Motivationstechnisches Problem- was sollte ich ueben

von Birkenschubser, 12.02.06.

  1. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 12.02.06   #1
    Hallo Leute,

    Eigentlich bin ich nicht mehr wirklich ein Anfaenger, da ich etwa 3,5 Jahre spiele.
    Davon waren die ersten 6 Monate allerdings 5/6 Stunden taeglich, sprich, ich habe eigentlich nichts ausser essen, schlafen und zocken gemacht...
    Danach hatte ich die Basics recht schnell drin, allerdings war dann ab dem zweiten Jahr die Motivation ziemlich unten. Ich war bis vor kurzem noch in einem Jazzworkshop, aber das hat mir irgendwann keinen Spass mehr gemacht, weil ich eigentlich viel lieber in die Hardrock/Ecke gehen wuerde.
    Im Moment weiss ich einfach nicht, was ich genau ueben soll. Stured Skalenraufundrunterdudeln koennte ich machen, aber ich bin bei allem sehr lustbetont, und damals bin ich in kuryer Zeit nur deswegen so weit gekommen, weil es mir eben richtig Spass gemacht hat...
    Nun schreibe ich hauptsaechlich eigene Riffs, ansonsten kann ich meine Spielfaehigkeiten irgendwie nicht mehr einschaetzen.

    Es gibt bestimmt ein paar Leute da draussen, die aehnliches erlebt haben. Es waere super, wenn ihr mir ein paar Tipps geben koenntet, bzw. eure Erfahrungen mit mir teilen wuerdet!

    Danke im Voraus,

    crystalino :D :great:
     
  2. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 12.02.06   #2
    viel improvisieren und neues ausprobieren, ich sitz teils 2-3h am Tag da und spiel zu irgendwelcher Musik, oder mach dir selbst Backingtracks, nimm auf was du spielst und schau was du noch verbessern kannst, Sauberkeit, Timing, usw.

    dann natürlich nebenbei auch wenns keine Spass macht, täglich schon mal so 30mins Aufwärmen+Technik

    und was sehr motivierend sein kann, wäre ne Band ;)
     
  3. Birkenschubser

    Birkenschubser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 12.02.06   #3
    Danke erstmal fuer die Antwort! :)
    Tja, ne Band hab ich zwar, aber da singe ich nur. Ausserdem machen wir eigentlich nicht die Musik, die ich so wirklich geil finden wuerde :rolleyes: ...
    Ich kann eigentlich besser als unser Rhythmusgitarrist yocken, aber meine Jungs wollen keine 3. Gitarre integrieren.

    Ja, ich denke, ich werde die Uebungen doch in meinen Traingsplan uebernehmen...
    Hatte mir ueberlegt, bei ca. 60 bpm anyufangen, bei manchen komplizierteren Uebungen vielleicht sogar bei 40, und dann eben 16tel zu zocken. Dann wollte ich mich jeden 2. Tag um genau 1 bpm steigern. Hmmm... so kurzzeitig kriegen meine Haende so bei 144bpm, vielleicht noch 160bpm 16tel hin, aber nichts, womit ich ein wirkliches Solo spielen koennte. Deswegen starte ich dann eben gaaaaaanz gany langsam. ;)
     
  4. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 12.02.06   #4
    das kommt noch ;)
    ich spiel jetzt knapp 2 Jahre und bin auch jetzt dabei wirklich Speed zu trainieren, weil ich einfach Solitechnisch auch technischen Schnickschnack integerieren möchte und da muss man halt trockene Übungen machen :)

    das mit 1bpm täglich wird vermutlich bei den Übungen soweit gehen, bis du bei deinem momentanen Maximum bist dann wirds erstmal langsam weiter gehen, aber das kennst du wahrscheinlich schon

    und das mit der Band kann ich gut nachvollziehen, wir haben jetzt auch angefangen eigene Songs zu schreiben und haben teils total verschiedene musikalische Ausrichtungen, da kollidiert man schonmal ... aber das wird schon, und wenn du nicht Gitarre spielst in deiner jetzigen Band, dann such oder gründe doch noch eine? ;)

    PS: was ist Wing Tschun? :D
     
  5. Birkenschubser

    Birkenschubser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 12.02.06   #5
    Wing Tschun ist das, was Bruce Lee trainiert hat, bevor er sein eigenes Jeet Kune Do erfunden hat ;)

    Zum Thema - das Einzige, wobei ich wirklich eine eindeutige Temposteigerung gesehen habe, war das Ueben von sturen Downstrokes.
    Ich bin von sicheren Downstrokeachteln bei 150 innerhalb von ca. 3 Monaten auf 180 bzw. 190, wenn ich nicht gerade mehrere Tage pausiert habe, gekommen.

    Das mit der Band hatte ich mir schon ueberlegt - aber das werde ich erst tun, wenn ich mir meinen klassischen Gesangslehrer finanzieren kann. ;)
     
  6. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
  7. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 12.02.06   #7
    @ Chrystalino

    Wenns Motivationstechnisch nicht weitergeht, dann geh doch einfach mal zum Frisör :D
     
  8. Birkenschubser

    Birkenschubser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 12.02.06   #8

    Nene, die wachsen noch bis yum Chaostag... ich lass sie zum Abitur glaetten, dann knallgruen oder knallblau faerben und dann hau ich mir 2 Pullen haertesten Haarlack rein und mach auf 70er! :D


    Achja, Wing Tschun hat dutzende verschiedener Schreibweisen... nicht wundern...
     
  9. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.06   #9
    Sowas hilft nur bei Frauen... *ggg*


    Gruß
     
  10. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 12.02.06   #10
    Öhm also ebtweder du gehst zu nehm Gitarrenlehrer, oder du überlegst dir halt mal was du den gerne können möchtest...!

    Es wird dir nichts bringen, technikübungen nur technickübungen etc zu machen, des macht nämlich keinen Spaß und bringt dir weder was fürs improvisieren, noch fürs solieren richtig viel. Vor allem wenn du sagen wir mal bei 130bpm eh schon spielen kannst, solltest du dir mal n paar Solos oder einfach mal n paar komplette Lieder draufschaffen.

    Dabei solltest darauf achten, des du dich immer n bischen überforderst. Also spiel einfach mal n Lied des im Original 150bpm 16tel hat nach. Fang halt langsam an und schau wie weit schnell dus schaffen kannst. Wenn dus letztendlich nur auf 140 bringst ists ja auch net schlimm. Des ganze bringt nen viel größeren Spaßfaktor als trockene Übungen, ist Praxisnäher und bringt find ich genausoviel für den speed wie fingerübungen. Die solos solltest halt mitlernen, sonst ist die linke Hand n bisle unterfordert ;)!

    mfg
    Shape
     
  11. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 13.02.06   #11
    jop das ist ein guter Vorschlag, und was da im selben Zuge auch gut wäre - je nachdem ob du das möchtest - die Lieder nicht nach Tabs zu spielen sondern rauszuhören, das ist ungemein praktisch wenn man nen gut entwickeltes Gehör hat! kannst ja dann auch noch schaun ob die tabs ähnlich sind ;)
     
  12. Birkenschubser

    Birkenschubser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 13.02.06   #12
    Nach Gehoer spielen mag Vorteile haben, aber dazu habe ich eigentlich weder Zeit noch Lust. Da lerne ich lieber weiter Technik.... ausserdem kann ich auch mittlerweile recht gut Noten lesen, bin also nicht auf Tabs fixiert. ;)

    Ne, die Sache ist folgende - ich nutze fremde Songs eigentlich nicht yum Selbstzweck, sondern eher als Technikuebung oder als gutes Beispiel fuer eine Songkomposition...
    Da habe ich dann lieber fertige Tabs oder Noten, die ich dann als Uebung missbrauche bzw. analysiere. :D
     
  13. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 13.02.06   #13
    das ist auch sinnvoll ;)
    such dir halt Zeug raus was anspruchsvoll ist und wo du dran zu knabbern hast und ab dafür :)

    und wenns nur einzelne Licks sind die du geil findest ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping