Motu 8pre mit Windows?

von oliisinthehouse, 12.10.06.

  1. oliisinthehouse

    oliisinthehouse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.10.06   #1
    Hallo zusammen

    Ich wollte mir dieses Interface für unsere Band zulegen: MOTU.com - 8pre Overview

    Doch als wir den mitgelieferten Treiber auf dem Laptop instasllieren wollten, kamen mehrere Fehlermeldungen. Das gleiche passierte auch mit dem PC des Geschäfts, wo wir das Gerät kaufen wollten. Auf der Motu-Seite gibt es noch kein Treiber für Windows, der funktionieren würde.

    Weiss da vielleicht jemand schon etwas, oder hatte jemand die gleichen Probleme mit dem Gerät?

    Danke und Gruss
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 13.10.06   #2
    Was für Fehlermeldungen denn?

    Ansonsten würde ich mal direkt bei MOTU nachfragen...wenns nach "allgemeinem" Problem riecht.
     
  3. oliisinthehouse

    oliisinthehouse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.10.06   #3
    Hallo

    ich habe nun vom motu-Vertrieb in der Schweiz erfahren, dass alle, in die Schweiz gelieferten Treiber-CDs fehlerhaft sind. Nur der Treiber für Mac funktioniert. Sie haben aber von Motu noch keine Antwort erhalten, wie und wann sie das Problem lösen wollen.

    Danke und Gruss
     
  4. floc_

    floc_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #4
    Das Interface würde mich ja auch mal interessieren. Man findet leider so wenig Infos von Benutzern.

    Auf der Motu Site wird ja mit der Kompatibilität geworben. Meine Überlegung, weil 8 Mic-Preamps schon gut wären:

    Erst das 8Pre kaufen und damit begnügen und dann irgendwann das 828 mkII hinterher zur Erweiterung. Macht das Sinn? :screwy:
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 13.10.06   #5
    Naja...kommt halt drauf an. Das 828 ist ja mehr eine "All-in-one" Lösung. Zwei Mic Pres, ein Haufen Line Ein-/Ausgänge und recht viele Anschlussvarianten insgesamt.
    Das 8Pre versteht sich ja mehr als "reiner" 8-fach Preamp in Interfaceform.

    D.h., du könntest dir auch einfach das 828 zuerst holen, und dazu dann einfach einen "normalen" 8-fach Preamp.

    Mit den beiden MOTUs hättest du halt quasi zwei vollwertige externe Soundkarten gleichzeitig am Start. Kein Problem, aber halt irgendwo überflüssig.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.10.06   #6
  7. floc_

    floc_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #7
    Das denk ich mir auch irgendwie. Das macht keinen Sinn. Allerdings: Welche "einfachen" 8 fach Preamps würden zum 828 mkII in Frage kommen?! Ich will kein Profi-Tonstudio eröffnen, bin aber schon der Meinung, dass günstig kaufen letzendlich 2 mal kaufen bedeutet.

    Und 8 Mic Preamps wären schon toll, weil ich zwar eigentlich eher vorhabe die Drums mit Battery zu generieren, da ich momentan Einzelmusiker bin und sich das auch vorerst wohl nicht ändert, aber schon 1-2 Leute kenne, die für mich mal was eintrommeln würden usw.

    Aber das 828 würd ja letzendlich als erste Anschaffung mehr Sinn machen, wenn ein echter Drummer eher sekundär zum Einsatz kommt, richtig?

    Ah, eine Frage habe ich noch. Werden Motu Geräte mit Cubase LE ausgeliefert, so wie das manche anderen Geräte bieten, oder ist das nicht dabei?
     
  8. Mr.Endorphine

    Mr.Endorphine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Saarland (Bliestal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #8
    hi, also je nach ansprüchen macht es schon sinn beide geräte zu kaufen.
    Denn soweit ich es von einem Fachhändler gesagt bekommen abe sind die Motu-Teile kaskadierbar.

    Das heißt man kann mehrere dieser Teile aneinanderschalten und hat somit doppelt so viele eingänge.
    z. bei 2 8Pre's 16 Aufnahmekanäle.
    Sollen bis zu 4 Geräte kombinierbar sein!

    Ich werde mir sobald ich mehr knete habe das Motu 8pre zulegen
    (habe im moment das EDIROL FA101 interface, bräuchte aber wegen Drums auch mehr als 2 Preamps)

    Weiß eigentlch jemand wo zwischen dem 8pre und dem 828 die wesentlichen Unterschiede liegen? davon abgesehen das bei dem 8pre eben mehr vorverstärker drin sind, was für mich mehr sinn macht.
     
  9. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 27.12.06   #9
    kann ich mir aus 2 gründen nicht vorstellen.
    1. Motu produziert selber eine DAW (Digital Performer)
    2. Motu sollte eine Professionelle Lösung sein und darum nicht mit einem Cubase LE locken müssen. (bin auch froh, eine überflüssige cd weniger :rolleyes: )

    edit: ups, gar nicht realisiert, dass die frage bereits so alt ist :o
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 27.12.06   #10

    Wie ich glaube ich weiter oben schrieb, verfolgen die Geräte etwas andere Ansätze.
    Das 828 versteht sich eher als "Basis", d.h. es ist alles dran was man so brauchen kann (und vielleicht sogar etwas mehr). Viele Line-Ein- und Ausgänge, digitale Schnittstellen (SPDIF und ADAT), World Clock etc. und das alles ganz bequem ber Firewire. Die beiden Preamps sind zahlenmäßig vielleicht etwas mager, aber sonst hätte das Traveller (4 Preamps) ja quasi keine Berechtigung ;)

    Das 8 Pre ist in erster Linie eben ein 8-fach Preamp, und um mit der Konkurrenz (Focusrite/Presonus haben ja schon länger solche Geräte im Programm) mitzuhalten ist dieser eben auch als vollwertiges Interface verwendbar. Zudem fügt er sich per ADAT wunderbar in die vorhandene Hardware ein - etwa im Verbund mit anderen MOTU Geräten.

    Rein von der Performance her bzw. der "Qualität" im Allgemeinen würde ich behaupten wollen dass beide Geräte gleichauf liegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping