Mischpult defekt...

von Angel_Of_Death, 05.05.06.

  1. Angel_Of_Death

    Angel_Of_Death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    16.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #1
    Hallo,

    durch ein Missgeschick ist Bier über eines unserer Mischpulte gelaufen und dieses hat Schaden genommen...
    Zuerst war es so, dass die 1. drei Kanäle zum größten Teil nur noch Störgeräusche machten und sie somit unbrauchbar waren. Die Mute-Schalter funktionierten ebenfalls bei diesen Kanälen nichtmehr.
    Des weiteren klemmten wir das Mischpult später, um es zu testen nocheinmal an eine Endstufe. Jedoch funktionierte diesesmal überhaupt nichtsmehr und es lies sich nichtmehr einschalten. Ein Kumpel von mir meinte, dass eine Reparatur eventuell durch eine Reinigung noch möglich wäre, da es ja nicht völlig defekt war, als ich ihn danach gefragt habe(was ja nun anscheinend nichtmehr der Fall ist).
    Was kann ich nun tun? Ich habe Angst, dass die Garantieleistung verfällt, wenn ich es öffne, um es zu reinigen(von Außen ist kein Sicherheitszertifikat zu sehen, welches man beim Aufmachen zerstören würde), aber gibt es eventuell vielleicht eines, welches an der inneren Seite befestigt sein könnte? Bringt es überhaupt noch etwas, zu versuchen das Mischpult zu reparieren? Umtauschen werden die das Ding ja bestimmt nicht, wenn man es mit dem Biergeruch zurücksendet, oder?:confused:

    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 05.05.06   #2
    normalerweise verfällt die garantie wenn du ein gerät öffnest.

    ihr habt es ja nicht absichtlich gemacht, es war wohl eher ein unfall, also warum sollte der verkäufer euch die garantieleistung verwehren? ich weiß gar nicht ob der das darf.

    probiert es einfach mal. schlimmer kanns ja nicht werden.
     
  3. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 05.05.06   #3
    Wenn ihr die Rechnung noch habt, würde ich es der Versicherung geben. Der Bierverschütter kann ja dafür herhalten...
    Wenn ihr Glück habt, bezahlt die ein neues Pult!
     
  4. Angel_Of_Death

    Angel_Of_Death Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    16.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #4
    Ok, danke! Das hilft mir definitiv schonmal weiter, da wir es wohl eher vorher versucht hätten zu reinigen, bevor wir es einsenden!
    Bloß verstehe ich nicht wie man denen klarmachen sollte, dass der Biergeruch nicht dadurch entstanden ist, dass wir absichtlich es darüber geschüttet haben, sondern es ein Unfall war...
     
  5. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 05.05.06   #5
    Wer schüttet schon absichtlich Bier über sein Pult???:screwy:
    Ihr könnt ja auch mal bei der Versicherug anfragen, ob die es Zahlen würden...
     
  6. Angel_Of_Death

    Angel_Of_Death Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    16.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #6
    Ok, stimmt, ist natürlich vollkommen richtig mit dem absichtlich Bier darüberkippen...:great:
    Danke
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.05.06   #7
    Ja, wenn dann ist das ein (Haftpflicht-) Versicherungsfall, mit Garantie hat das ja absolut nix zu tun, darüber sind wir uns ja wohl klar.
    Wenn ich eine Macke in meinen TFT Schirm haue ist das schließlich auch Eigenverschulden - Absicht oder nicht spielt da ja keine Rolle.
     
  8. applefreak

    applefreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Ahaus ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #8
    ja, also garantie ist weg....da hilft nur die versicherung !!
     
  9. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 06.05.06   #9
    Ich habe mein fabrikneues Auto gestern um einen Baum gewickelt. Gott sei Dank ist mir nichts passiert. Ob VW das Auto wohl umtauscht? Ich habe den Unfall ja nicht absichtlich gebaut. Und wenn ich es mit ein paar Hammerschlägen wieder ausforme, ob die das dann wohl merken? Oder kann man versuchen, es selbst zu reparieren? Ich weiß aber nicht, ob ich alle Teile wiedergefunden habe.
    Wäre schön, wenn mir jemand hilft.

    SCNR :D
     
  10. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.05.06   #10
    Von welchem Planeten kommst denn du ? :screwy:
    Wenn du mit deinem neuen Auto unabsichtlich vor einen Baum fährst übernimmt der Hersteller also die Reparaturkosten ???

    Edit: Werner....;)
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 06.05.06   #11
  12. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 06.05.06   #12
    Noch radikalerer Vorschlag:

    In destillierter Wasser einlegen, ca. 2-3 Stunden drin lassen, dann Wasser tauschen (wieder desitilliertes), ca. 2-3 Stunden (dabei mal schütteln planschen, wenden...) und das Ganze vielleicht noch mal. Dann knapp eine Woche warten, aufschrauben und Sicherung tauschen und DANN mal versuchen, ob das Ding geht.
    Die 40l destilliertes Wasser, die du dabei brauchen wirst, sind nicht so teuer.

    Andere Sache: Wenn der Verursacher nicht der Besitzer ist und der Verursacher keine Gage bekommen hat (Besucher..), hat man vielleicht eine Chance, dass seine Privathaftpflicht das zahlt. Dann also den Vorfall der Privathaftpflicht melden, um Schadensersatz bitten, das an eine Werkstatt geben und die Rechnung bei der Versichung einreichen. Aber eben nur unter o.g. Bedingungen.

    @Werner ;)
     
  13. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 07.05.06   #13
    An sowas mit das distilliertes wasser hatte ich auch gedacht... schön wäre es wenn man ein ultraschallbad zum verfügung hätte.
    Es gibt firmen die spezialisiert sind ins beheben von feuerschaden, die haben alles notwendige, wie diese hier http://www.bimtes.com.tr/deutsch/sigorta.html, ein kosteneinschätzung anfragen wird bestimmt gratis sein...
    LG
    NightflY
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 07.05.06   #14
    Mit Ultraschallbädern und Halbleitern / IC`s wäre ich da gaaaanz vorsichtig. Es kann durchaus sein dass dann nix mehr geht. Zudem ist es gefährlich bzgl. Rissen in Lötstellen etc. Die können dann ganz aufbrechen resp. aus kleinsten Haarrissen werden dann grössere Defekte! :eek:
     
  15. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 07.05.06   #15
    Jepp:great:
     
  16. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 09.05.06   #16
    Können wir vielleicht klären was das für ein Pult is?
    Ich hab ne Befürchtung das die 40l destiliertes Wasser ein neues pult ergeben könnte..
     
  17. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 09.05.06   #17
    Wie willst du sonst die Salze und sonstigen Bierrückstände aus dem Ding raus bekommen?
    Über die Osmose verdünnt das Wasser das Zeug sehr stark und verdunstet rückstandsfrei (nur leider sehr langsam).
    Ich kenne keine Elektronikkomponenten, die von destilliertem Wasser dauerhaft kaputt gehen, wenn es auch etwas aggresiv ist.
    Sollte da viel Holz etc. dabei sein, wäre das was anderes.
    Auch muss man natürlich dafür sorgen, dass das Wasser wieder komplett weg ist (schütteln, ne Woche trocknen lassen etc...)
     
  18. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 09.05.06   #18
    Mal ohne Flachs: mein altes schnurloses Telefon hat drei Totalwässerungen überlebt: zweimal einen jeweils viertelstündigen Regenschauer und einmal gießen aus der Mineralwasserpulle. Aufgeschraubt, knochentrocken gefönt, läuft. :great: Und das war jeweils kein destilliertes Wasser, was schlechtere Voraussetzungen/Chancen bedeutet.
    Einen Versuch wäre es allemal wert, je nach Wert und Zustand des Pultes. Nur mit den Potis wäre ich sehr vorsichtig, da bekommt man das Wasser schlecht wieder raus.
     
  19. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 09.05.06   #19
    ich wollt ja die Idee nicht verteufeln, aber vielleicht ist es sinnvoller ein neues Pult zu kaufen als den 4 Jahre alten Peavey PV-6 zu giessen..?

    Natürlich isses nen Versuch wert!
     
Die Seite wird geladen...

mapping