Multi-Effekt-Treter

von Luebbe, 05.04.06.

  1. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 05.04.06   #1
    So nachdem ich eigentlich dachte, ich wär nach meinem V-Amp von digitalem zeugs kuriert, bin ich mir jetzt doch nicht mehr so sicher.
    Die Models in meinem Cube 30 machen eigentlich schon Spaß und da in meiner 3-Mann-Truppe, in der der Gitarrist auch noch singt ordentlich Platz für mich ist, wäre doch ab und an ein Effekt auch nicht übel. Im Moment hab ich ein Big Muff und ein Morley Bass Wah. Wah macht auch Spaß, aber ein bisschen was anderes wäre auch nicht übel.
    Lange Rede kurzer Sinn: Ich überlege mir ein Multieffektteil zuzulegen. Allerdings nicht nach dem Nichtshalbesundnichtsganzes-Prinzip des Bass V-Amps. Daher sind eher etwas teurere Geräte von Interesse. Ganz konkret:
    • Boss GT6b
    • Line6 Bass POD xtlive
    • Korg AX 3000B
    • und evtl. Boss ME 50b

    Was meint ihr dazu, was sind eure Favoriten? Lohnt es sich auf ein eventuelles Boss GT8b zu warten?
     
  2. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 06.04.06   #2
    Spielt ihr denn alle nur Einzeleffekte?
    Thema Ampmodelling: Wie gesagt nicht so überwichtig, aber wenn die Models im Boss Gt6b so klingen wie die gleichnamigen im Cube 30, dann wär das schon fein. Weiß da jemand was?
     
  3. chrisp

    chrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Graz, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #3
    ich besitze den bass pod xt live.
    bin damit sehr zufrieden. die modelings klingen meiner meinung nach sehr gut. mit ein bisschen spielerei kann man sicher jeden gewünschten sound kreieren.
    sicherlich noch ein pluspunkt ist die usb-schnittstelle. darüber kann man sounds verändern und verwalten, viele weitere sounds herunterladen oder auch aufnahmen in sehr guter qualität machen.

    ich habe keinen vergleich zu den anderen angeführten multis.
    bei gelegenheit könnte ich einige schnelle aufnahmen machen, wenn interesse besteht.

    zum bass pod gibts sehr umfangreiche informationen und auch videos, soundsamles auf der line6 homepage.
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.04.06   #4
    Ich spiele nur einzelne Treter, normal nur ein MXR SuperComp und einen Boss TU2. Gelegentlich noch ein BigMuff.

    Multis sind immer nur Spielerei, auch die teuren und wenn die Effekte gut sind.. einen vernünftigen Compressor hab ich zumindest noch in keinem gehört.

    Mach dir nochmal genau Gedanken was du wirklich an Effekten willst, normal braucht kein mensch ein mult wenn er nivht die ampmodells zum covern braucht oder in ner tool tribute band spielt;)

    Ich hatte ein Digitech BP200 und habe jetzt ein ZoomBFX708II.
    Das benutze ich zuhause zum üben und für mehr sind imho auch die teuren Multis nicht gut.

    Ist aber nur meine meinung....
     
  5. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 06.04.06   #5
    Also an Effekten bräuchte ich Wah, gelegentlich auch mal ein Touch- oder Autowah, ne Zerre zum leicht anrotzen (oder ein Ampmodell mit leicht rotzigem Sound, wie der BMan im Cube30) ein brauchbarer Synth-Effekt wäre schön und Phaser/Flanger/Chorus lassen sich gerade zum Slappen auch mal einsetzen. Ob ich es hinkriege ist die andere Frage, aber auch ein schönes Delay kommt ganz gut.
    Also gut sollte eben die Wah-Abteilung sein, weil ich das schon öfter mal einsetze(n würde), ebenso die Zerre. Das andere wäre eher experimentell, sollte aber dann doch was taugen.
    Bei Einzelnen Tretern ist für mich der Nachteil, dass ein Pedal eigentlich bloß eine Einstellung haben kann. Ich kann also mit ein und der gleichen Zerre nicht einmal nur anzerren und im nächsten Moment das Fuzz Brett reinhauen...

    Ich spiele insgesamt in 3 Bands. Mit zum Teil doch sehr unterschiedlichen Sachen. Da sind also doch ab und an mal unterschiedliche Sounds nicht unpraktisch.
    Compressor hab ich übrigens im Rackformat, darum gehts mir also nicht.
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.04.06   #6
    Von Line 6 gibts doch diese "pseudo Multis" die jeweils einen Bereich abdecken.. Eienn für Modulation, einen für reverb und einen für Zerren... die sollen nach der Meinung vieler Reviews ziemlich geil sein, sollten auch Problemlos für den Bass funktionieren, bis auf den zerrer evtl, da würde mir der programierbare Sansamp am besten gefallen...
    Aber wenn du ein Multi wilslt greif zu :great:
     
  7. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 07.04.06   #7
    Bin natürlich für Alternativvorschläge offen, allerdings kostet so ein Line6 Teil alleine schon knapp 300 Euro. Das ist dann schon fast das AX3000b...
    Außerdem wären die Teile im BassPodxt gemodelt und da sie eh digital sind, werden die Pod-Versionen auch recht originalgetreu sein...
     
  8. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 07.04.06   #8
    hast ja recht, ich mag ja nur keine Multis;) :o
     
  9. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 07.04.06   #9
    Achso das BNX-3 von Digitech käme auch noch in Frage, sieht leider so billig aus...
    Der Recorder ist sicher ganz nett, aber nötig finde ich ihn nicht unbedingt. Hat jemand Erfahrungen?
     
  10. FlipFlop

    FlipFlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.05
    Zuletzt hier:
    25.10.06
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 07.04.06   #10
    Ich würde das ME-50B einfach mal antesten! kann es nur weiterempfehlen!

    ist sehr gut zu bedienen! bietet alles, was man/du brauchst...

    ausser der wechsel zwischen den einzelnen speicherbänken muss mit einem extra fußschalter ggeregelt werden.

    leider keine amp- und boxensimulation...
    wenn du sowas brauchst, dann kommt es also für dich nicht in frage!

    das wah-wah könnte unter umständen nicht dein geschmack sein! klingt meiner meinung nach gewöhnungsbedürftig!

    gruß
    philipp
     
  11. bass-fool

    bass-fool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    25
    Ort:
    daheim wo sonst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.06   #11
    also wenn da noch jemand infos zum boss gt-6b hat, wär mir auch geholfen.. ich steh vor so ziemlich dem gleichen problem.. :D
     
  12. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 10.04.06   #12
    Wen man wert auf die ampmodeling legt, da man keinen vernünftigen amp hat, ist das grosse boss nützlich aber sonst ist es meiner meinung nach zimlich sinnlos....schau dir nur den preis an im vergleich zum kleinen, sie haben fast die gleichen FX, ausser halt dem modeling. das ME50b(kleine) ist auch viel leichter zu bedienen als der grosse klotz. teste das me50b an es wird dir freude machen, mir machts freude.
     
  13. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 11.04.06   #13
    naja mehr wie drei Presets pro Song müssen auch nicht sein...

    direkt brauchen nicht, die Effekte sind wichtiger, aber generell hab ich nichts dagegen...

    also das Wah sollte schon was taugen, ich hab zwar noch das Morley, aber ich hätte dann schon gern ne Komplettlösung
     
  14. FlipFlop

    FlipFlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.05
    Zuletzt hier:
    25.10.06
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.04.06   #14
    ich denke auch nicht, dass man mehr als drei sounds pro song braucht... aber das sollte trotzdem nicht unerwähnt bleiben!

    das wah taugt was. sollte aber trotzdem angetestet werden!

    ich arbeite häufig mit selbstdefinierten presets. hab pro bank immer als 1. einen cleansound und somit pro bank dann noch zwei weitere sounds. für n gig ist es dann doch praktisch, wenn man sich nicht immer nach unten bücken muss, um zwischen den bänken zu wechseln!

    gruß
    philipp
     
  15. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 12.04.06   #15
    So heute hab ich mich mal in die S-Bahn gesetzt und bin zum Soundland testen gefahren. Dort gabs das GT6b, das ME50b und das AX3000b.
    Als erstes hab ich mir das GT geschnappt, Bass rein, Behringer Kopfhörer dran und los gings.
    Mir viel dann aber etwas auf, das mir nicht gefiel: Ein Amp Modell hatte ziemliches rauschen drauf, das vom SWR. Alle andern waren perfekt in dieser Hinsicht, von daher frage ich mich, ob da vielleicht einfach was kaputt war, da ich nicht glaube dass Boss da so nen Kruscht verbaut.
    Naja ich war erstmal erschlagen von den Möglichkeiten, aber nach einer Weile kam ich ganz gut damit zurecht.
    Phaser und Flanger klangen auf Anhieb ziemlich gut, Chorus genau so. Das Wah ist auch sehr gut, das Touch Wah greift auf Anhieb etwas zu heftig, da muss man ein bisschen drehen. Die Zerren sind auch ziemlich gut: Sehr sinnvoll, man kann direct und effekt Sound beliebig mischen. Das Big Muff hat mir sehr gut gefallen (konnte ich als einziges genauer unter die Lupe nehmen, da ich selbst ein selbstgebautes Big Muff habe), da man auch hier nicht so extrem Verzerren muss, wie es das Original selbst auf kleinster Einstellung macht.
    Die Sythies hab ich nicht ganz durchstiegen, damit muss man sich wohl genauer auseinandersetzen, bis man da selber was eingestellt kriegt. In den Presets waren aber einige nicht üble Synthie-Sounds drin.
    Delay kling auch sehr cool. Stereo macht das Pan Delay echt Spaß, man muss es nur noch einsetzen können...
    Die SOS-Funktion (ne Art Loop Station) erfordert ziemlich Übung (glaube ich) bis man sie richtig einsetzen kann und leider ist die Aufnahmedauer von 3-6s etwas mikrig, zumal man für 6s Zeit auf niedrige Qualität umschalten muss, wo mans dann deutlich surren hört. Prinzipiell aber ne feine Sache (wenn mans hinkriegt) wenn man kurz vor nen Basssolo ne Kurze Phrase einspielen kann um beim Solo noch Fundament zu haben...
    Die Ampmodels klingen denen im Cube sehr ähnlich (wird wohl auch der gleiche Chip bzw. die gleiche Software sein), also recht gut.
    Naja in 1-2h lässt sich halt nicht alles ausprobieren. Wenn ich mal das Geld hab, werd ich mir einfach ein Pedal bestellen und es die 14 Tage richtig testen, denn vorher kann man nicht genau sagen, obs was taugt...
    Das ME50 war als nächstes dran: Hier ist die Bedienung einfacher, aber eben auch eingeschränkter. Das Wah klingt ziemlich wie mein Morley, hat sogar das selbe Problem: Im unteren Regelbereich zerrt es leicht (passiert, da mein Yamaha sehr viel Output hat, hab das Morley mal passiv getestet, da war das kein Problem). Das klingt zum Teil gar nicht schlecht, aber manchmal störts auch. Das Problem war beim GT nicht da.
    Insgesamt war mir dann das ME doch zun eingeschränkt von den Einstellungen her, also wollte ich mich ans AX machen.
    Erstmal das große "argh": Verdammt eine 3,5er Klinke für den Kopfhörer, der Behringer hat aber eine 6,3er. Da dann aber auch noch 2 Vollprofis (der eine ein Slap-Tier mit Ritter-Bass, der andere Roland endorser, der die D-Bass Amps auf einer Promo-Tour präsentiert und einen Marleaux testen wollte) schön laut mit Testen angefangen haben, bin ich dann gegangen und hab das AX erstmal sein lassen.
    So viel Spaß mit so viel Text;)
     
  16. BasstiWE

    BasstiWE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.06   #16
    Ich steh genau vor dem gleichzem problem:
    * Boss GT-6b
    * Korg AX 3000B
    * oder Boss ME 50b

    zum Boss GT: sagt mir sehr zu, übliche Boss-qualität bei den modeling und den effekten, jedoch hat mich es jetzt etwas erschlagen, als ich gelesen hab, das die loop-funktion nur bis zu 6 sekunden geht.. ganz schön mickrig!
    Zum Korg: in einer guitar&bas zeitschrift war nen preview drinne, wo erwähnt wurde, das die sounds ziemlich bescheiden sind von der quali und im allgemeinen das ding im gegensatz zum "inhalt" eine zu große aufmachung bietet.. also auf deutsch: alles nur durchschnitt!
    das BossME wäre mein 2. favorit, jedoch (wie du schon erwähnt hast) bissl zu eingeschränkt alles. (Frage dazu: kann ich eigentlich beim ME-50B von einem verzerrtem sound mit einem Tritt in einen soften hall bzw. delay wechseln?)
    zum Line6.. ganz schön teuer würd ich sagen... einen Input für den Variax find ich ja mal voll übertrieben! Obwohl mir das mit der USB-Schnittstelle gefällt!
    Allem in allem tendiere ich zum Boss-GT (gibts dazu eigentlich sofware zum sounds selber kreieren und downloaden zur draufspielen?)
    Ach ja.. vielen dank noch für deinen Test-bericht, sowas könnte es ruhig öfter ma geben ;)
    Grüße
    Bassti
     
  17. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 22.04.06   #17
    Nein leider nicht, so viel ich weiß. Wenn du dir bei Harmony Central die reviews mal durchliest, wirst du feststellen, dass das das einzige ist, das durch die Bank bemängelt wird.
     
  18. BasstiWE

    BasstiWE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.06   #18
    Wahh..:er_what: na das is ja nen harten Minus!
    na dann ist ja wohl die wahl doch schwieriger als gedacht :D hast du schonmal über den Behringer V-amp pro nachgedacht?
     
  19. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 23.04.06   #19
    Den hatte ich schon. Der ist nicht so toll. Amp Modells sind ein paar OK, allerdings gibts da Unterschiede vom Output Pegel, was ich für total bescheuert halte, da wechselt man nur mal das Model und schon muss man die Lautstärke korrigieren.
    Die Effekte waren nichts besonderes, vor allem die Zerren haben mal gar nichts getaugt.
     
  20. BasstiWE

    BasstiWE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #20
    Na gut zu wissen. zu welchem entschluss bist du eigentlich nu gekommen? ich werd mir vorraussichtlich den Me-50B holen. muss nur nochma testen :D
    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping