Mischpult mit 8 Outs ?

von cujo, 02.09.04.

  1. cujo

    cujo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.04   #1
    Nabend Zusammen. Ich habe mal eine Frage:

    Meine Band hat vor sich ein Homerecordingstudio aufzubauen und ich habe auch schon in etwa im Blick was wir alles brauchen würden.
    Das einzige wovon ich absolut keinen Plan hab ist das Mischpult...
    Wir bräuchten eins mit 8 "Direct Outs" da wir das Schlagzeug komplett abnehmen und ich natürlich am Liebsten später für alle Mics ne eigene Spur habe (Soweit ich weiß is das gerade bei Drumrecording zu empfehlen). Leider finde ich auf fast keinen Seiten im Internet oder im Katalog hinweise darauf wie viele "Direkt Outs" das Mischpult hat was ich mir anglotze. Ein Typ von ner Firma hat mich stundenlang Vollgetextet über Busse und das das viel Praktischer ist un Blabla. Alles zu Teuer (er hatte mir die neuste Mackie Reihe empfohlen, natürlich nichts unter 1000000 Euro)
    Deshalb frage ich ob ihr mir vieleicht ein paar Mischpulte zeigen könntet die sowat haben und möglichst nicht zu viel kosten...

    Danke im Vorraus!
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.09.04   #2
    Wenn ich das richtig verstanden habe, sollen vom Mischpult nur die Vorverstärker für die Mikros benutzt werden und dann gehen die Signale unbearbeitet in eine 16-Kanal-Soundkarte? In diesem Fall kannst du einen Mischer mit Einschleifweg pro Kanal ("Inserts") nehmen. Dort greifst du an jedem Kanal das Eingangssignal einfach ab.
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 02.09.04   #3
    ...ansonsten stehen in den Produktbeschreibungen von Musik-Service auch durchaus Angaben über die Zahl der Direct Outs (wenn vorhanden) dabei...

    Jens
     
  4. cujo

    cujo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.04   #4
    Au Backe lol, ich bin ein riesen Amateur sorry...

    Also ich hatte nicht vor die Spuren unbearbeitet zu lassen sondern das was über die Micros ins Mischpult kommt über das Mischpult schon am Sound zu basteln und dieses Editierte Spur dann in meine Soundkarte (16 Spuren) zu leiten. Eine Spur pro Micro eben.

    Also Line-in 1= Bassdrum --> Eingang 1 meiner Soundkarte; Linein-2=Snare --> 2.Eingang meiner Soundkarte etc.

    Ich hoffe ihr versteht das jetzt...
     
  5. cujo

    cujo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  6. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.09.04   #6
    auf keinen fall behringer mixer für recording! (besonders nichts aus der ub serie) mit dem ding wirst du nie glücklich!
    ich würde wenn mischpult dann tatsächlich Mackie oder ähnliches empfehlen (die preise von denen sind teilweise recht drastisch gefallen in letzter zeit), mit solchen billigpulten wirst du nie glücklich!

    wenn du aber sowieso nur das unbearbeitete signal abnehmen willst (also nur die mikrofonpreamps benutzt) dann kauf doch einfach mikropreamps!

    die hier dürfte doch ideal für dich sein:
    KLICK (ist grad über 100,- EUR billiger geworden :D )

    ist von der quali her auf jeden fall weitaus besser als mit nem behruinger pult...
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 03.09.04   #7
    @ bloddyzoo: cujo scheint schon die EQ's eines Mixers nutzen zu wollen.

    @ cujo: ohne jetzt genau zu wissen was du ausgeben kannst oder willst, wäre folgendes mein Tipp für einen kleinen Mixer mit Direct Out's, die sogar pre/post schaltbar sind:
    Soundcraft SX 20
     
  8. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 03.09.04   #8
    Hier hätten wir auch noch was:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Phonic_MR2643_X_Mischpult.htm

    Das scheint okay zu sein, hat 10 DirectOuts.
    Damit bleibt noch etwas Luft für z.B. eine mikrofinierten Amp.
    Für einen normalen Proberaumbetriebe sind auch die Behringern-Pulte völlig okay, gerade zu dem Preis. Aber zum Recorden: Finger weg!

    Ich benutze ein Tascam M 2600 MKII und bin sehr zufrieden damit. Das hat an allen 32 Kanälen DirectOuts. Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähenen, dass das Pult lieber ein paar Kanäle mehr haben sollte als genau die "richtige" Anzahl.
     
  9. cujo

    cujo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.04   #9
    Genau! Ich möchte praktisch den Sound schon bevor er in meine Recordingkarte geht bearbeiten mit dem EQ vom Mischpult. Ich will am PC nur noch nachbearbeiten.

    Das mit dem Preamp hatte ich auch schon überlegt aber ich glaub ein Mischpult is da besser grade eben wegen dem EQ oder?

    @Witchkraft Das is so die Preisklasse die ich mir vorstelle, sieht eigentlich ganz gut aus. Wir müssen leider gucken das das alles net zu teuer wird.

    edit: Noch eine Frage für Anfänger:
    Könnte mir evtl. jemand erklären was genau pre/post bedeutet? Ich les recht viel davon aber keine Ahnung was das bedeutet. Danke...

    Achja und vielen Dank an euch alle *g*
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 03.09.04   #10
    "Pre/Post" heißt "vor/nach". Auxwege z.B. liegen Pre-Fader oder Post-Fader, bei "Pre" ist der Pegel des Aux-Signals abhänig von der Faderstellung, bei Post nicht.
    Inserts liegen normalerweise Pre-EQ, das Signal wird also zwischen Mic-Preamp und KanalEQ abgegriffen. Direct Outs dagegen liegen normalerweise hinter dem EQ, d.h. das DO-Signal wird vom EQ beeinflusst. Meist liegen die DOs sogar hinter dem Fader - oder es ist schaltbar...

    Jens
     
  11. cujo

    cujo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.04   #11
    Achso, also wenn ich das jetz richtig verstehe ist direkt out also wirklich das was ich benötige um eine bereits vom EQ beeinflussten Spur "abzugreifen" und pre/post bedeutet nur das man das verstellen kann obs nu vor dem EQ oder nach dem EQ abgegriffen werden soll ja?
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 03.09.04   #12
    Rischtitsch, Pavel! :D
     
  13. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.09.04   #13
    Im Falle des Soundcraft SX 20 bedeutet die pre/post Schaltung der DO's das sie entweder vor oder nach dem Fader liegen, der EQ ist immer aktiv.
     
  14. cujo

    cujo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.04   #14
    Juht jetz hab ichs verstanden :D
    Wir werden uns wohl den Soundcraft zulegen. Recording Pc is auch schon da. Dann noch die Micros und ab gehts :)
     
  15. cujo

    cujo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.05
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.04   #15
    Ich habe heute das Soundcraft Mischpult bestellt und werde dann auch meine Erfahrungen damit hier posten.
    Danke an alle die mir bei der Entscheidung geholfen haben :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping