Mini-PA & "Computerlautsprecher" & Fernseher

von mYa, 18.08.08.

  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 18.08.08   #1
    Hallo,

    meine Schwester hat mich heute morgen auf ne Idee gebracht.
    Ich würde mir vielleicht ne neue Anlage kaufen, damit ich meinen PC und den Fernseher ranhängen kann.
    Als Band suchen wir auch momentan nach etwas womit mir unsere Sängerin und Keyboard (und Kleinkram) verstärken können.

    1. Gedanke war (noch nicht festgelegt!):
    Mikrofon --> aktive Box (und später dann ein Mischpult damit das Keyboard und so auch reinkann)

    Inwiefern könnte ich eine (aktive?) Box auch als "Stereoanlage" (mir ist klar, dass da schon gewisse Unterschiede sind^^) nutzen? Ist es 1. möglich, 2. klingt es einigermaßen (und schrottet nicht die Box)?

    Außerdem wie könnte ich per Computer/Fernseher in die Box kommen?
    Auch über ein Mischpult oder brauche ich noch einen Verstärker (oder gehören Verstärker nur zu passiven Boxen - wäre es dann sinnvoller son Powermixermischpult und passive Verstärker zu nehmen)?

    Bitte nicht töten für die Frage :)

    Danke
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Hallo mYa,

    aus eigener Erfahrung kann ich berichten, daß sich das Syrincs M3-220 System sowohl zum Anschluß an Rechner oder TV, als auch in Verbindung mit einem kleinen Mischpult als Mini-PA für Keyboards und Gesang eignet: https://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm.
    Natürlich macht das ganze eigentlich keinen Sinn mehr, wenn es 2 Mal jeden Tag dafür auf- und abgebaut werden soll, dann lieber 2 getrennte Systeme anschaffen!

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.064
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 18.08.08   #3
    Hallo, mYa,

    ich breche ebenfalls eine Lanze für die Syrincs M3-220 - ich benutze die Teile als Monitor im Heimstudio, und immer, wenn ich mal hören will, was in einer gekauften CD wirklich drinsteckt, gehe ich runter und höre darüber und nicht über meine Stereoanlage ab. Sind auch als Luxus-PC-Boxen sehr gut - der Sound bei Spielen (habe Leute im Bekanntenkreis, die die Teile wirklich nur am Spiele-PC hängen haben), ist ziemlich klasse. PC und/oder Fernseher kannst Du da eigentlich einfach dranhängen (der Woofer hat XLR-Eingänge und "füttert" die beiden Satelliten mit deren Signal), einen extra Verstärker brauchst Du nicht, der ist nur bei Passivboxen nötig. Was besser ist, ob Aktivbox mit Mixer oder Passivbox mit Mixer und Verstärker bzw. Passivbox mit Powermixer, das artet oft zu einem kleinen Glaubenskrieg aus...
    Immer rumschleifen würde ich die Syrincs aber auch nicht. Schließe mich hier dem Wil an und würde Dir, wenn es "nur" um eine Aktivbox für den Probenbetrieb geht, ggfs. beispielsweise zu so was hier raten - die Tapco Thump ist als Einsteigermodell ganz gut.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 20.08.08   #4
    Mh, dass mit dem rumschleifen hab ich nicht bedacht. Habt ihr Recht, trennen wir das besser.
    Auch was die Band angeht, scheinen meine Kameraden sich etwas vor einer jeweiligen 80€ Beteiligung zu scheuen (hatte Aktivbox+Mischpult vorgeschlagen - aber lassen wir das Mischpult erstmal weg) - sind halt noch Schüler. Wobei ich eigentlich gedacht hätte, dass man 80€ schon mal ausgeben könnte, wenn man es mehr oder minder "ernstbetreiben" will - naja, dass ist aber ein anderes Thema.
    Aus irgendeinem Workshop hier wurden diese Boxen vorgeschlagen:
    http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-200-prx395744977de.aspx

    Welchen würdet ihr mir eher empfehlen? Der hier hat etwas kleineren Basslautsprecher und ist (deswegen?) etwas leichter - aber teurer!? Vielleicht könnte wer was sagen dazu =)

    Auch wenn das hier das PA-Forum ist:
    http://musik-service.de/beyerdynamic-tgx-58-set-prx395756741de.aspx
    Das Mikro wurde auch hier in dem Workshop empfohlen. Ist das für den Preis wirklich i.O? Oder sollte man doch noch 20-30 € mehr investieren?

    Danke euch beiden! :great:
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 20.08.08   #5
    Hallo mYa,

    die Boxen gehen in Ordnung, eine Alternative in dieser Preisklasse wären diese: http://musik-service.de/TapcoThumpTH-15A-prx395759310de.aspx. Etwas bassiger, da 15" statt 12" Tieftöner. Durchforste am besten mal das Unterforum hier, dort wurde schon oft etwas dazu geschrieben.

    Siehe: https://www.musiker-board.de/vb/live-mikrofone-vocal/206016-vocal-mikros-standard-empfehlungen.html.

    Gruß,
    Wil Riker
     
Die Seite wird geladen...

mapping