Mischpult + Boxen für Cover-Band

von Raphy87, 18.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. Raphy87

    Raphy87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    18.10.17
    Beiträge:
    115
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.10   #1
    Hi,

    wir suchen für unsere Coverband eine kleine komplett-Anlage für kleine Auftritte (bis ca. 150 Personen) und für den Proberaum.
    Bandbesetzung: Drums, 2x Git, 1x Bass, 1x Keys & 3 mal Mic

    Wir suchen entweder nach einem Powermischer + einem Passiven Soundsystem (mit Sub)
    oder einem Mischpult + aktiven Soundsystem (inkl. Sub).

    Hier mal Powermixer, die uns gefallen würden:
    https://www.thomann.de/de/the_tmix_dpm_1122.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_pmp5000.htm
    (prakitsch, da 2 Multieffekte)

    Aber was für Boxen nimmt man dazu?!

    Und hier ein aktives Soundsystem, dass uns gefällt, aber nicht wissen, ob so eins für eine Band geeignet ist:
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Soundpack-15-Aktivsystem/art-PAH0006858-000

    Und was für ein Mixer passt dazu?

    Als anmerkung:
    Stage-Box, Mikros, Kabel, DI-Box u.s.w. sind vorhanden. Es handelt sich nur um Mixer+Boxen.

    Würden uns über eure Antworten freuen.
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.907
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 18.06.10   #2
    Hallo Daydream-Raphy,

    bei einem Aktivsystem bekommst Du mehr fürs Geld, aber von dem Behringer- und Hausmarken-Spielzeug solltest Du die Finger lassen - das funktioniert vielleicht bei sehr geringen Ansprüchen im Proberaum leidlich, aber bei Auftritten wirst Du damit nicht glücklich.

    Die Abnahme der Bassdrum macht nur beim Einsatz eines Subwoofers Spaß (ist aber im Proberaum und bei kleinen Gigs nicht zwingend erforderlich), und brauchbare Subs sind bei geringem Budget einfach nicht drin.

    Ich gehe mal davon aus, dass für Gitarre und Bass eigene Instrumenten-Verstärker vorhanden sind? Dann müssen nur der Gesang und das Keyboard verstärkt werden - also kommt z. B. folgendes Mischpult in Frage:

    Soundcraft EFX-8
    [​IMG]


    Dazu noch 2 brauchbare Aktivboxen, und Du hast Dein Geld sinnvoll angelegt. Einen Subwoofer kannst Du später nachkaufen, wenn tatsächlich Bedarf besteht und das Konto wieder ein wenig gefüllt ist ;)...
     
  3. Stöpsel

    Stöpsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.07
    Zuletzt hier:
    5.09.11
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Waldecker Land
    Kekse:
    51
    Erstellt: 18.06.10   #3
    Hallo Daydream-Raphy,

    Vergesst den Thomann/Behringer-Krams. Das ist nur toll, wenn man das Paket auspackt und sich über die neuen Sachen freut - die Erleuchtung kommt dann, wenn die Anlage nicht so funktioniert wie man sich das gedacht hat.

    Lautsprecher beginnen bei Samson, danach kommt RCF Art-Series.

    Der Tipp von Wil_Riker stellt das Minimum für erfolgreiches Üben/erste Gigs dar!
     
  4. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    18.10.17
    Beiträge:
    115
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.10   #4
    Also eurer Meinung nach sind aktive Boxen mit einem normalem Mischpult besser als ein Power-Mixer + passive Boxen.

    Also wir hätten gerne schon ein System mit Sub.

    Könnt ihr mir da Tipps geben?
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.907
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 19.06.10   #5
    Hallo nochmal,

    ein Subwoofer ist bei diesem Budget, wie bereits oben geschrieben, einfach nicht drin:

    Es sei denn, Du bist bereit, etwa 450,- EUR mehr auszugeben - dann bekommst Du folgende brauchbare Bassbox:
    http://www.musik-villa.de/detailansicht.php?id=66

    Billigere Subwoofer produzieren meist nur "warme Luft" und sind mit vernünftigen Topteilen ziemlich schnell überfordert.

    Ich wiederhole mich ungern, aber:

     
  6. M-Master

    M-Master Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.10
    Zuletzt hier:
    27.11.17
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Mittweida / Bodensee
    Kekse:
    144
    Erstellt: 21.06.10   #6
    Hallo Raphy,
    Ich möchte noch darauf hinweisen, dass auch noch die Möglichkeit besteht, sich teile oder eine ganze anlage zu mieten, wenn nicht allzu häufig bedarf besteht. z.B. kauft ihr die von wil_riker vorgeschlagene anlage und leiht euch für gigs einen brauchbaren sub.

    lg
     
mapping