Mithörlatenz verringern?

jxstiin98
jxstiin98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
29.07.21
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Duisburg
Hi Leute,
Ich nehme zurzeit immer ohne Plugins auf und wenn mir eine Aufnahme gefällt, schmeiße ich im Anschluss die Plugins drauf. Ich würde allerdings schon beim Aufnehmen direkt mithören können und die Spur mit Plugins verwenden um direkt einzuschätzen wie die Aufnahme war. So wie ich es aktuell mache, ist es halt sehr frustrierend wenn man denkt man hat eine gute Aufnahmen und muss dann leider beim Mixing feststellen das die Aufnahme doch nicht so gut war. Mein Problem ist nun, das ich beim mithören eine so extrem Latenz habe, das es gar nicht möglich ist, im mithör Modus aufzunehmen. Habt ihr Ideen was man tun kann?
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • 16348254263538902893967936040884.jpg
    16348254263538902893967936040884.jpg
    74,1 KB · Aufrufe: 37
-N-O-F-X-
-N-O-F-X-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.565
Kekse
8.946
Am besten, du teilst erst mal mit, was und womit du aufnimmst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
jxstiin98
jxstiin98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
29.07.21
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Duisburg
Mikrofon: Rode NT-USB

Plugins: Auto-Tune EFX+, Waves Rcomp, Rvox, optional Rverb.
 
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
433
Kekse
925
Du benötigst für das Rode einen ASIO-Treiber. Entweder stellt der Hersteller einen zur Verfügung oder du nimmst ASIO4ALL. Den installierst du, anschließend kannst du den in Studio One auswählen. Dann wird das Latenz-Problem veschwunden sein ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
LtdBoomer
LtdBoomer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.12.16
Beiträge
417
Kekse
616
Ort
Das RuhrgeBeat
Hallo...
nun,da müsste man erstmal wissen,was für ein Audiogerät Du benutzt.
Interface...Asio...Treiber,all diese Sachen.
Deine Latenz ist ja wirklich grottig.Das kann kein Asio sein.Sieht mir eher nach Realtek onboard aus,also Wdm.
Ich liege beim aufnehmen so bei ca.8ms.
Beim Mixing setze Ich allerdings den Puffer sehr hoch.
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
604
Kekse
2.144
Eine gewisse Latenz bekommst du nicht weg. Musst du unbedingt über deinen Rechner mithören? Ein abgreifen vorher wie am Mischpult oder einem anderen Gerät wäre die beste Option. Am Rechner wäre es ganz gut den Eingang an dem das Signal ankommt im System einfach auf "Laut" zu stellen. Dann hörst du quasi unmittelbar was reinkommt (trotzdem geringe Latenz). Aber je nach verwendeter Software gibt das Probleme.

Ziel sollte es ja im Idealfall sein ohne mithören zu müssen ein gutes Endergebnis zu haben. Dazu gehört natürlich Erfahrung und viele Fehlschläge vorher :) Denn du kannst dich nicht auf das was du tust konzentrieren, wenn du nebenbei noch zur Kontrolle mithörst. Entweder 100% Aufnehmen oder 100% Kontrolle. 50/50 oder 90/10 ist nicht gut.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Abendspaziergang
Abendspaziergang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.05.18
Beiträge
933
Kekse
2.426
Du kannst im ASIO Treiber idR. die Latenz einstellen. Allerdings ist es so, dass je mehr Effekte du nutzt, die Latenz nicht beliebig nach unten gedreht werden kann. Die Audioverarbeitung braucht schlicht Zeit. Und wenn der Audio Puffer leer ist, kommt es zu Störungen.

Bei manchen Plugins kann man angeben, dass sie es mal nicht so genau nehmen sollen und lieber schneller rechnen als sauber arbeitenn sollen (Live Modus oder so heißt das dann oft). Das hängt aber immer vom Plugin ab.

Ich persönlich habe mir deshalb extra ein Audio Interface zugelegt, dass Hardware DSPs besitzt, so dass man so Dinge wie Kompressor und Reverb vollkommen latenzfrei beim Einspielen hören kann. So würde ich mich beim Recorden aber immer auf ein Minimum an Effekten reduzieren, also wirklich nur das, was du für die Performance benötigst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
jxstiin98
jxstiin98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
29.07.21
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Duisburg
Hat geklappt, ich danke dir. :)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich denke in meinem Fall wäre Autotune und ein compressor vollkommen ausreichen, denke das sind ja nicht besonders viele, im Mix würde die vocalchain ja ganz anders aussehen da würde ja noch ein eq, deesser (bei mir meistens mehrer die leicht eingreifen), saturation, delay usw. drauf kommen:)
 
Grund: überflüssiges Komplettzitat. MfG. Basselch
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
jxstiin98
jxstiin98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
29.07.21
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Duisburg
Eine gewisse Latenz bekommst du nicht weg. Musst du unbedingt über deinen Rechner mithören? Ein abgreifen vorher wie am Mischpult oder einem anderen Gerät wäre die beste Option. Am Rechner wäre es ganz gut den Eingang an dem das Signal ankommt im System einfach auf "Laut" zu stellen. Dann hörst du quasi unmittelbar was reinkommt (trotzdem geringe Latenz). Aber je nach verwendeter Software gibt das Probleme.

Ziel sollte es ja im Idealfall sein ohne mithören zu müssen ein gutes Endergebnis zu haben. Dazu gehört natürlich Erfahrung und viele Fehlschläge vorher :) Denn du kannst dich nicht auf das was du tust konzentrieren, wenn du nebenbei noch zur Kontrolle mithörst. Entweder 100% Aufnehmen oder 100% Kontrolle. 50/50 oder 90/10 ist nicht gut.
Klar da gebe ich dir Recht, nur ich möchte mithören, um sofort einschätzen zu können wie die Aufnahme war. Ich z.b habe immer gerne einen natürlichen autotune Effekt und so höre ich direkt raus wie das autotune eingreift.:)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hallo...
nun,da müsste man erstmal wissen,was für ein Audiogerät Du benutzt.
Interface...Asio...Treiber,all diese Sachen.
Deine Latenz ist ja wirklich grottig.Das kann kein Asio sein.Sieht mir eher nach Realtek onboard aus,also Wdm.
Ich liege beim aufnehmen so bei ca.8ms.
Beim Mixing setze Ich allerdings den Puffer sehr hoch.
Hi, ich habe das Problem schon gelöst, es war wie du sagtest kein asio und habe mir jetzt asio4all installiert. Was bringt es denn, den Puffer wieder hochzustellen?
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
604
Kekse
2.144
Das ist im Grunde ja in Ordnung, aber wenn du beim singen mit der Aufmerksamkeit bei dem Ergebnis bist, dann kannst du dich nicht mehr komplett auf den Gesang konzentrieren.

Du könntest den Gesang ja erst einmal Pur Aufnehmen und im Nachgang Bearbeiten. Wenn du dabei merkst das ein Part nicht gut ist, dann mache es noch einmal und lerne so zu erahnen wie sich die Aufnahme später anhören wird. Wenn du einmal dein perfektes Setup gefunden hast, dann läuft das sofort ohne Probleme.
 
Abendspaziergang
Abendspaziergang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.05.18
Beiträge
933
Kekse
2.426
Für Live gibt es wohl Autotune Artist. Ob das dein Problem ausreichen lösen kann, kann man wohl nur ausprobieren.
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.328
Kekse
48.794
Wenn du dabei merkst das ein Part nicht gut ist, dann mache es noch einmal und lerne so zu erahnen wie sich die Aufnahme später anhören wird.
Das ist bei Autotune nicht ganz einfach... es geht um den Klangeffekt, nicht die Intonationskorrektur ;)
 
jxstiin98
jxstiin98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
29.07.21
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Duisburg
Das ist bei Autotune nicht ganz einfach... es geht um den Klangeffekt, nicht die Intonationskorrektur ;)
Ja optional kann man ja auch noch mit melodyne nach korrigieren und die gewünschten Noten richtig shiften :)
 
jxstiin98
jxstiin98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
29.07.21
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Duisburg
Für Live gibt es wohl Autotune Artist. Ob das dein Problem ausreichen lösen kann, kann man wohl nur ausprobieren.
Die Artist Version frisst bei mir extrem viel cpu Leistung, die efx Version funktioniert bei mir aus meiner Erfahrung am besten
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.872
Kekse
22.360
Ort
Blauen
Auto Tune zum Aufnehmen? Pfui........ (;

Ich würde das weglassen. Und dann Studio One Plugins verwenden. Die laufen so gut wie alle mit 0 ms Latenz. Da kannst Du reinsetzen, was Du willst, ohne zusätzliche Latenz.

Studio One hat auch eine Melodyne Version mit drin. Die dann nehmen um gegebenenfalls nicht ganz so gerade Töne zurechtzurücken.
 
Vali
Vali
Vocalmotz
Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
06.02.06
Beiträge
5.155
Kekse
40.388
Ort
München
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben