Morgen ins Studio - heute noch neue Saiten drauf?

von pommes, 16.01.08.

  1. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Moin

    ich geh morgen früh ins Studio um den Bass für unser erstes Album einzuspielen. Drumspuren stehen soweit, es gibt also kein zurück mehr.

    Jetzt fällt mir Depp gerade eben auf, dass die Saiten auf meinem Bass nicht mehr so wahnsinnig frisch klingen. Gerade in den Höhen ist es etwas mager bestellt mit den jetzigen Saiten. Die müssten ca. 6-8 Wochen drauf sein. Könnte aber auch länger sein, nichtmal da bin ich mir sicher.

    Ihr seht schon - ich bin super vorbereitet :p

    Wie lange muss man spielen bis sich die Saiten "natürlich" anhören und der Soundabfall bei neuen Saiten nicht mitten in den Aufnahmen kommt - das wäre wohl noch blöder als die jetzigen Saiten.

    Danke für eure Meinungen. Wär hilfreich wenn se schnell kämen ;)

    Gruß
     
  2. obihoernchen

    obihoernchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    8.04.11
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 16.01.08   #2
    kommt ganz darauf an wieviel du spielst...

    nach 3-4 tagen klingts meistens für mich am besten

    mach die saiten die du jetzt drauf hast einfach mal sauber(z.b in nen eimer mit corega tabs) schon kommen die höhen besser aus
     
  3. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Was willst du für einen Sound? Was für Saiten willst du nehmen? Bei Pro Steels von Daddario gibts z- B- schnell einen starken Brillianzabfall, wobei die die ersten Stunden einfach ätzend klingen.
     
  4. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 16.01.08   #4
    Fender7250 - wie immer
    es soll warm klingen, die (seltenen) Ausflüge in die höheren Lagen sollen aber für die Aufnahme nicht untergehen

    Das leisten diese Saiten meinem Gefühl nach die ersten paar Proben, danach sind die Höhen dann weniger frisch. Die 7250 sind ja von Haus aus nicht gerade brilliant.

    Wenn ich genauer drüber nachdenke ist die erste Probe mit neuen Saiten meist ätzend, die nächsten 5-6 Proben sind perfekt, danach ist es dann nur noch gut.

    Bei ner normalen Probedauer von 1-2 Stunden könnte ich es durchaus schaffen, die heute noch einzuspielen. *denkdenkdenk*
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Zu den Saiten sag ich ganz persönlich "Pfui Bäh"

    Egal, du kannst sie auf jeden Fall draufmachen. Dann hast du morgen nen besseren Sound. Wochenalte Fender- Saiten klingen auf jeden Fall sehr dumpf.
     
  6. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 16.01.08   #6
    Dass die Saiten für dich nicht taugen habe ich mir gedacht. Brillianz-Typ ;)

    Okay ich werd beim Kochen mal neue Saiten aufziehen und den J dann noch etwas quälen. Hätte ich selbst drauf kommen können. Danke für den Denkanstoß jedenfalls.
     
  7. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 16.01.08   #7
    Und denk dran die Saiten richtig schön draufzuziehen und nochmals die Stimmung zu korrigieren. Nichts ist ärgerlicher als wenn du im Studio als nachstimmen musst (was du eh oft machst, aber mit neuen Saiten die als tiefer werden :mad:).
     
  8. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 16.01.08   #8
    Falls es noch nicht zu spät ist, dann tu es nicht.
    Neue Saiten verursachen bei einer Studioaufnahme derart viele Eigengeräusche, dass die eingespielte Spur annähernd unbrauchbar wird.
     
  9. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 16.01.08   #9
    na toll, ich geh am freitag ins studio und hab gestern frische aufgezogen:p da werd ich meinen bass morgn noch ordentlich quälen müssen...^^
     
  10. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 17.01.08   #10
    naja - so extrem hab ich das problem noch nie wahrgenommen - ich wechsel normalerweise schon 1-4 tage vor aufnahmen die saiten, spiel sie dann ne halbe std. ein und muss zur not manchmal mit dem hoehenregler vom amp etwas nachkorrigieren - ist aber eher die ausnahme...
     
  11. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 17.01.08   #11
    Ich seh da auch kein großes Problem. Wenn man alles richtig einstellt und ein wenig einspielt. Es sei denn man spielt eh auf flats, dann is es mit dem Saitenwechseln meist egal.
     
  12. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 17.01.08   #12
    ich finde weiterhin, dass das auskochen der saiten eine gute alternative ist (solange sie nicht UR-alt sind). topf -> wasser -> kochen und sie klingen frisch, fast wie neu, aber die "schärfe" die neue saiten mitbringen ist etwas gemildert. nach dem aufziehen sind die saiten auch weitestgehend verstimmungsfrei. grade bei kurzfristigem saitenwechsel vor aufnahmen (und live) finde ich diese methode perfekt (achtung subjektive meinung) ;)
     
  13. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 17.01.08   #13
    Es gibt da unterschiedliche Auffassungen.
    Meinem Basslehrer (Backup-Band für Marla Glen) hat der Techniker gesagt, ob er neue Saiten drauf hätte, und ob er evtl. die alten noch mal drauf ziehen könnte (5-Saiter Musicman mit Warwick reds)...klang offensichtlich zu brilliant!
    Bei uns im Studio hatte ich neue Saiten drauf und dem Techniker gefiehl mein Basssound (BTB 555 mit hmmm k.a. Saiten über Verstärker DI) recht gut!
    Ich persönlich bin der Meinung, dass neue Saiten nicht schaden, sie aber besser 1 - 2 Tage einspielen sollte (meine waren 1 Woche drauf) und ich hatte noch einen Satz im Gepäck....
     
  14. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 17.01.08   #14
    Auskochen kann man machen wenn man nicht mehr ins Studio muss... das is ok für den Proberaum.
     
  15. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 17.01.08   #15
    Zwar hilft es Pommes nicht mehr, aber der thread wird ja bestimmt von mehreren gelesen ^^

    Das ganze ist immer eine Sound, Musik und Geschmacksfrage.
    Es gibt leute die gehen mit 3 Satz Saiten ins Studio um immer die absolute Brillianz von
    neuen Saiten einzufangen. Andere spielen die Saiten erst Wochenlang ab.
    Peter sagte ja schon das die Schnarrgeräusche hier eine große rolle spielen.
    Jenach Setup macht sich das stark bemerkbar, und je nach Musik ist das sogar erwünscht.
    Also hier muss jeder gucken wann er seine Saiten am liebsten hat.
    Ich steh auch nciht so auf brillierende Saiten, und hab die Teile mindestens 3 Tage vor den Aufnahmen drauf!
     
  16. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 17.01.08   #16
    Ich mache meine auch immer ein paar Tage früher drauf liegt halt daran das ich die ProSteels spiele, die erst krasse Höhen haben und dann lange auf einem Level bleiben wenn man Sie gut behandelt. Ich denke nur das man lieber nen Tag vorher neue Fender- Saiten draufmachen sollte anstatt wochenalter muffiger, es sei denn man will den Sound von Flats mit ungeschliffenen Saiten imittieren ;)
     
  17. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 21.02.08   #17
    Ich bring das mal wieder hoch.

    Ich hatte mich dann dazu entschlossen, noch neue Saiten aufzuziehen, weil die alten wirklich nicht mehr dolle waren. Hab sie den Abend noch ca. 2 Stunden eingespielt und bin mit dem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden. War die richtige Entscheidung. Zumindest bei meinen Saiten und meinen Soundvorstellungen. Dass das durchaus variieren kann, hatten wir ja auch in diesem Thread nun schon mehrfach.

    Sobald es was zu hören gibt, gibts hier natürlich auch einen entsprechenden Beitrag :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping