Möglichst vielseitiger 5-saiter, 3 Modelle zur auswahl, aber welcher?

von DeathShred, 19.07.08.

  1. DeathShred

    DeathShred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.07.08   #1
    Hi

    nach nun langem hin und her habe ich Geld, und nach noch längerem hin und her hab ich mir auch 3 modelle ausgesucht.

    Also ich habe im besten fall ca. 800€ und brauche einen bass der recht vielfaltig ist, ich spiele zwar inna deathmetal band , spiele aber zu hause alles mögliche..

    also ich habe mir bisher 3 modelle rausgesucht zu den ich gern mal eure meinung hörn würde:

    1. ESP LTD B-5E

    2. Fame Bathomet 5 in black Satin

    3. Grass roots forest 5 (dann würde auch noch ne kleine anlage bei rausspringen, weil n amp hab cih acuh noch nicht)

    so teilt mir eure meinung mit :)
     
  2. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 19.07.08   #2
    Jetzt möchte ich aber doch mal fragen, wie/worüber du spielst, wenn du noch keinen Amp hast? :confused:
     
  3. LinusHH

    LinusHH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hambujrg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 19.07.08   #3
    Für Death-Metal? Reicht da nicht eine Saite auf einem Besenstiel?

    Spass beiseite: Was gefällt DIR denn am meisten? Ist DAS nicht das EINZIGE was WICHTIG ist?
     
  4. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 19.07.08   #4
    Sehr witzig....


    Also wenn noch keine Amplification vorhanden ist, würd ich mir eher nen guten aber günstigen 5-Saiter und ne Combo oder ein günstiges Halfstack geholt... irgendwie muss man dich ja hören^^

    Oder wie war der Plan?
     
  5. DeathShred

    DeathShred Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.07.08   #5
    beiu der Bandprobe haben wir n ganz lustigen warwick vonna anderen band, naja un zu haus läuft das schon so..

    @ linus 1. machen wir sehr komplexe musik, die um einiges aufwändiger ist als irgendso ein ,,wir stimmen unsere gitarren 120 töne tiefer und spielen möglichst schenl irgendwas"-death metal oder so ne langweilige blues line (wobei ich blues echt geil finde , sol also kein vorwurf sein ;) ) udn 2. habe cih oben geschrieben das ich nru in der band Death spiele, und sonst alles durch..
     
  6. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    842
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 22.07.08   #6
    Haste die Bässe schon angespielt? Sind ja vom Feeling drei sehr unterscheidliche Paar Stiefel, äh, Bässe ;) Das wär' eigentlcih erst mal das Wichtigste, dass 'n Bass sich für dich gut anfühlt und spielt. Ansonsten ist Vielseitigkeit beim Bass relativ, solange nicht extremer HiFi oder so was gefragt ist, gibt's da relativ wenig stilistische Einschränkungen.
    Den größten Spielraum haste mit tendenziell clean-neutralen Aktiv-Bässen, z.B. Ibanez Soundgears oder sicher auch diverse ESP/Ltd. Modelle. Mir sind diese Kandidaten z.B. etwas zu sauber und neutral, ich steh' mehr auf den extremen Mitten-Knurr von Warwicks - diese sind wieder um recht speziell, was das Spielgefühl angeht, schmale, aber sehr massive Hälse. Ich liebe die Teile, manch anderer würd' für Geld net drauf spielen ;) Stilistisch geht damit so ziemlich alles, klingt halt immer wie'n Warwick, aber sonst sagt das erst mal nix über die Flexibilität aus.
    Drum isses halt so schwierig, in's Blaue Bässe zu empfehlen - man kann höchstens vor totalem Schrott warnen, sollte aber in der Preisklasse absilut die Ausnahme sein. Ansonsten bin ich mit Empfehlungen vorsichtig, weil das eben immer 'ne sehr subjektive Sache ist ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping