Monitore zum Mixen, neutral, bis ca. 300 Euro

  • Ersteller KeysCaptain
  • Erstellt am
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
Hallo zusammen,

kurze Frage an die Recording-Experten ;)
Ich suche für mein Homestudio ebenfalls zwei Aktivmonitore mit neutralem und differenziertem Klang, Budget 250-300€. Ein Gebrauchtkauf wäre keine so gute Idee für mich. Gute Kopfhörer besitze ich bereits.
Man sollte die Monitore problemlos bewegen können, dementsprechend sollten sie kompakt sein. Ihr Einsatz würde in einem mittelgroßen, normal möblierten Raum stattfinden, hauptsächlich zum Abmischen in Cubase.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Ideen :)

Beste Grüße
KeysCaptain
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.940
Kekse
100.834
Ort
So südlich
Ahoi Captain,

ich war so frei und habe Deiner Frage doch lieber einen eigenen Thread spendiert, da ist das glaub ich besser aufgehoben.

Banjo
 
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
@Banjo Is' recht, Landratte ;);)

@Papalapap Okay, dachte, die wären teurer :D

Optisch favorisiere ich die Yamaha-Monitore. Gibt es irgendwelche nenneswerten Unterschiede zwischen den RoKit und den Yamaha, die ich kennen sollte, bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe?
 
stefangeidel
stefangeidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.18
Registriert
25.02.14
Beiträge
725
Kekse
621
Gibt es irgendwelche nenneswerten Unterschiede zwischen den RoKit und den Yamaha, die ich kennen sollte, bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe?
Ja. Ab in den Laden mit dir und anhören. Unterschiedlicher wie die beiden Modelle können Monitore nicht klingen. Wobei ich beide nicht kaufen würde...
 
Papalapap
Papalapap
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
19.07.09
Beiträge
662
Kekse
1.105
Also ich kann dir zu den Rokit(zumindest zu den RP6) nur sagen, dass man sich an die Basswiedergabe etwas gewöhnen muss. (Ich zumindest, und auch andere, die sich dafür entschieden haben.)
Der Bassbereich ist jedenfalls, trotz Anhebung, recht unterpräsentiert. Deswegen mische ich alles was wummert und brummt auch meist über KH. :)
Ansonsten bin ich mit denen jedenfalls sehr zufrieden.

mfg Papalapap
 
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
Ja. Ab in den Laden mit dir und anhören. Unterschiedlicher wie die beiden Modelle können Monitore nicht klingen. Wobei ich beide nicht kaufen würde...

Kannst du das ein bisschen konkretisieren? Und warum würdest du beide nicht kaufen?

Der Bassbereich ist jedenfalls, trotz Anhebung, recht unterpräsentiert.

Das ist für mich ein K.O.-Kriterium. Auf einen knackigen Bass will ich nicht verzichten.
 
Papalapap
Papalapap
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
19.07.09
Beiträge
662
Kekse
1.105
Das ist für mich ein K.O.-Kriterium. Auf einen knackigen Bass will ich nicht verzichten.
Verständlich.:)
Lass dich aber bitte nicht von dem knackigen Bass blenden. ;) Was du brauchst, ist eine möglichst neutrale/ehrliche Abhöre.
Wenn beim abhören z.B. jeder Song/Mix gut klingt, ist das meist schonmal kein so gutes Zeichen...

mfg Papalapap
 
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
Lass dich aber bitte nicht von dem knackigen Bass blenden. ;) Was du brauchst, ist eine möglichst neutrale/ehrliche Abhöre.

Da hast du auch wieder Recht, ein ehrlicher Klang war ja auch mein ausdrücklicher Wunsch Steinbergs Prologue und Groove Agent erzeugen nur so schöne Bässe, die will ich dann natürlich auch hören ;)
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.991
Kekse
15.162
Ort
Wien
Hat zwar hier noch niemand erwähnt (weil es ja mühsam ist, gebe ich ja zu), aber für dein Budget kannst du die Anforderungen "neutral, ehrlich, knackiger Bass" etc. leider vergessen.

Wenn dein Budget wirklich nicht mehr zulässt, oder du nicht mehr ausgeben willst, und auch Gebrauchtkauf nicht in Frage kommt, dann musst du wohl oder übel das tun, was man oft bei einer politischen Wahl auch tun muss: man wählt einfach das geringste Übel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Nicht zu vergessen, dass für "knackigen Bass" die Lautsprecher selbst eine überraschend kleine Rolle spielen. Bei einer Nachhallzeit wie sie in unbehandelten Räumen vorkommt, ist "knackig" schlicht nicht möglich.
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.991
Kekse
15.162
Ort
Wien
Und da kommt halt nochmal das Budget ins Spiel, vom Know-How mal ganz zu schweigen.
 
Papalapap
Papalapap
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
19.07.09
Beiträge
662
Kekse
1.105
Know-How kann man sich ja glücklicherweise aneignen. Wenn also nur das Geld fehlt, ist man ganz schnell wieder bei der Kombi aus KH und Abhöre.

mfg Papalapap

PS:
Das nötige Kleingeld, kann man sich natürlich auch mit der Zeit aneignen...:)
 
stefangeidel
stefangeidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.18
Registriert
25.02.14
Beiträge
725
Kekse
621
Kannst du das ein bisschen konkretisieren? Und warum würdest du beide nicht kaufen?
Ja kann ich - würde dir aber nichts bringen, weil du mir dann nur nach dem Mund reden würdest, anstatt dir selbst nen Einsruck zu verschaffen.

Ich habe noch keine Monitore gehört, die mir unterhalb von 500€ auch nur ansatzweise ein neutrales Klangbild geliefert hätten.
 
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
Hat zwar hier noch niemand erwähnt (weil es ja mühsam ist, gebe ich ja zu), aber für dein Budget kannst du die Anforderungen "neutral, ehrlich, knackiger Bass" etc. leider vergessen.

Hmm, das hatte ich schon fast befürchtet. Wenn ich wirklich einen gravierenden Unterschied hören würde, wären auch die 200€ zusätzlich nicht so schlimm, ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass viele feine Nuancen, die ein Toningenieur wahrscheinlich hören würde, für mich einfach nicht wahrnehmbar sind. Daher weiß ich nicht, ob 500€-Boxen Verschwendung für meine Zwecke wären.

Ja kann ich - würde dir aber nichts bringen, weil du mir dann nur nach dem Mund reden würdest, anstatt dir selbst nen Einsruck zu verschaffen.

Solche Aussagen finde ich ganz toll und vor allem sehr hilfreich. Bitte lass mich doch entscheiden, ob ich dir nach dem Mund rede oder mir ein eigenes Bild mache (was ich sowieso mache). Schön, dass wenigstens einer von uns beiden Ahnung hat, lieber @stefangeidel .

Vielen Dank an dieser Stelle schonmal an @Papalapap und @Reflex !

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.991
Kekse
15.162
Ort
Wien
Hmm, das hatte ich schon fast befürchtet. Wenn ich wirklich einen gravierenden Unterschied hören würde, wären auch die 200€ zusätzlich nicht so schlimm, ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass viele feine Nuancen, die ein Toningenieur wahrscheinlich hören würde, für mich einfach nicht wahrnehmbar sind. Daher weiß ich nicht, ob 500€-Boxen Verschwendung für meine Zwecke wären.

Na ja, lass dich nicht entmutigen.
Man arbeitet halt mit dem, zu was man Zugang hat, und macht das Beste draus.
Machen viele viele Andere auch so, eigentlich sogar die Meisten, da ja das Geld leider nur bei den Wenigsten keine Rolle spielt.

Dein Gehör wird mit der Zeit immer trainierter.
D.h., du wirst Dinge wahrnehmen, die du jetzt noch nicht wahrnimmst, und nicht beurteilen kannst.
Gute Monitore helfen dir bei diesem Prozess. Wenn du vernünftige Monitore kaufst, diese korrekt aufstellst, und ev. auch was für die Optimierung der Raumakustik tust, dann kannst du für's Erste sicher sein, dass nicht diese die limitierenden Faktoren sind (sondern noch du selbst :)).

Fall das Geld aber nun mal knapp ist, schau/hör dir auch die JBL LSR 305 an, die werden von Vielen als Geheimtipp gehandelt.
Auch mir haben sie bei einem kurzen Test in einem Laden gut gefallen. Eigentlich ein Hammer für den Preis.
Du kannst sie dann später, wenn wieder etwas Geld verfügbar ist, sie evt. mit einem Subwoofer erweitern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
Vielen Dank, @Reflex ! :) Du hast mich wieder ein bisschen optimistischer gestimmt.
Den Tipp, auf die korrekte Aufstellung der Boxen zu achten und den Raum evtl. akustisch zu optimieren, finde ich auch sehr hilfreich.

Die JBL hatte ich irgendwie gar nicht auf dem Schirm - obwohl sie ja sehr gute Kritiken bekommen haben, wenn man sich das mal so durchliest.

Wie siehst du die JBL im Vergleich zu den Yamaha HS5, die ja kaum teurer sind?
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.991
Kekse
15.162
Ort
Wien
Den Tipp, auf die korrekte Aufstellung der Boxen zu achten und den Raum evtl. akustisch zu optimieren

Den Raum akustisch zu optimieren erfordert einiges an Know-How, Aufwand und Geld.
Die korrekte Aufstellung der Monitore ist vergleichsweise einfach zu erreichen, ist aber genauso wichtig - im Nahfeldbereich mMn sogar noch wichtiger.

Wie siehst du die JBL im Vergleich zu den Yamaha HS5, die ja kaum teurer sind?

Da würde ich ohne Zweifel zu den JBL tendieren.
Die ganze Yamaha HS-Reihe hat für mich etwas Unangenehmes im Klang. Ich denke, ich könnte nur schwer mit denen stundenlang arbeiten.
Die HS5 haben dazu überaupt keinen Bass, ohne Subwoofer würde ich auf keinen Fall mit denen mischen wollen.

Das sind aber natürlich subjektive Eindrücke, es gibt ja auch genug Leute die die HS Monitore lieben.
(Sind aber auch oft Leute, die noch mit keinen anderen gearbeitet haben ;))

Das zeigt aber auch nur, wie wichtig es ist, die Monitore selbst zu testen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
K
KeysCaptain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Registriert
25.12.14
Beiträge
220
Kekse
265
Die korrekte Aufstellung der Monitore ist vergleichsweise einfach zu erreichen, ist aber genauso wichtig - im Nahfeldbereich mMn sogar noch wichtiger.

Dann wäre das also auf jeden Fall die erste Maßnahme. :)

Vielen Dank für deine Einschätzung! Ich werde dann mal im Laden speziell die JBL probehören.

Danke nochmal für deine Hilfe, @Reflex ! :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben