Mixer/Router für externe Effekte?

von Mac2, 10.06.19.

Sponsored by
QSC
  1. Mac2

    Mac2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.16
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.06.19   #1
    Hallo zusammen,

    Nachdem ich auf Cubase 10 pro up-ge-graded habe, habe ich nun die Möglichkeit auch externe Effekte mit der DAW einzuschleifen.

    Daher meine Frage.
    Ich habe 4, 19"-Effekte, die im 6-HE-Rack eingebaut sind und gerne (in Cubase) einschleifen möchte. Da ich mich dabei nicht auskenne, habe ich folgende Frage:
    Wie landen die Effekte in Cubase Hardware-seitig?
    Ich habe als Audio-Interface aktuell das Steinberg UR242, als Rechner einen iMac 27" von 2011.
    Wie wäre die beste Lösung, die 4 externen Effekte stereo (also 8 Eingänge) anzuschließen?
    Brauche ich ein neues Audio-Interface (als Ersatz für das UR)?
    (Erste Recherche ergab ein Motu 828 MK3...bringt das was??)
    Kann ich in das Rack zu den Efekten was einbauen, dass dann in den Rechner geht?
    Freue mich auf Feedback.


    VG

    Marc
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    3.122
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    537
    Kekse:
    3.537
    Erstellt: 10.06.19   #2
    Eigentlich ist das eine Cubase Frage. aber das integrieren läuft in Cubase über die F4 VST Verbindungen, dafür brauchst Du dementsprechend viele Hardware Ein und Ausgänge im Interface
    Handbuch Stichwort externe Instrumente und Effekte, über den Sinn von Hardware Effekten in eine DAW mögen andere was sagen, denn Cubase 10 hat eigentlich alles an Effekten an Baord was man braucht. Da Du schon ein Steinberg Interface hast würde ich Dir das UR 824 empfehlen, das Du dann über Adat erweitern könntest https://www.thomann.de/de/steinberg_ur824.htm
    Die Adat Erweiterung https://www.thomann.de/de/behringer_ada_8200_ultragain.htm
     
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    9.135
    Zustimmungen:
    4.104
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 10.06.19   #3
    Du brauchst auf jeden Fall ein Audio-Interface mit der entsprechenden Anzahl an physikalischen Ein- und Ausgängen. Alles andere ist Gefrickel und Quatsch.

    Dabei muss es kein MOTU 828 sein, die Auswahl ist groß.
     
  4. Mac2

    Mac2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.16
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.06.19   #4
    Danke für dein Feedback.
    jo, dass ist der Punkt. Welche Hardware ist da empfhelenswert??
    das implementieren in Cubase ist machbar...mir geht es aktuell um die Hardware....
    ok, heißt, hier die Effekte in die Eingänge routen...(?)
    Heißt das, dass ich im Grunde eine neues Audio-Interface brauche, um die externen Effekte anzuschließen...ok.
    hm...was macht eine ADAT-Erweiterung? kann ich damit zusätzlich mehr externe Effkte einbinden?

    ok, dass macht es für mich klarer. Heißt im Grunde neues Audio-Interface, da dass aktuelle zu wenig Eingaänge hat...
    ok
     
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    9.135
    Zustimmungen:
    4.104
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 10.06.19   #5
    ADAT ist eine digitale Schnittstelle, die max. acht Kanäle bietet.

    Wenn ein Audio-Interface bspw. 18 Eingänge und 20 Ausgänge bietet, dann liegen idR davon jeweils 8/8 als analoge physikalische vor und der Rest als digitale physikalische.

    Dann braucht man eine Erweiterung in Form eines ADAT-fähigen Umsetzer ("Wandler"), um diese digitale Ein-/Ausgänge auch mit analogen Signalen nutzen zu können.

    Bspw. so Audio-Interface von Focusrite, Scarlett 1820 heißt das glaube ich, plus einem Behringer ADA8200.

    Um so eine Lösung wirst Du nicht drumrum kommen, denn kein mir bekanntes Audio-Interface bietet zehn Ausgangskanäle und das ist das Minimum das Du brauchst.
     
  6. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    3.122
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    537
    Kekse:
    3.537
    Erstellt: 10.06.19   #6
    Das verlinkte Interface stellt Dir zusätzliche Eingänge für Deine Hardware Effekte zur Verfügung Wenn Du 4 Stereo Geräte hast, dann brauchst Du halt 8 Mono Returns dafür. Das eigentliche Routing erledigst Du in F4 unter externe Geräte
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping