Möchte Klavier lernen ! Womit am besten ???

von babazula, 24.02.05.

  1. babazula

    babazula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    2.09.05
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #1
    Hallo,

    ich möchte für das Musikstudium Klavier lernen, aber bin die ahnungsloseste hier vielleicht :confused: ... Ich möchte wissen, was ich mir kaufen soll ?!? ein digitalpiano oder einen keyboard oder was anderes ?!? meine preisvorstellung liegt bei so ca. 500 €.
     
  2. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #2
    Da man für 500 Euro kein richtiges akustisches Klavier bekommt und Keyboard nur Klimperkram ist, bleibt nur noch ein Digitalpiano. Am besten mal in ein größeres Musikhaus gehen, und alle Digitalpianos in der Preisklasse anschaun.

    Wenn man noch nie gespielt hat, erleichtert das die Entscheidung natürlich nicht gerade, weil man noch nicht weis, was einem später mal gefällt, und es auch nicht unerhebliche Unterschiede zwischen den Herstellern gibt, zu denen jeder seine eigene Meinung hat. Ich zum Beispiel verabscheue Yamaha und Casio, finde Roland oder Technics besser....

    Am besten lässt man sich ordentlich beraten und vertraut auf sein Gefühl. Auch wer noch nie gespielt hat, wird sicher den Unterschied zwischen einem Casio-Keyboard und einem Technics-Homepiano hören. Sonst kann man da wenig dazu sagen.

    Wie alt bist du denn bzw. wie lange ist denn noch Zeit bis zum Musikstudium? Als Normalbegabter sollte man schon so 5 Jahre einplanen, bis man gut genug spielen kann, um die Aufnahmeprüfung zu bestehen...
     
  3. Sam Urai

    Sam Urai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 24.02.05   #3
    [/QUOTE] Wie alt bist du denn bzw. wie lange ist denn noch Zeit bis zum Musikstudium? Als Normalbegabter sollte man schon so 5 Jahre einplanen, bis man gut genug spielen kann, um die Aufnahmeprüfung zu bestehen...[/QUOTE]

    Auch, wenn Klavier nur als Nebenfach hat? So wollte ich das nämlich wahrscheinlich machen (Hauptfach Gitarre).
     
  4. babazula

    babazula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    2.09.05
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #4
    Das Problem ist, dass ich dachte man kann ich die Aufnahmeprüfüng ohne Klavier zu können also A-Git. für Harmonie und Saz als Melodieinstr. würden reichen dachte ich...

    Nun habe bei der UNI nach der Aufnahmeprüfung gefragt und bekam zur Antwort, dass Saz anerkannt wird, wobei ich noch Klavier dazukönnen muss !!! Nun, das war ein Schlag ins Gesicht - denn ich kann und habe noch nie Klavier gespielt,würde es wirklich soo lange dauern ???

    Danke
     
  5. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #5
    Klavier ist (nach Orgel) von allen Instrumenten das Komplexeste. Das braucht schon seine Zeit. Sicher ist mal im Vorteil, wenn man schon andere Instrumente spielt. Trotzdem kann man nicht erwarten, nach einem halben Jahr Unterricht so eine Prüfung zu bestehen. Meine ich zumindest jetzt mal so. Es muss sich nicht nur der Kopf entwickeln, es braucht auch physiologische Veränderungen in den Händen, und das braucht Zeit....

    Ich hab mal was gelesen, was da verlangt wird bei so einer Prüfung, das war Vom-Blatt-Spiel leichter Stücke und das freie Spiel mittelschwere Stücke oder sowas in der Art. Das sagt zwar wenig aus, aber das es Musikhochschul-Nivau ist, wird ein leichtes Stück kaum nur eine Melodie über Akkorden im Keyboard-Style sein, und mittelschwer geht denke ich mal eher in die Richung klassische Klaviersonaten, Mozart usw.

    Wenn man sich wirklich fürs Klavier interessiert und auch viel spielt und übt, dann kann man das vielleicht in so drei Jahren schaffen, schätze ich jetzt einfach mal so. Jedern lernt halt unterschiedlich schnell.

    Hier gibts doch auch Leute, die schon an der Musikhochschule waren, die können dir da sicher genau sagen, was dich erwartet.
     
  6. babazula

    babazula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    2.09.05
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #6
    ok, danke für deine antworten - hast bestimmt recht, dass es einer der komplexesten instrumente ist :great: , aber das macht meine lage nur schwieriger... :mad:

    Aber ich möchte unbedingt Musik studieren und werde es auch lernen, auch wenn es 5 Jahre dauert !!!

    Wie findet ihr dieses Digitalpiano ? Vom Preis/Leistungverhältniss her...

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=27606&item=7303098906&rd=1
     
  7. samx

    samx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 24.02.05   #7
    Es sieht chic aus aber den Klang und die Hammermechanik kannst du wohl vergessen.
    Das mit dem Preis-Leistungsverhältnis ist da so ne Sache - immerhin kriegst du für nur 500 Euro irgendwas was zumindest einem richtigen Klavier ähneln soll.
    Aber besonders die Mechanik ist sicherlich das billigste vom billigsten (benutz mal die Suchfunktion, da wirst du garantiert was über Hemingway finden)
    Andererseits wirst du für 500 Euro wohl nichts besseres kriegen - es sei denn du machst ein richtiges Schnäppchen (wie ein gebrauchtes Gem :D )
    Ich will dir hier nicht den Mut nehmen, aber wenn du wirklich vor hast, an einer Musikhochschule zu studieren, dann wirst du mit so einem Gerät früher oder später (auf jeden Fall vor der Aufnahmeprüfung) an deine Grenzen stoßen - denn die Prüfungen sind wirklich anspruchsvoll und die wollen auch ausgezeichnete Anschlagstechnik sehen - ich behaupte, dass du da so ein Billigteil einfach nicht ausreicht. Und wenn du dann auch keine Möglichkeit hast, an richtigen Klavieren oder Flügeln zu üben, ist das noch ungünstiger.
    Das soll nicht heißen, dass man mit so einem Ding nicht anfangen kann, Klavier zu lernen aber wenn du nem Professor erzählst dass du dich nur mit so einem Gerät für eine Aufnahmeprüfung vorbereiten willst dann wird der wohl die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
    Grundsätzlich beim Pianokauf: Fahr in einen großen Laden und spiele verschiedene an. Da du selber noch nicht spielen kannst, such dir jemand der Ahnung hat. Aber zu viel sparen rächt sich einfach. Ein Keyboard kommt auf jeden Fall überhaupt nicht in Frage.
    5 Jahre halte ich wirklich für eine optimistische Schätzung für die Zeit, die man braucht, um so eine Prüfung zu bestehen. Ich weiß natürlich nicht, wie die Anforderungen sind, wenn es "nur" ein Nebenfach ist, aber im Normalfall spielen die Leute, die z.B. Klavier als Hauptfach machen wollen schon 10 Jahre Klavier und üben täglich zwei Stunden im Konservatorium... auch so eine Nebenfachprüfung ist garantiert kein Zuckerlecken.
    Ich würde an deiner Stelle mal intensiv mit jemand von der Musikhochschule reden, was vorspielen und dann fragen, wie der deine Chancen einschätzt.
     
  8. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 24.02.05   #8
    Ein Bekannter von mir will demnächst in Mainz den Bachelor of Musical Arts für den Bereich Jazz/Popularmusik machen.

    Da kann er auch Gitarre als Nebenfach wählen (Trompete im Hauptfach).

    Vielleicht wäre das ja was für dich.
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 25.02.05   #9
    Wenn du noch nicht Klavier spielst solltest du dich ins Zeug legen...spiele seit 2 Jahren Klavier und würde in 3 Jahren die Prüfung NICHT schaffen!!! :o
     
  10. babazula

    babazula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    2.09.05
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #10
    danke für die tipps leute, ich werde diese sache mal bei einem aus einer musikschule fragen, welche möglichkeiten ich noch hätte !!

    Aber falls ein Studium auch mit einer gitarre möglich ist, dann wäre dies die beste lösung für mich....

    Kennt sich hier jemand vielleicht mit dem Studienfach Musikwissenschaften aus, da man in diesem Bereich soweit ich weiss kein Klavier können muss - kann mich auch irren ?!?

    Gruss
     
  11. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 25.02.05   #11
    Beitrag wurde versehentlich gelöscht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping