Mit Xenxy QX1832USB mixen?

von Bela Bay, 27.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Bela Bay

    Bela Bay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.19
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.19   #1
    Hallo zusammen,
    ich hätte gerne gewusst ob es mit dem Behringer Xenxy QX1832USB möglich ist analog und live zu mixen. Eigentlich benötigt man ja ein externes Audio Interface und muss dann die Outputs vom Audiointerface ins Tape Return/in die Line Inputs vom Mixer stecken und so weiter. Jedoch ist im Xenxy QX1832USB das Interface ja integriert und ich besitze kein Mehrkanaliges Audio Interface. Gibt es eine Möglichkeit mit meinem Mixer auch so zu mixen und das dann später in die DAW zu printen?
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    7.572
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.567
    Kekse:
    16.789
    Erstellt: 27.11.19   #2
    Warum sollte es mit einem Mischer nicht möglich sein, live zu mischen? Dafür gibt es die Dinger doch.

    Nö. Braucht man nicht wenn man einen Mischer hat.

    Ehrlich, Hand aufs Herz. Ich verstehe die Frage nicht. Klar kann man mit einem Mixer mixen. Das tun Menschen schon, seit der erste Mixer gebaut wurde. Und tun es heute noch.

    In die DAW geht nur Stereo. Nach allem, was ich bisher über den Mixer gefunden habe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 27.11.19   #3
    Wenn ich dich recht verstehe, möchtest du einen Live Mix am Pult mit vermutlich mehreren belegten Kanälen (Instr. Gesang etc.) in die DAW bringen...
    Ja, der 1832 gibt alles, was du auf dem Master mischst mit allen Einstellungen, Klangregelung, Effekten etc. genauso zur DAW, wie es z.B. aus dem Kopfhörer im Mischpult hörst. in der DAW hat du eine Stereospur, mehr nicht....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Bela Bay

    Bela Bay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.19
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.19   #4
    Ja genau, nur habe ich in einem YouTube Video ( ) gesehen, dass wenn das Mischpult (scheint ein Xenxy zu sein) als mehrere Kanäle erkannt wird. Dann kann man ja eigentlich in der DAW auch die Kanäle einzeln auswählen. Tut mir leid, wenn ich da was grundlegendes nicht verstehe
     
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 28.11.19   #5
    Okay...
    Das Pult in dem Video ist das UFX1204, das kann (bis zu) 16 Einzelkanäle aun den PC ausgeben, deines aber nur 2 (Master)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bela Bay

    Bela Bay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.19
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.19   #6
    Okay, vielen Dank!
    Jetzt habe ich es verstanden, leider kann man das Pult nicht mehr zum kaufen finden, somit bleibe ich vermutlich beim QX1832USB, denn eigentlich muss ich nicht unbedingt mehrere Spuren in Logic drinhaben, da ich sowieso alle Stimmen einzeln Aufnehme und das Schlagzeug kann man ja live abmischen :)
     
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 28.11.19   #7
    ja, aber...
    gerade beim Schlagzeug macht man in der DAW nach der Aufnahme (in Einzelspuren) relativ viel Nachbearbeitung, Sound der einz. Trommeln, Kompressor etc.
    Wenn du das Schlagzeug mit deinem Mixer vormischst, kannst du fast nichts mehr verändern, das ist sehr unprofessionell.
    Ich rate dir allg. und spez. zu einem Audiointerface mit 8 Ein/Ausgängen, damit kannst du ein Schlagzeug mit bis zu 8 Mikros in Einzelspuren aufnehmen und den Rest sowieso.
    Und die Qualität aller Aufnahmen wird sowieso deutlich besser sein wie mit dem Behringer als Audiointerface...
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/tascam_us_16x08.htm
    https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_18i20_3rd_gen.htm
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    5.431
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    33.323
    Erstellt: 28.11.19   #8
    Wenn schon ein analoges Kleinpult dann wäre doch das Soundcraft Signature 12 MTK um einiges besser in dem Anwendungsfall.
    [​IMG]

    Das hat mehr Mikrofon-Eingänge und zu dem kann man damit auch Mehrspurmitschnitte machen. Und live kann man es auch gut gebrauchen. Lediglich der eingebaute Hall ist beim Behringer um einiges besser;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Bela Bay

    Bela Bay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.19
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.19   #9
    Das macht tatsächlich viel mehr Sinn, jedoch lieg mein Budget bei 250€, da ich ordentlich in weiteres Equipment investiere. Könntet ihr mir da was empfehlen, müsste halt min 5-6 Kanäle für Mics haben
     
  10. Bela Bay

    Bela Bay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.19
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.19   #10
    Wie viele Interface-Ausgänge hat denn das t.mix xmix 1802 ? Vielleicht könnte ich ja zum Beispiel zwei von denen nehmen und dann einstöpseln. Also falls da nur zum Beispiel 2 Kanäle in die DAW gehen. Ich kenne mich da eeeecht nicht super aus, was die technische Seite angeht... Sorry dafür
     
  11. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.391
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.750
    Kekse:
    52.727
    Erstellt: 28.11.19   #11
    Hallo,

    ...auch das kleine t-mix-Pültchen hat nur ein Stereo-Interface verbaut... wie die anderen Kleinteile auch.
    Und: Soooo sehr weit entfernt wäre das oben verlinkte Soundcraft Signature 12 MTk auch nicht - ich weiß nicht, ich entsinne mich, daß man sich früher auch mal Sachen zusammensparte :D (sorry für den kleinen Seitenhieb...).
    Vielleicht könntest Du Dich mal umsehen, ob es ein Pult mit den von Dir gewünschten Möglichkeiten auch auf dem Gebrauchtmarkt gibt?

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 28.11.19   #12
    Okay, nochmal... es gibt kein t.mix xmix 1802, das "grösste ist ein T-MIX 1402
    und das hat, wie ALLE Mischpulte in dieser Preisklasse, 2 Ausgänge, wie das Behringer.
    Das einzige analoge Mischpult mit mehr USB Ausgängen (in deiner Preisregion) ist das Soundcraft Signature 12MTK
    nein, nein ,nein... Geht nicht...
    Sorry, ich muss dich nochmal selbst zitieren...
    Ich habe zuhause ein vollwertiges Homestudio....
    nee. haste nicht, sondern erstmal nur mehr oder weniger "Schrott".
    Und nochmal, ein Mischpult ist kein Ersatz für ein Audiointerface...
    Du willst offensichtlich mit wenig Geld das "Optimale" an Ausrüstung, hast aber (noch) keinerlei Ahnung von Technik, weder Hardware noch Software.
    https://www.musiker-board.de/threads/welche-daw-in-meinem-fall.701224/
    Lesen bildet....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    7.572
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.567
    Kekse:
    16.789
    Erstellt: 28.11.19   #13
    Soundcraft UI Serie. Würde gehen. Wenn Live Mix kein muss ist. Und man zumindest gewillt ist, sich die technischen Grundlagen anzueignen.
     
  14. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 28.11.19   #14
    ja, ja, ja....(aber...?)
     
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    7.572
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.567
    Kekse:
    16.789
    Erstellt: 28.11.19   #15
    Aber was? Wenn man Anfänger ist, das ist wie ein leeres Gefäss. Da passt jede Menge Wissen rein. Man muss nur wollen.... (;
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    11.671
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.625
    Kekse:
    60.808
    Erstellt: 28.11.19   #16
    Moin!

    Das geht nicht! Dann brauchst du einen Mehrkanalfähigen Mixer, aber für 250 Euro wird das nix werden.

    Greets Wolle
     
  17. Bela Bay

    Bela Bay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.19
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.19   #17
    Ok, danke. Dann werde ich mir wohl den Soundcraft Mixee zulegen
     
  18. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    5.431
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    33.323
    Erstellt: 29.11.19   #18
    Das einzige mit Mehrspurinterface ist das UI24 und das dürfte etwas über Budget sein mit dem aufgerufenen Preis von gut 700€. Da wäre das X18 noch eher greifbar für ca 380€.
     
Die Seite wird geladen...

mapping