Mobile PA für Akustik Duo

von Starvin' Marvin, 13.11.16.

Sponsored by
QSC
  1. Starvin' Marvin

    Starvin' Marvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    11.09.17
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    74
    Erstellt: 13.11.16   #1
    Hey,

    ich spiele in einem Akustik Duo und wir wollen kleinere Konzerte spielen, auf der Straße oder auch mal in Bars. Jedenfalls müssen wir unabhängig sein und brauchen dazu eine PA. Allerdings weiß ich nicht was es für Optionen gibt, da das das erste Mal ist, dass ich bei sowas mitmache. Gibt es denn mobile PA Systeme, die auch per Akku betrieben werden können? Oder wie machen andere Straßenmusiker das? Wir brauchen zwei Mikroeingänge und zwei Eingänge für Gitarren. Preislich so bis 1.000 Euro, weniger wäre aber besser.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Beste Grüße,
    Marv
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.11.16 ---
    Wäre zwei mal sowas für unsere Zwecke geeignet?

    https://www.thomann.de/de/ld_systems_road_jack_10.htm?ref=search_rslt_mobile+pa_337659_9


    Da kann dann jeder sein Mikro und seine Gitarre einstecken. Kosten zusammen dann ca. 500 Euro. Passt das?
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    3.314
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.764
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 13.11.16   #2
    Wenn's Spaß machen soll dann eher ab Road Buddy 10. Der Schritt zum Roadman ist dann leistungsmäßig eher nicht mehr so groß (aber preislich).

    Straßenmusiker sind häufig mit batteriebetreibenen Geräten unterwegs,
    von

    über

    und

    bis


    Von denen ich nur die beiden letztgenannten wirklich persönlich kenne. Die sind beide sehr gut.
     
  3. Starvin' Marvin

    Starvin' Marvin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    11.09.17
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    74
    Erstellt: 14.11.16   #3
    Hi, danke für die Antwort!

    Kann ich mit dem Roland Cube Street BK ein Mikro, eine Gitarre und einen Backing Track übers Tablet (Aux) gleichzeitig laufen lassen?

    Danke für die Antwort!
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    7.443
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 14.11.16   #4
    Jepp. Allerdings ist der AUX-In nicht regelbar - musst die Lautstärke des Backings also am Zuspieler einstellen.


    domg
     
  5. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.335
    Zustimmungen:
    1.650
    Kekse:
    15.850
    Erstellt: 14.11.16   #5
    In vielen Städten brauchst Du als erstes keine PA, sondern eine Genehmigung, wenn Du bei Straßenmusik Verstärkung einsetzen willst; manchmal auch in anderen Fällen (Trommeln, Trompeten...).

    Das nur im Hinblick auf die Frage, was andere Straßenmusiker machen - sie erweckt den Eindruck, dass da möglicherweise nicht alle Infos vorliegen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Starvin' Marvin

    Starvin' Marvin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    11.09.17
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    74
    Erstellt: 14.11.16   #6
    Ich weiß schon, dass ich ne Genehmigung brauche. Der Nächste Termin wäre allerdings ein Stadtfest, bei dem die ganze Stadt voller Musiker ist. Deshalb brauchen wir da ne PA. Wie ist das mit dem Aux-Eingang, wenn ich da die Lautstärke nicht regeln kann.... Es soll ja Drums und Bass über den Backing Track laufen, das muss schon gut laut sein. Ich habe die Befürchtung, das das dann zu leise ist. Hat da jemand Erfahrung?
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    7.443
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 15.11.16   #7
    Regeln kannst Du die Lautstärke ja, aber halt nur am Ausgang des angeschlossenen Zuspielers. Musst halt darauf achten, daß der Track selbst vernünftig Pegel hat und alle Tracks gleich laut sind. Pi mal Daumen sollte die Eingangsempfindlichkeit des AUX-In passen, aber letztlich muß man sich halt einmal die Mühe machen, das zu testen und abzugleichen.

    domg
     
Die Seite wird geladen...

mapping