Mischpult mit Aufnahme-Möglichkeit

von ROKR, 14.08.08.

  1. ROKR

    ROKR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Hallo!

    Ich komme von dem Thread hier -> Klick mich.
    Nur, ich glaube spezifische Mischpultfragen gehören dann doch in dieses Forum.

    Wir haben uns jetzt mal eine Zeit lang beraten und sind heute schließlich auf das Ergebnis gekommen, dass wir ein Mischpult mit Möglichkeit zur Aufnahme bevorzugen.
    Gut.
    Jetzt kostet das Mackie Onyx Mischpult mit FW Option, doch einiges mehr als das Allen&Heath, das doch noch eine Stufe drübersteht. (So wie ich das verstanden hab)
    Allerdings hat das A&H einen "digitalen 2-Track out". Nur… kann mir mal wer erklären was das ist?
    Kann man damit auch aufnehmen? Was brauch ich dazu an Zusatz Hardware?
    Und: Wie ist die ZED-Serie von A&H zu bewerten? Macht auf mich auch einen recht brauchbaren Eindruck.
    In Frage würde das ZED-14 kommen. Wie viele Kanäle kann ich denn über USB gleichzeitig aufnehmen? Hab darüber keine richtige Angaben gefunden.

    Gibt es sonst noch Empfehlungen zu Mischpulten mit der Möglichkeit zu recorden? (Möglichst nicht nur eine Masterspur)

    Danke schonmal für die Antworten!
    Grüße,
    ROKR

    *edit*
    Achja: Ich bevorzuge FW als Anschlussmöglichkeit an den Laptop.
    Warum? Keine Ahnung. Hab mal gehört, das is besser zum aufnehmen. Mehr Spuren gleichzeitig und so.
    Aber ihr könnt mich gerne eines besseren belehren.
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Ein digitales FW-Recording- und Live-Pult?
    Darf es eine analoge Bedienoberfläche haben?
    Mit Recording-Software (Cubase AI4)?
    Reichen dir 8-12 Inputs?
    Sind ca. 1.200 Euro für dich Ok?
    Dann schau dir mal das digitale Yamaha N8/12 an.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.08.08   #3
    A&H PA-Serie würde ich qualitativ nicht über dem Onyx sehen. Das Onyx geht mehr Richtung Home-Recording, das PA ist ein Livepult mit internem FX. Man kann ja auch nicht sagen "ein Geländewagen ist schlechter als ein Sportwagen".


    Damit lässt sich das Summensignal im SPDIF-Format ausgeben. Um das in den Rechner zu kriegen, braucht man eine Soundkarte etc. mit entsprechendem Eingang. Aufnehmen geht dann natürlich nur zweikanalig, im Gegensatz zu einem FW-Interface beim Onyx, mit dem man alle Kanäle einzeln in den Rechner kriegt.

    Pult mit vielkanaligem FW- oder USB-Interface ist natürlich die feinste Lösung. Man kann aber auch mit einem "normalen" Analogpult und Recording-Interface arbeiten. Das Interface braucht halt entsprechend viele Eingänge und der Mischer Ausspielwege (AUX, Gruppen, Direct-Outs). Bei wenigen gleichzeitig aufzunehmenden Kanälen kann sich sowas ggü. einem Mischer wie dem Onyx noch rechnen, andernfalls fährt man mit dem Mackie billiger.

    domg
     
Die Seite wird geladen...

mapping