Mischpult... welches wäre zu empfehlen?

von VoWe, 10.04.05.

  1. VoWe

    VoWe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 10.04.05   #1
    Tag.
    Hab ne Frage, hab über 2 stunden sufu genutzt, nix gefunden....
    sorry.

    also, ich hab ne inca 88, und mikros und hab aber keinen mischer mit 8 direct outs oder 8 outs...

    da ich ja nur 8 eingänge habe, brauche ich ja auch nur 8 kanäle, oder?
    also bräuchte ich nen mischer (bzw. eigentlich 8 mikrovorverstärker, möglichst halt in einem gehäuse)mit 8 eingängen und 8 ausgängen!
    Bin schüler, will mit meinem konfi geld mal was neues dazukommen lassen...
    also net zu teuer....
    weil ohne vorverstärker klingen i-wie die besten miks net :screwy:

    na ja, danke für antworten
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 10.04.05   #2
  3. VoWe

    VoWe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 11.04.05   #3
    vielen dank, hab mir das viel teurer vorgestellt :D
    super so.

    für was hat man dann in studios überhaupt mischer, wenn man doch sowieso alles im computer macht?

    was braucht man noch für Hardware um bessere aufnahmen zu machen, abgesehen von den miks?
    also hab cubase sx (falls das interessiert auch einige plug-ins)

    und was sollte man für ein Mikro für gesangsaufnahmen nehmen, hab bis jetzt en stinknormales akg d 880 genommen, aber da hört man so total die atemgeräusche und wenn mal "etwas lauter" reingesungen wird, übersteuert es ein bischen...
    danke für antworten
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.04.05   #4
    Berechtigte Frage. Eigentlich brauch man wirklich keins mehr. Im recht neuen Studio bei uns an der FH steht auch ein Sony Digitalpult herum - für eine größerere Produktion haben wir aber ebenfalls kein Pult benötigt.

    Mikros machen schon das meiste aus. Dann kommen die PreAmps. Und am Schluss noch bessere Wandler (also ein besseres Audiointerface), aber Du wirst mit der Inca schon recht weit kommen.

    Für Gesangsaufnahmen verwendet man ein Großmembrankondensator-Mikro. Für wenig Geld ist das Studio Projects B1 die Standard-Empfehlung, man kann aber auch einiges mehr ausgeben...;)

    Naja, das wird mit einem anderem Mikrofon nicht unbedingt besser. Großmembrankondensatormikros zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie sehr empfindlich sind, und jede Kleinigkeit mitaufzeichnen. Das AKG ist ja auch kein Billig-Mikro und durchaus dafür gedacht, dass man auf der Bühne das Ding nah am Mund hat und reinbrüllt. Mich würde es wundern, wenn es da übersteuert. Vielleicht kaputt? Oder übersteuert etwas anderes, und nicht das Mikro selbst?
     
  5. VoWe

    VoWe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 13.04.05   #5
    danke für die antworten

    also es sieht dann vielleicht ein bisserl blöd aus, aber dann brauch ich ja gar keinen mischer mehr.

    und da ich ja dann außer dem wandler kein anderes gerät mehr brauche langt ja en 2 he rack...

    hab am comp 2 bildschirme, hab dann immer auf dem einen cubase (also halt die spuren und so) und auf dem anderen bildschirm den mischer und die anderen effekte...

    was kann man denn gegen die atemgeräusche machen?
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.04.05   #6
    Sänger bzw. Sängerin soll nicht so laut atmen :p

    Naja, ist es denn so schlimm? Also wie gesagt, hohe Empfindlichkeit von Mikrofonen ist ja eher ein Qualitätsplus. So manche edle audiophile Aufnahme zecihnet sich gerade dadurch aus, dass man wirklich hört, dass der Sänger atmet, schmatzt, lebt!;)
    Meinst Du denn wirklich Atemgeräusche? Oder geht es um Popp-Geräusche, die durch plosivlaute, wie "P" enstehen? Dagegen hilft ein Poppschutz.

    Vielleicht ist ja auch wirklich die Atemtechnik nicht optimal. Ich bin aber auch kein Gesangslehrer.
     
  7. VoWe

    VoWe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 13.04.05   #7
    ja, ok, wenn ich mir das b1 kaufe, ist ja en popschutz dabei :)

    ich hab keine ahnung was der sänger singt....

    ist ja auch nicht immer der gleiche.
     
  8. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 13.04.05   #8
    popschutz ist dabei???
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.04.05   #9
    Nicht wirklich. Da ist so eine Schaumstoff-Mütze bei. Also eher ein Windschutz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping