Mischpult -> Monitore, Symmetrisch oder Unsymmetrisch?

von Executed, 10.09.10.

Sponsored by
QSC
  1. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 10.09.10   #1
    Hi!
    Werde mir demnächst neue Monitore zulegen die einen XLR und einen Cinch eingang haben.
    Mein Mischpult hat als Ausgänge leider nur 6,3mm Klinke.

    Grunsätzlich weiß ich, dass es besser ist symmetrisch zu verkabeln, weil
    es resistenter gegen Störungen ist.
    Aber:

    bringt es irgendetwas mit einem Klinke->XLR kabel vom Mixer in die Monitore zu gehen?
    Ist das dann symmetrisch oder unsymmetrisch?
    Oder kann ich genauso gut Klinke->Cinch verwenden?


    Greetz
    Daniel
     
  2. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.727
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 11.09.10   #2
    was für ein mischpult ist das? miniklinkenanschlüsse hab ich ja noch nirgends gesehen...
     
  3. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #3
    sorry, natürlich 6,3mm :rolleyes:
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 11.09.10   #4
    6,3mm Klinke gibts symmetrisch (Stereo-Ausführung) und unsymmetrisch (Mono-Ausführung). Am Mischpult soll es dann neben den Buchsen stehen, ob es sich hierbei um symmetrische Ausgänge (balanced) handelt. Oder halt im Manual / in der technischen Dokumentation nachschauen. Sind Ausgänge unsymmetrisch, kannst du Klinke auf Cinch Kabel nehmen bzw. entsprechende Adapter verwenden. Sind Ausgänge symmetrisch, kannst du Stereo-Klinke auf XLR (Male) Kabel nehmen. Auch hier gibt es entsprechende Adapter, allerdings wird der Stecker damit halt länger und massiver. Ferner gibt es auch Symmetrier-/Trenntrafo-Schachtel wie z.B. Behringer HD400, aber die würde ich erst dann nehmen, wenn Brummprobleme oder ähnliches vorliegen.
     
  5. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #5
    das mischpult hat zwei mono 6,3mm klinkenausgänge, einen für L und einen für R.
    Deswegen meine frage:

    Bringt es was von klinke auf xlr zu gehen? ist das dann symmetrisch?
    nicht oder, weil der klinkenausgang vom mischpult ja eh unsymmetrisch ist..?

    dann kann ich ja gleich mein schon vorhandenes klinke->cinch kabel verwenden ?

    greetz
     
  6. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.727
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 11.09.10   #6
    ah, normale klinke also, ob mono oder nicht ist wumpe, unsymmetrisch oder symmetrisch ist die frage. ein einzelnes signal ist immer mono, egal ob symmetrisch oder nicht. was für ein mischpult ist es?

    wenn unymmetrisch, dann macht es keinen sinn auf xlr zu gehen, dafür müsstest du das signal symmetrieren.
     
  7. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.715
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 11.09.10   #7
    Was für ein Pult ist es eigentlich, von dem wir hier reden?

    Banjo
     
  8. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #8
    Es ist ein Behringer Eurorack MX1602,

    Für mich ist die Frage eigentlich nur, ob es sich lohnt von Klinke auf XLR zu gehen und ob es dann symmetrisch ist,
    oder ob ich auch einfach mein Klinke Cinch kabel weiter verwenden kann.

    Greetz

    Edit: Hab mal ein Bild von den Ausgängen gemacht,
    vielleicht hilfts ja..

    [​IMG]
     
  9. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.715
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 11.09.10   #9
    Kann absolut nix im Web finden zu dem Teil, ist wohl schon etwas betagt? Ich hatte ja gehofft, eine Produktbeschreibung oder ein Handbuch zu finden, wo drin steht, ob die Klinkenausgänge jetzt symmetrisch oder unsymmetrisch sind. Hast Du denn ein Handbuch, das technische Daten hat? Stichwörter wären symmetrisch/unsymmetrisch/balanced/unbalanced/TRS.

    Banjo
     
  10. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #10
    Das Handbuch hab ich leider nicht,
    hab das Teil selber geschenk bekommen.

    Das Bild hilft auch nicht weiter, oder?
     
  11. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.715
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 11.09.10   #11
    Leider nein.

    Auf jeden Fall kannst Du mal mit dem Klinke-Cinch-Kabel loslegen. Wenn dann alles klappt, ist es ja gut. Lediglich wenn Du Störgeräusche hast, wäre eine symmetrische Verkabelung besser und da käme es dann auf einen Versuch an mit einem Stereoklinke->XLR-Kabel. Kaputt gehen kann eigentlich nichts bei den Versuchen, drum nur Mut!;)

    Banjo
     
  12. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.727
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 11.09.10   #12
    mach mal eine durchgangsprüfung mit einem symmetrischen kabel. wenn schaft und ring kurz sind, isses unsymmetrisch.
     
  13. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #13
    na gut.. dann werd ich mal so anfangen =)

    @ambee: das musst du mir nochmal genau erklrären, wie macich das?
     
  14. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.715
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 11.09.10   #14
    Wenn's eine unsymmetrische wäre, könnte es auch sein, dass die Ring einfach in der Luft hängt und keinen Schluss nach Masse hat. Mess einfach mal bei ausgeschaltetem Pult den Widerstand von Spitz nach Masse (Steckerschaft) und Ring nach Masse an einem Stereoklinkenkabel in der Buchse und poste das Ergebnis.

    Banjo
     
  15. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #15
    fürs messen brauch ich dann wiederum ein bestimmtes gerät? :rolleyes:
     
  16. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 11.09.10   #16
    Wahrscheinlich gabs damals Manuals noch nicht als PDF. Ich habe jetzt von der Behringer-Seite das Manual zum MX1604A heruntergeladen (http://www.behringer.com/DE/downloads/pdf/MX1604A_P0087_M_GER.pdf). Der hat hinten XLR-Main Outs symmetrisch, die Klinken-Outs sind unsymmetrisch. Vermutlich hat der MX1602 dann nur unsymmetrische Klinken-Outs. Also Klinke auf Cinch und die Sache ist erledigt. Gibts Probleme, kann man ein HD400 dazwischen klemmen.
     
  17. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 11.09.10   #17
    Ich weiß ja nicht, um welche Kabellängen es sich handelt, aber im "normalen" Homerecording-Studio ist eher die Behringer-Komponente problematisch als die Frage, ob die Verbindung zwischen Mischpult und Monitoren symmetrisch oder unsymmetrisch ist... :rofl:

    Selbst eine 'eis'kalte De-Symmetrierung durch Kurzschließen des "kalten" Leiters mit der Masse spielt da eine untergeordnete Rolle *lach*.
     
  18. Executed

    Executed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 11.09.10   #18
    @tonstudio:
    ist es so schlimm, ein behringer mischpult zwischen rechner und abhöre zu haben?

    es ist halt sehr praktisch, die Lautstärke mit einem Fader regeln zu können.
    Ausserdem geht auch von dort aus das kopfhörersignal ab.
    und manchmal steck ich iPod oder Notebook an, um das auch über Monitore laufen zu lassen.

    Es ist sehr komfortabel mit dem Mischpult zu arbeiten und desalb möchte ich es eigentlich nicht missen.

    Grüße
    Daniel
     
  19. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 12.09.10   #19
    Nein, natürlich nicht - nur warum dann eigentlich die Frage nach symmetrischer/unsymmetrischer Verkabelung zwischen Mischpult und Monitorlautsprechern?

    Ist doch wurscht - es funktioniert jedenfalls und der winzige Unterschied spielt in diesem Umfeld gar keine Rolle :).
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 12.09.10   #20
    Außerdem wäre in diesem Zusammenhang interessant zu erfahren, welche Audiointerfaces im PC / am Notebook und welche Monitore es sind... ;)
     
mapping