Möchte Orgel "Kaufen" - Welche Modelle kommen in Frage?

von Gobbler, 30.10.09.

Sponsored by
Casio
  1. Gobbler

    Gobbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.09
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.09   #1
    Hallo Leute,
    spiele seit einem halben Jahr "Klavier", wollte aber möglichst bald auch anfangen zu orgeln. Nächste große Anschaffung wird jedoch ein hochpreisiges Stagepiano, weswegen für eine Orgel eher wenig übrig bleibt - was derzeit aber ja sowieso egal sein dürfte.

    Suche also eine günstige Lösung, um vor allem Bassspielen mit den Füßen und das zweimanualige Spielen üben zu können. Klanglich wäre natürlich etwas "hammondartiges" schön - evtl. gibt es ja schon günstige Heimorgeln mit MIDI? Wenn man sowas als Klangbeschreibung nutzen kann, wären wohl "funky" und "jazzig" das, was ich suche. ;)

    Der Gebrauchtorgelmarkt ist ja leider aber sehr unübersichtlich und selbst bei Google findet man, wenn man nach der zuverkaufenden Orgel sucht, meistens nur die Anzeige selbst, oder andere Modelle vom selben Hersteller.

    Kann man hier konkrete Empfehlungen aussprechen? Auf was muss ich (technisch gesehen) achten?

    Vielen Dank schon mal :)
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 30.10.09   #2
    Um genaueres zu sagen, müßte man schon wissen, in welchem Preisbudget Du Dich bewegen willst.

    Es gibt eigentlich 3 Möglichkeiten
    - eine Hammond (wohl zu teuer) oder ein Hammond-Clone
    - zwei MIDI-Manuale und MIDI-Pedal in Verbindung mit einem Expander
    - eine alte (Heim)Orgel, die nach Möglichkeit MIDI-OUT haben sollte. Mit den internen Sounds wirst Du möglicherweise nicht zufrieden sein, so daß man auch dort zusätzlich über MIDI einen Expander anschließen müßte.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    6.138
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 30.10.09   #3
    Was ist denn konkret für dich günstig? Ohne zumindest eine Größenordnung ist es schwierig, Rat zu geben.

    Möchtest du unbedingt eine zweimanualiges Instrument oder darf es auch eine einmanualige Orgel mit zusätzlichem Midi-Keyboard, vielleicht sogar ein Expander mit zwei Midikeyboards sein?

    Die Ergonomie spricht natürlich für das zweimanualige Instrument. Ich habe 3 Jahre mit verschiedenen Konstrukten aus Midikeyboards, Hammond XB-2, Expander und zuletzt Nord Electro 2 gespielt und war mit der Aufstellung nie richtig zufrieden - die XB-2 mit Miditastatur oben war gar nicht so schlecht, aber der Electro mit Extramanual unten dafür umso mehr. Seitdem ich auf eine Nord C1 gewechselt habe, passt endlich alles :)

    Nachteil ist natürlich der Einstandspreis von 2.200€ neu und nicht unter 1.500€ gebraucht für die C1. Die Konkurrentin XK-3 bzw. XK-33 zweimanualig liegt nochmal deutlich darüber.
    Auf dem Gebrauchtmarkt könntest du bei Roland VK-77 und VK-88, Tonewheelmaker TWB-5 oder Viscount DB-5 fündig werden. Klanglich werden die mit den aktuellen Modellen nicht ganz konkurrieren können, allerdings hilft es meistens, die eingebaute Lesliesimulation abzuschalten und ein Effektgerät wie das Boss RT-20 oder den brandneuen Neo Instruments Ventilator als Ersatz zu verwenden. Selbst meine steinalte XB-2 hat sich über das Boss RT-20 ziemlich gut angehört!

    Soll es doch eher eine einmanualige Orgel mit Zusatzkeyboard sein, sind die Auswahlmöglichkeiten nochmals größer. Dazu solltest du in diesem Unterforum schon eine Menge an Lesestoff finden.

    P.S.: Das kommt davon, wenn man Beiträge tippt und zwischendrin was essen geht.
     
  4. Gobbler

    Gobbler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.09
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.09   #4
    Ihr denkt viel zu groß:rolleyes:
    Ich suche keine keinen Hammondklon oder irgendetwas bühnentaugliches, sondern lediglich eine möglichst günstige Lösung um mich ein wenig an ungewichtete Tasten und das Basspedal zu gewöhnen.
    Und da man Heimorgeln derzeit ja praktisch hinterhergeschmissen bekommt, wollte ich eine abgreifen.
    Preiskategorie also umstonst bis 100€ ;)
    Wenn man dafür evtl. schon ein Modell mit MIDI bekommen könnte, würde ich das ganze eben mit FreewareVSTs betreiben.
    Ich erwarte natürlich nichts Großartiges, aber evtl. gibt es ja ein paar Geheimtipps.:)
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 30.10.09   #5
    In dem Fall kannste natürlich fast alles nehmen :rolleyes:
    Allerdings solltest Du Dir überlegen, ob Du nur ein 13er Pedal haben willst oder ein Vollpedal. Im zweiten Fall wird es schnell teuer...

    MIDI-Out haben eigentlich fast alle Geräte die ab den 90er Jahren gebaut wurde.

    Bei ebay steht gerade eine (bzw zwei) Hohner GP180
    Ebay-Nr. 170399292480

    Wenn ich das richtig verstehe, so ersteigert man 2 Orgeln (Preis 245€ Sofortkauf). Da Du nur eine bauchst, verkaufste die andere halt wieder für mind 145€ und so kostet Dich die Orgel nur 100 Euro.
    [​IMG]

    Die GP180 ist nicht schlecht!
    http://www.youtube.com/watch?v=gHOH9nyjvFw

    Bed.-Anleitung
    http://www.hohner.eu/upload/links/l_00000334_D180 und GP 180 Midi Bed.-Anleitung.pdf
     
Die Seite wird geladen...

mapping