Moll-Blues

von Toothless666, 14.10.06.

  1. Toothless666

    Toothless666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    5.09.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #1
    Tach auch alle zusammen!!

    Habe ein kleines ( großes ) Problem mit einem Blues in A-Moll. Welche Harp muss ich benutzen wenn nur Dur-Tonarten vorhanden sind? Soll natürlich bluesig klingen und kann man den vollen Tonumfang auf der Dur-Harp nutzen?
    Fragen über Fragen. Hoffe man kann mir helfen, habe beim Stöbern im Forum nix passendes gefunden.
    Grüße vom Zahnlosen
     
  2. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 17.10.06   #2
    Jede Durtonart hat eine parallele Molltonart. Die Parallele Durtonart zu A-Moll währe C-Dur (siehe Quintenzirkel). Da man mit Harps aber immer Cross begleitet, bräuchtest du für einen Blues in A-Moll (=C-Dur) eine Harp in F-Dur (siehe wieder Quintenzirkel).

    Ich kenne mich bei Harps nun leider nicht aus, deshalb wäre ich über Bestätigung von den Spezialisten hier dankbar.
     
  3. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.10.06   #3
    Also die A-moll-Bluesskala sieht wie folgt aus:
    a-c-d-dis-e-g-a
    Die ist leider auf keiner normalen Richterharp ohne Bendings zu erreichen.
    Gut wäre eventuell eine C-Dur-Harp, die hat in der unteren Oktave folgende Töne:
    c-d-e-g-g-h, das dis würde fehlen(ist aber eigentlich grade reizvoll), das a wäre nur durch Bending zu erreichen.(Bendings sind auf den Tönen mit gerade Platznummern, also den Draw-Notes möglich)
    Oder die bereits erwähnte F-Dur-Harp,
    f-a-h-c-c-e, hier ist das a dabei, das g, d und dis sind durch Bendings zu erreichen, allerdings nicht alle ganz einfach, weiß ja nicht, wie weit deine Harper-Fähigkeiten so sind!?!
    Wenn du's dir einfach machen willst, spiel ne Chrom:D
     
  4. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 17.10.06   #4
    Von welcher Moll-Skala reden wir hier?


    Edit: Achso, die Moll-Bluesskala kannte ich nicht. Ich dachte wir sprechen hier von natürlich Moll.
     
  5. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
  6. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 18.10.06   #6
    @klabautermann:
    Die parallele Durtonart zur Molltonart wäre auch mein Ansatz. Daß ein klassischer "Dur"-Blues cross gespielt wird, bedeutet ja, daß man anstelle der ionischen die mixolydische Tonleiter verwendet, passend zu den Dominantseptakkorden. Für Moll-Blues gelten die normalen Moll-Akkorde, also sollte dort auch die äolische Tonleiter, also natürlich Moll, gelten.

    @originofsymmetry:
    EIn dis läßt sich auf einer C-Dur Harp nicht durch Ziehbendings erreichen, da D stets ein Ziehton und E der nächsthöhere Blaston ist.

    Ich hab mal "Black Magic Woman" in h-moll auf einer D-Dur Harp versucht, das klang eigentlich nicht verkehrt.
     
  7. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.10.06   #7
    Genau das hab ich doch geschrieben:

    :confused:
     
  8. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 18.10.06   #8
    da habe ich wohl ein "a" überlesen :confused:
     
  9. Toothless666

    Toothless666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    5.09.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.06   #9
    Moinsen!

    Vielen Dank für die Hilfe! Mit der Musiktheorie hab ich es nicht so bin mehr der Praktiker.
    Mit der C-Dur hatte ich es probiert - eure Ausführungen erklären jetzt natürlich warum es nicht so klang wie ich erhofft habe. Werde weiter testen und Eure tips beherzigen:great:

    Gruß Toothless
     
Die Seite wird geladen...

mapping