Mischpult 100-200€

von Niklas, 25.04.05.

  1. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #1
    Hallo,

    wie in einem anderen Thread nachzulesen ist, bin möchte ich mir gerne ein Mikro für mein Saxofon kaufen.
    Neben einem Mikro benötige ich aber auch noch ein Mischpult. Da ich noch Schüler bin, sollte dieses natürlich möglichst günstig sein. Andererseits mache ich aber bereits seit mehr als 14 Jahren Musik und möchte daher von dem Mischpult auch was haben und mir nicht das absolut billigste kaufen.

    Um das Kondensator-Bläsermikro verwenden zu können, muss das Mischpult auf jeden Fall Phantomspeisung haben (aber das haben heutzutage die meisten, oder?).
    Das Mischpult würde sowohl live als auch zu privaten Homerecording-Zwecken genutzt. Live wären dann vielleicht zwei Saxofone, ein Keyboard und ein CD-Player angeschlossen, vielleicht noch eine Gitarre.
    Zuhause würde ich gerne mein Schlagzeug aufnehmen, d.h. ich bräuchte Anschlussmöglichkeiten für mindestens 6-8 Mikros.

    Ich habe mich bereits hier im Forum etwas umgeschaut und bin in der für mich interessanten Preisklasse von 100 bis 200€ (es sei denn ihr sagt alle, ich muss für etwas halbwegs vernünftiges definitiv mehr auf den Tisch legen) auf die Behringer-Pulte (z.B. UB1204-Pro) oder die Yamaha MG-Pulte (z.B. Yamaha Mg-10-2) gestoßen.
    Soweit ich das gesehen habe, gibt es diese Mixer für einen kleinen Aufpreis alle mit einer FX-Erweiterung, also einem Effekt-Modul.

    Wozu dient dieses und was kann ich damit anstellen? Wäre das für meine Anwendungen sinnvoll oder nur rausgeschmissenes Geld?

    Welches Mischpult würdet ihr mir empfehlen?

    Liebe Grüße,
    Niklas
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.04.05   #2
    also an das yamaha da kannst du nur 4 mikros anschliessen

    ich würde dir aber ein yamaha pult empfehlen. Aber um 6-8 mikros abzunehmen muss dann mindestens das 16/4

    Mit den effekten (FX) kannst du zB etwas hall dazumischen, oder ein delay.
    Die effektsektion der yamahas ist sehr brauchbar.

    Für recordingzwecke würd ich jedoch lieber softwareeffektplugins benutzen. Aber für livezwecke ist das yamaha eigendlich optimal, sobald es nicht "grösser" wird. Mit grösser ist die grösse der gigs gemeint.
     
  3. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #3
    Ich bräuchte das Pult lediglich für kleinere Auftritte.

    Das 16/4 von Yamaha finde ich jedoch nicht als FX-Version.
    Das 16/6 FX ist mir mit weit über 300€ zu teuer.

    Was haltet ihr von dem Yamaha 12/4 FX? Wie ist dieser Mixer vom Preis-Leistungsverhältnis?
    240€ finde ich auch schon ziemlich viel, gibt es keine akzeptablen Mixer unterhalb dieses Preises?
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.04.05   #4
    unterhalb von yamaha sind die behringer mixer, die würd ich jedoch weder für recording noch für live einsetzen...

    das yamaha ist schon OK (in allen yamaha MG's steckt die gleiche technik, nur die kanalzahl und einige funktionen unterscheiden sich)
    An das kannst du 6 mikros anschliessen, ein keyboard und cd
     
  5. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #5
    Vielleicht ne blöde Frage - aber wieso würdest du die nicht zum Aufnehmen oder live einsetzen? ;)
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.04.05   #6
    Ich hab das MG12/4 (ohne FX) als Band- bzw. Submischer für die Keys und für den Preis ists wirklich gut. Mit 6 Mikros sollte eine ausreichende Schlagzeugabnahme auf jedenfall machbar sein, es sein denn du hast ein riesiges Set und willst studioreife Aufnahmen machen. Für alles andere reichen auch schon 4 Mikros locker aus.

    Gruß,
    Jay
     
  7. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 25.04.05   #7
    Die Behringermischer stehen in dem Ruf, zu rauschen.

    Das Problem ist hierbei wohl eine relativ große Streuung, das selbe Modell kann wunderbar funktionieren oder recht schnell seinen Geist aufgeben, weil die Potis, Fader und Buchsen weniger hochwertig gefertigt sind als in dem Yamahamodell
    Oli
     
  8. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #8
    Na gut, dann bezahle ich lieber etwas mehr und habe eine vernünftige Qualität.

    Gibt es denn zu dem 12/4FX-Pult von Yamaha noch eine andere gute Alternative in diesem Preissegment?
     
  9. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 25.04.05   #9
    Ich habe mir das Yamaha MG 10/2 gekauft und bin bislang sehr zufrieden.
    Allerdings hab ichs erst ein paar Wochen :)
    Oli
     
  10. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 25.04.05   #10
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.04.05   #11
    Am 10/2 und dem Phonic fehlen mir persönlich die Fader. Bei Drehreglern verliert man leicht die Übersicht. Ich weiß ja nicht, wie wichtig das für Niklas ist.
     
  12. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #12
    Fader wären mir schon lieber, aber wenn ich bei gleicher Leistung dann 50€ mehr bezahlen müsste, würde ich mir das mit Sicherheit nochmal überlegen. ;)

    Wie ist denn das Phonic-Mischpult einzuordnen, da habe ich bisher noch nie was von gehört?

    Gibt es das Yamaha 10/2 auch als FX-Version?
    Ich habe bisher im Internet und in Katalogen nur eine 12/4FX-Version gesehen, die dann aber gleich auch 240€ kostet und für mich wahrscheinlich etwas überdimensiniert wäre...
     
  13. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 25.04.05   #13
    Ich würde sagen, daß Phonic locker mit Yamaha qualitätsmäßig mithalten kann. Ich persöhnlich würde es sogar höher einstufen.

    Von Mackie gibts auch etwas günstiges, hat mein Drummer.
    https://www.thomann.de/artikel-154776.html
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 26.04.05   #14
    Das Yamaha 10/2 hat keine Kanalfader! Das zum 10/2 vergleichbare Pult mit Effekten heißt 8/2FX (http://www.yamaha-europe.com/yamaha_europe/germany/20_proaudio/10_mixers/10_no_category/10_analog_mixers/40_mg_series/MG8-2FX_MG12-4FX/index.html) und hat auch keine Fader.
    Darüber hinaus hast Du geschrieben, dass Du Dein Schlagzeug aufnehmen möchtest. 8ight hat dazu sehr treffend geschrieben, dass dafür 6-8 Mikrophoneingänge (mit XLR-Buchsen am Mixer) erforderlich sind.

    Fazit: Bei erträglicher Qualität und den beschriebenen Voraussetzungen (Kanalfader, mind. 6 Mikrophoneingänge, Effekte) wirst Du preislich nicht unter dem Yamaha 12/4FX, dem Mackie DFX 12 oder einem Phonic MU 1822X (https://www.thomann.de/artikel-177235.html) wegkommen - dann hast Du aber auch wirklich etwas Brauchbares. Geringerer Preis? - Abstriche bei Klang und/oder Ausstattung.
     
  15. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #15
    Ich denke mal, dann werde ich mich für das Yamaha 12/4FX entscheiden. :)

    Oder lohnen sich die 40€ aufpreis zum Phonic wirklich so sehr, dass ihr mir eher zu diesem raten würdet?
     
  16. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.05   #16
    Auch wenn mich die Antwort auf diese Frage immer noch interessieren würde - jetzt ist's eh zu spät. ;)

    Habe mir das Yamaha 12/4FX bestellt und gestern bekommen. Bisher bin ich total begeistert und sehr zufrieden mit dem Mischpult. Vielen Dank für eure Hilfe! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping