Monitor für E Drums

von Punkilicious, 19.02.19.

  1. Punkilicious

    Punkilicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.14
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 19.02.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe meine Frau ja zur Hochzeit ein E Drum Kit gekauft.

    Siehe hier:

    https://www.musiker-board.de/threads/e-drum-dd-one-oder-dd-one-simon-phillip.677056/#post-8581082

    dabei war von Millenium der Monitor DM 30
    https://www.thomann.de/de/millenium...MItZ2RiaXH4AIVQrUYCh3jrgW2EAYYASABEgLSA_D_BwE

    Nun ist es so, dass der Monitor langsam den Geist aufgibt, das zeigt sich darin, dass er gelegentlich ausfällt oder lauter und leiser wird.
    Es liegt am Monitor, da das gleiche geschieht wenn ich mein Effektboard einstecke und darüber Gitarre spiele.

    Möchte Ihr nun also einen neuen Monitor kaufen.

    Dabei dachte ich eventuell an gleich zwei Stück um einen Stereo Effekt zu haben.

    Da ist jetzt meine Frage, müssen es unbedingt ausgewiesene Drum Monitore sein oder klingt das auch über z.B. eine RCF 310 gut?
    Das ist ja eine PA Box. Wir haben Früher immer die 715 etc. in der Band genutzt aber die sind zu groß/teuer.

    Oder bräuchte man dazu einen extra Sub?

    Ich dachte an zwei davon:

    https://www.thomann.de/de/rcf_art_310_a_mk_iii.htm?ref=search_prv_3

    Die kann man auch schräg hinlegen.


    Was meint Ihr?

    Oder lieber sowas von Roland:
    https://www.thomann.de/de/roland_pm_100_personal_drum_monitor.htm

    Als ausgewiesenen Drum Monitor?

    Ich freue mich auf eure Tipps!

    LG
    Sven
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.211
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.652
    Kekse:
    18.251
    Erstellt: 19.02.19   #2
    Das wird sicher besser klingen, als der olle 30W Monitor :)
    Nö, muss nicht.
    Das wäre natürlich die beste Lösung. Ich hatte mein Roland E-Drum an zwei 15/1 Boxen. Das war ganz okay.
    Aber nun mit zwei 12/1 + 18 Sub macht es schon deutlich mehr Spaß.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Punkilicious

    Punkilicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.14
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 19.02.19   #3
    Danke für deine Antwort.

    Zur Info:

    Es soll nur für zu Hause sein.

    LG
    Sven
     
  4. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    312
    Kekse:
    1.844
    Erstellt: 19.02.19   #4
    Ehrlich gesagt, ich finde "E-Drum-Monitore" Unsinn. Man kauft sich ein Stück spezialisiertes Equipment, das nur so richtig Sinn macht, wenn es zuhause an die E-Drums angeschlossen ist und für was anderes taugt es nicht so richtig.

    Bei dem Roland PM-100 z.B. find ich merkwürdig, dass es einen unparametrischen 2-Band-EQ gibt. Was soll das bringen? Für mich gehört so was eher in die Ecke Consumer-Electronics (die ich nach Möglichkeit meide ^^). Die Idee mit aktiven Fullrange-Boxen finde ich schon sinnvoller, weil die auch mal als PA Verwendung finden könnte.

    Meine Meinung: Es BRAUCHT hier kein Spezialequipment und wenn man hier für was Spezielles mehrere Hundert Euro ausgibt, ist das für meine Begriffe zu schade ums Geld. PA wäre eine Variante. Ich persönlich würde immer zum Kopfhörer greifen, weil ein guter Kopfhörer (Studio oder Hifi, kann beides gehen) viel viel weniger kostet und darüber hinaus noch andere Verwendungsmöglichkeiten bietet. Meinen Studiokopfhörer hab ich schon verwendet für Heimgebrauch, Musik unterwegs hören, Recording, Mixing und live als Monitor am Schlagzeug (akustisch). Wenn ihr zusammen Musik machen wollt, kann ich natürlich verstehen, dass eine Box naheliegender ist. Aber ein halboffener Kopfhörer könnte dann immer noch eine Option sein.

    Sich nen Subwoofer hinzustellen, ist natürlich ne witzige Idee und dürfte den Spaß nicht verkleinern. :D Aber so, wie E-Drums meistens abgemischt sind, klingen sie allein über Kopfhörer schon wirklich mächtig, so meine Erfahrung. Subs wären für mich deswegen kein Muss.
     
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 19.02.19   #5
    Meine Erfahrung nach diversem Ausprobieren:
    2 Boxen (Stereo) sind eine Bereicherung fürs Ohr
    Boden Monitore sind suboptimal, da die Quelle (Drums) in Bauch/Ohrhöhe gespielt werden und der Sound "aus dem Boden" kommt.
    Der Bass (auch bei Toms) kommt erst richtig bei 15 Zoll Boxen zur Geltung, diese sind logischerweise gross und unhandlich.
    Meine (subjektiv) beste Lösung ist ein 2/1 System (Subwoofer und 2 Satelliten auf Ohrhöhe hinter mir.
    z.B. diese hier:
    https://www.thomann.de/de/hk_audio_lucas_nano_605_fx.htm
    Vorteil: Sehr kompakt, auch mal relativ laut spielbar, , gutes Bassfundament, eingebautes Mischpult, so das man z.B. einen Zuspieler anschliessen kann (Notebook mit "Play Alone" Tracks)
    Kleine Boxen, die man auf Ohrhöhe bringen kann (2 Boxenständer oder zentrale Stange mit T-Stück)
    Anlage als kleine PA oder Party Setup nutzbar (sehr gut zu transportieren).
    Den Vorgänger, Lucas Nano 600, gibt es immer wieder gebraucht oder als B-Ware für 600-700 € zu kaufen.
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.625
    Kekse:
    34.368
    Erstellt: 19.02.19   #6
    Also für Zuhause mit gemäßigtem Pegel und ohne Anspruck auf Roadtauglichkeit finde ich das
    [​IMG]

    ganz cool für die Anwendung.

    Kann auch Super zum Musikhören als "Stereoanlage" verwendet werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Mittel Baden
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.723
    Erstellt: 19.02.19   #7
    Solange es zu Hause auch mal Laut sein darf reicht die Logitech Z623. Ich habe lang damit gespielt, auch kleine Kirchenauftritte gegen Trompete, Sax und Klarinette. Nach dem die Kirche größer wurde bin ich, als Monitor für mich, auf die db cromo 10+ umgestiegen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Punkilicious

    Punkilicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.14
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 21.02.19   #8

    Danke für den Tipp!

    Sind begeistert wie voll das e drum jetzt klingt!

    Mit den Satelliten auf Brust Höhe spürt man nun auch was man spielt.
    Das gabze klingt nun viel Erwachsener und vor allem definierter und klarer.

    Für 400 Euro absolut empfehlenswert.

    Auch die Backing tracks klingen nun super.

    IMG_20190221_144609.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  9. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.625
    Kekse:
    34.368
    Erstellt: 21.02.19   #9
    Cool, freut mich! Viel Spass.

    Ein gutes Metronom hast Du auch.
     
  10. Punkilicious

    Punkilicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.14
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 21.02.19   #10
    Es behauptet ja jeder, dass man ein Metronom zum üben braucht :engel:
     
  11. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.625
    Kekse:
    34.368
    Erstellt: 21.02.19   #11
    Wie mit dem Dirigenten.
    Mit ist sicherer, ohne macht es mehr Spaß.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping