage, der befestigung.
    ich hab sowas schonmal gemacht (mit ner k&m Klemme aber ist ja dasselbe prinzip). Ich hab dann einfach einen Schwanenhals dazwischengesetzt und schon war das ding unterhalb des hats befestigts aber hat von oben abgenommen.
    dazu hat das mic noch eine spinne bekommen um sich nicht stören zu lassen wenn der drummer mal vollgas gibt und die drumhardware aufm riser wackelt.

    Hat bestens funktioniert.
    Die Klemme muss nur so fest sitzten dass sie das Gewicht des Schwanenhalses tragen kann (deshlab hab ich die K&M genommen, die kann man schrauben) und der schwanenhals muss recht starr und lang sein um die biegung um die becken zu realisieren und unter belastung halten zu können
     
  16. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 13.04.08   #16
    ich spiele schlagzeug und nehme für die hihat sehr gerne ein akg c391b ... zur zeit habe ich noch ein pärchen rode nt5 zum testen ausgeliehen und die mag ich auch sehr ... sind deutlich günstiger als das akg

    würde die hihat lieber von oben abnehmen, da du wegen des nahbesprechungseffektes nicht beliebig nahe ran kannst, um ein übersprechen der snare zu minimieren ...

    grüssle
     
  17. Devilsguitarhero

    Devilsguitarhero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.08   #17
    Sau gute Methode
     
  18. Med0ra

    Med0ra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    LG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 13.05.08   #18
    Ich hab das hier mal überflogen, falls doppelt -> sorry :)

    Von unten klingt das alles ganz anders...also wenn du den sound magst. Wir nemen die immer von unten ab.

    P.S. müsste nen Richtmic da nicht toll für sein, ala Rode NTG 1/2 etc.?

    med
     
Die Seite wird geladen...

mapping