Mit 30 ( Jahren ) Noten lesen lernen ... ?

von Maltodextrino, 27.07.08.

  1. Maltodextrino

    Maltodextrino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    117
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Moin.
    Ich bin grad etwas genervt...
    Ich spiel seid meiner Kindheit immer auf Klavier und Keyboard, hab mir alles selber beigebracht und kann eigene Kompositionen einspielen und sonstiges was mir grad einfällt spontan und auswendig gelernt aber man verspielt sich halt doch immer wieder ... So wie man ins Stottern gerät wenn man ständig frei sprechen soll: "äh, und nun äh, zum nächsten äh, Programmpunkt äh,..."
    Ich stell mir grad vor wenn ich Noten lesen könnte dann könnte ich die Noten einspielen mit Midi Programmen berichtigen dann ausdrucken und flüssig spielen... So wie ich ja auch einen geschriebenen Text vorlesen kann ohne zu stottern. Der Haken ist nur ich kann keine Noten lesen und find das ganze Notensystem auch total unlogisch :p . Meint ihr das macht Sinn jetzt noch zu versuchen lernen nach Noten zu spielen? Ich kannte mal einen ( der einen kannte der einen kannte...) der hat mit 20 (Also in einem Alter wo es eigentlich auch schon zu spät ist) in einigen Wochen Gitarre nach Noten spielen gelernt. Gibt es irgendeine Methode wo einem die Fähigkeit nach Noten zu spielen ins Gehirn eingetrichtert wird?
    Vielleicht habt ihr ja Ideen :D
     
  2. Lucid.Dream

    Lucid.Dream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Jenseits der Morgenröte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 28.07.08   #2
    Wenn dir die Logik fehlt, ersetz einfach immer das dämliche h mit dem b.
    Danach ist's kein Problem mehr.
    Ich hab' mit übrigens mit Mitte 30 Noten gelernt.
    Alter ist eigentlich nie ein Argument, egal ob pro oder kontra.
     
Die Seite wird geladen...