Multi-FX-Preamp (kombi)/ Modeller - Sammlung (inkl. technischer Daten)

von LennyNero, 30.01.05.

  1. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 30.01.05   #1
    Hier nun der Thread zur Beschreibung von kombinierten Premaps mit Multi-FX sowie Modellern, also der Thread fuer Geraete wie das Pod Pro, GX700, GSP2101).

    Auch hier gilt wieder das nur Fakten zaehlen (Hinweise auf Schwaechen gehen schon in Ordnung) und Beitraege die keine Beschreibungen enthalten werden kommentarlos geloescht.

    Falls Ergaenzungen und oder Korrekturen noetig sind, so schreibt bitte eine PM an den Author (oder an einen Mod), so das die Aenderungen vorgenommen werden koennen.

    Ergaenzungen zu der folgenden Liste bitte per PM an mich :)

    • alesis quadraverb GT
    • Boss GT-Pro
    • Boss GX 700
    • Digitech GSP2101
    • digitech gsp 2112
    • digitech gsp 2120 artist
    • Line6 Pod Pro
    • Line6 Pod XT Pro
    • rocktron voodu valve
    • rocktron chameleon 2000
    • rocktron prophesy
    • rocktron replitone
    • Roland GP100
    • T.C. Electronics G-Force
    • T.C. Electronics G-Major
    • T.C. Electronics M-300

    Dank fuer Ergaenzungen und Korrekturen an: X-Man, San-Jo, blutsbruder1995
     
  2. LennyNero

    LennyNero Threadersteller HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 30.01.05   #2
    Hersteller: Boss/Roland
    Modell: GX700
    Herkunftsland: Japan
    Gerätetyp: Programmierbarer Gitarren-Pream/Multieffektprozessor

    Gehäuse: 19" Vollmetallgehäuse, matt-schwarz lackiert, Front Orange-Metallic
    Größe: 1HE
    Tiefe: 19,7 cm
    Gewicht: 2 kg (ohne Netzteil)

    Anschluesse, Schalter und Regler:
    • Frontseite:
      • 1 x Kopfhoererbuchse 3,5mm Ministereoklinke
      • 1 x Input 6,3mm Klinke (Vorrang ueber Rueckseitigem Input)
      • 1x Input-Level
      • 1x LED Peak Anzeige
      • 1x Fluessigkristalldisplay (2 Zeilen zu je 16 Zeichen, von hinten beleuchtet).
      • 1x Play Button
      • 1x Write Button
      • 2x Parameter Button (up/down)
      • 1x Bypass Button
      • 1x Tuner / Utility Button
      • Effect Select Buttons
        • 1x Comp
        • 1x Wah
        • 1x OD/Dist
        • 1x Preamp
        • 1x Loop
        • 1x EQ
        • 1x Sp.Sim
        • 1x NS
        • 1x Mod
        • 1x Delay
        • 1x Chorus
        • 1x Trem/Pan
        • 1x Reverb
        • 1x Level Chain
      • Number-Value Regler (Endlospoti)
    • Rueckseite:
      • Netzeilanschluss (14V AC 800mA)
      • 1x Output Level Regler
      • 1x MIDI-In
      • 1x MIDI-Out
      • 1x MIDI-Thru
      • 1x Return Buchse 6,3mm Monoklinke
      • 1x Send Buchse 6,3mm Monoklinke
      • 1x Expression Pedal Eingang 6,3mm Stereoklinke
      • 2x Control Eingang (6,3mm Monoklinken)
      • 2x Ausgang 6,3mm Monoklinken (L (mono) / R)
      • 1x Input 6,3mm Monoklinke (Buchse auf der Vorderseite hat Vorrang)

    Effekte:
    Effekt (Parameter 1, ... , Parameter N)
    • Compressor
      • Compressor (Sustain, Attack, Tone, Level)
      • Limiter (Threshol, Release, Tone, Level)
    • Wah
      • Pedal Wah, SW-Pedal Wah (Frequency, Peak, Pedal, Pedal Minimum, Pedal Maximum, Level)
      • Auto-Wah (Polaritiy, Sensitivity, Manual, Peak, Rate, Depth, Level)
    • OD/Dist
      • Overdrive/Distortion (Effect, Type (Vintage OD, Turbo OD, Blues, Distortion, Turbo Distortion, Metal, Fuzz), Drive, Bass, Treble, Level)
    • Preamp (COSM)
      • Preamp (Effect, Type (JC120, Clean Twin, Match Drive, BG Lead, MS1959(I), MS1959(II), MS1959(I+II), SLDN Lead, Metal 5150), Volume, Bass, Middle, Treble, Presence, Master, Bright, Gain)
    • Loop
      • Loop (Effect, Return Level, Send Level, Mode (series, parallel)
    • EQ
      • 3 Band Equalizer (Effect, Low Gain, Middle Frequenzy, Middle Gain, Middle Q, High Gain, Level)
    • Sp.Sim
      • Speaker Sim (Effect, Type (Small, Middle, JC120, Built in 1-4, BG Stack 1-2, MS Stack 1-2. Metal Stack), Mic Setting, Mic Level, Direct Level)
    • NS
      • Noise Suppressor (Effect, Threshold, Release, Detect (Guitar in, NS in), Level)
    • Modulation
      • Flanger (Rate, Depth, Manual, Resonance, Separation, Gate)
      • Phaser (Rate, Depth, Manual, Resonance, Step)
      • Pitch Shifter (Type (Slow, Fast, Mono), Voice, Pitch (1-3), Fine (1-3), Pan (1-3), Level (1-3), Balance, Total Level)
      • Harmonist (Key, Voice, Interval (1-3), Pan (1-3), Level (1-3), Balance, Total Level)
      • Vibrato (Trigger, Rise Time, Rate, Depth)
      • Ring Modulator (Frequenzy, Effect Level, Direct Level)
      • Humanizer (Type (Auto, Pedal), Vowel1, Vowel2, Rate, Depth, Trigger, Pedal)
    • Delay
      • Normal (Delay Time C, Delay Time L, Delay Time R, Feedback, Level C, Level L, Level R, High Damp, High Cut Filter, Smooth, Effect Level, Direct Level)
      • Tempo (Tempo In, Tempo, Delay Interval C, Delay Interval L, Delay Interval R, Feedback, Level C, Level L, Level R, High Damp, High Cut Filter, Smooth, Effect Level, Direct Level)
    • Chorus
      • Compressor (Mode (mono, stereo), Rate, Depth, Pre Delay, Low Cut Filter, High Cut Filter, LFO Wave, Effect Level)
    • Trem/Pan
      • Tremolo/Pan (Mode (Trem/Pan je Dreiecks oder Viereckskurve), Rate, Depth, Balance)
    • Reverb
      • Reverb (Type (Room1, Room2, Hall1, Hall2, Plate), Reverb Time, Pre Delay, Low Cut Filter, High Cut Filter, Diffusion, Effect Level, Direct Level)
    • Effektreihenfolge (ggf. Standardreihenfolge)
      • Comp => Wah => OD/Dist => Preamp => Loop => EQ => Sp.Sim => NS => Mod => Delay => Chorus => Trem/Pan => Reverb
      • Die Effektreihenfolge kann fuer jedes Preset frei angeordnet werden.
      • Mit abschalten von Preamp und Sp.Sim laesst sich das GX700 auch als reines Multi-FX benutzen
      • Jede Effektgruppe (auch Preamp and Loop) kann fuer jeden Preset gesondert programmiert werden
    • Bemerkungen zu den Effekten
      • Das OD/Dist-Modul arbeitet analog
      • Samplingfrequenz 44,1 kHz, AD Umwandlung 22 Bit, DA Umwandlung 18 Bit 16faches Oversampling
      • Delayzeit 0 bis 2000 ms
    • Presets / Werkseinstellungen
      • 200 Presets, davon 100 User (1-100)/100 (101-200) feste Werkpresets

    Programmierung, Bedienung und MIDI
    • Programmierung
      • Es lassen sich diverse globale Parameter einstellen (die fuer alle Presets Gueltigkeit haben):
        • Output Type passt das Ausgangssignal dem angeschlossenen Equipment an (Guitar Amp (Combo, Stack), Power Amp (Combo, Stack), Line)
        • Speaker Sim kann so eingestellt werden, das entweder die Preseteinstellungen genutzt werden, das sie immer an oder immer aus ist
        • Threshold Level des Noise Suppressors kann global eingestellt werden. Dabei wird der in den globalen Einstellungen vorgenommene Wert den Einstellungen in den Patches hinzugefuegt (oder abgezogen)
        • Die Lautstaerke des Reverb kann global eingestellt werden, dabei werden die Werte zu denen eines Patches hinzugefuegt (oder von diesen abgezogen)
        • Zuweisung fuer die Control Eingaenge: diese lassen sich entweder zum durchschalten der Presets, zur Aktivierung des Stimmgeraetes, zum Umschalten auf Bypass oder auf Assignable stellen (beim letzteren kann der Verwendungszweck fuer jedes Preset einzeln bestimmt werden, z.B. Tap-Tempo fuer das Delay)
      • Die Modul-Tastengruppe ermoeglicht einen direkten Zugriff auf die einzelnen Effektgruppen. Trotzdem bleiben die Hauptwerkzeuge das Endlospoti und die beiden Up-Down Buttons
    • Pro Patch sind 4 (frei einstellbare) Parameter fernbedienbar (einige Effekte bringen noch weitere fernbedienbare Funktionen mit (z.B. Wah und Humanizerbedienung ueber Expressionpedal))
    • Bedienung
      • Das Geraet laesst sich entweder mit den Bedienfeld an der Geraetefront, anschliessbare Schalter Taster (FS5 etc.) und Expressionpedal oder ueber MIDI fernsteuern. Die perfekte Kombiantion ist hier das Roland FC200, das im Sysex-Modus das GX700 im Stombox-Modus bedienen kann (mit zusaetzlichen Pedalen waere auch eine Programmierung ueber das FC200 moeglich!).
      • Das GX-700 verfuegt ueber einen hochwertigen Tuner, der sich fuer verschiedene Modi einstellen laesst (Standard Tuning, Eb-Stimmung etc., sowie autochromatisch). Dabei dienen neben dem Fluessigkirstalldisplay die LEDs in den Effektmodultasten zur Darstellung, was ein Stimmen auch auf dunklen Buehnen ermoeglicht.
    • MIDI
      • Bulk Dumps: es sind Bulk Dumps einzelner Presets, Presetbereiche (zusammenhengend) oder aller 128 moeglich.
      • MIDI Kanal: 1-16 oder OMNI
      • Program Changes: 0 - 127 (Das GX700 stellt PC#0 als Programm Nummer 1 dar)
      • Control Changes: 1 - 31 und 64 - 95 zur Realtimesteuerung von pro Preset frei waehlbaren Parametern

    Bild: folgt

    Link: folgt
    Manual: Boss/Roland bietet keine Handbuecher zum Download an jedoch kann man eine Email an den Support schreiben und eine Kopie anfordern (bis 20 Seiten umsonst... das GP8 Handbuch halt leider mehr als 20 Seiten, wie hoch die Kosten sind kann ich leider nicht sagen)

    Sowohl bei der Yahoo-User Group GX-700 als auch auf Freeservers ist eine eingescannte Version des (englischen) Handbuches erhaeltlich.



    Bemerkung: Das GX-700 ist aus der gleichen Generation wie das GT3 und GT5 und unterscheidet sich von beiden in wenigen Punkten (teilweise andere Effekte). Eine Nummer groesser war das Roland GP100, dazu gibt es auch eine Webseite, auf der die beiden Geraete verglichen werden... den Link reiche ich nach.

    Mittlerweile gibt es mit dem GT-Pro einen wuerdigen Racknachfolger.

    Ein nettes Tool ist die GX-700 Sound Station, einem Patch-Editor und -librarian fuer Windows (wobei es wohl Probleme mit Windows 2K gibt). Leider "nur" Shareware, aber das Programm ist sehr gut.
     
  3. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 13.12.05   #3
    Line 6 Pod Pro

    Hersteller: Line6
    Modell: Pod Pro
    Herkunftsland: USA
    Gerätetyp: Programmierbarer Gitarren-Preamp/Multieffektprozessor

    Gehäuse: 19" Vollmetallgehäuse, matt-schwarz lackiert, Front Rot-Metallic
    Größe: 2HE
    Tiefe: 29 cm
    Gewicht: 4 kg (ohne Netzteil)

    Anschluesse, Schalter und Regler:
    • Frontseite:
    • Power Button
    • Guitar In (6,3 Klinke)
    • Input Select Switch (Guitar In / Line In , Kippschalter)
    • Phones In (6,3 Klinke)
    • Output Regler
    • Manual Button (aktiviert Manual Modus)
    • Channel Up/Down Buttons (durchwahl der Presets)
    • Amp Models Poti (zum einstellen der Ampsimulation, Endlospoti
    • Drive ("Rotz Regler")
    • 3 Band EQ Potis
    • Channel Volume (zur Soundanpassung zum Beispiel für Soli
    • seperater Reverb Poti
    • Effect Tweak (zur Änderung von Effektparametern)
    • Effects/Cabs Poti (wie bei Amp Models regelt welcher Effekt oder welche Box gebraucht wird)
    • Tuner Button (aktiviert Tuner)
    • Noise Gate Button
    • Tap (Tap Tempo)
    • Save Button
    • Midi (aktiviert Midi Modus)
    • Rueckseite:
    • Line In
    • Unprocessed Out (unbearbeitetes Signal kommt dort wieder raus)
    • Fx Send 6.3 Klinke (stereo)
    • Fx Return 6,3 Klinke (stereo)
    • MIDI-Out
    • MIDI-In
    • 2x 6,3 Klinke Out
    • 2x XLR Out
    • Switch Live/Studio Mode
    • switch Ground/Lift
    • AES/EBU XLR Out
    • S/PIF Out (cinch)
    • External Digital Clock In (bnc)
    • Line 6 Pedal (RJ45)
    • AES-EBU / S-PDIF Switch
    • Kaltegräte Power In

    Effekte:

    • Reverb
    • Compressor
    • Tremolo
    • Chorus
    • Flanger
    • Rotary/Leslie
    • Noise Gate
    • Delay

    Programmierung, Bedienung und MIDI

    Jeder Parameter des Pod lässt sich komplett über Midi steuern.

    Bild: folgt

    Link: Line6 hat ihn aus dem Programm genommen
    Manual: www.Line6.com nach Regestrierung mit Seriennummer, auf Wunsch bei mir zu erhalten

    Bemerkung: Es ist ein Pod Version 2 In 19" Version, Rote Frontbeleuchtung, Manual sehr lustig und locker geschrieben

    Nachfolger ist der PodXT Pro

    Seriennummer berichtigt zum Download von Ampfarm
     
  4. Schoto

    Schoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    216
    Ort:
    THW Stadt Kiel
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    457
    Erstellt: 28.11.11   #4
    Hersteller: Digitech
    Modell: GSP 2120 Artist
    Herkunftsland: USA
    Gerätetyp: Programmierbarer Gitarren-Preamp/Multieffektprozessor

    Gehäuse: 19" Vollmetallgehäuse, matt-schwarz lackiert, Front Rosa
    Größe: 2HE
    Tiefe: Folgt
    Gewicht: Folgt
    Röhren: 2x 12AX7


    Anschluesse, Schalter und Regler:

    Frontseite:

    - Power Button
    - Guitar In (6,3 Klinke)
    - Input/Outputregler
    - Display
    - 5 Drehregler für EQ und zum Einstellen der Parameter der Effekte
    - Großes Drehrad zum Wechseln der Programme und zum Einstellen der Effekte
    - Zahlreiche Knöpfe, für die Verschiedenen Enstellungen (Aufzählung folgt)

    Rückseite

    - Midi in und thru
    - Spezieller Midiport für das passende Floorboard Digitech Control One
    - Sicherung und Netzkabel
    - Expressionpedalanschluss
    - Effektloop
    - Output links und rechts

    Leider gibt es keinen zweiten Eingang auf der Rückseite.

    Effekte:

    Reverb
    Compressor
    Tremolo
    Chorus
    Flanger
    Rotary/Leslie
    Noise Gate
    Delay
    Pitchshifter
    10 Band EQ (Röhre)
    Transistorzerre
    Transistor EQ
    Einige Modulationseffekte

    Der GSP 2120 ist ein Röhrenpreamp mit digitaler Effektsektion. Die Effekte lassen sich in beliebiger Reihenfolge einstellen. Vorgegeben ist lediglich Compressor --> Wah --> Tube --> EQ --> Noisegate, wobei diese natürlich auch per Byepass umgangen werden können. Statt der Röhrenzerre kann auch eine Transistorzerre genutzt werden.

    Es gibt ein Floorboard, das Digitech Control One, welches zusätzlich den Programmnamen, sowie den Tuner anzeigt. Das Digitech 2120 hat 100 Speicherplätze, sowie 100 feste Programme. Es kann mittels USB Midi interface und RPedit2.2 am PC editiert werden, dies setzt jedoch die letzte Softwareversion 2.11 Voraus, nur noch als Kopie erworben werden kann (z.B. bei Ebay). Der Vorgänger 2112 lässt sich mit dieser Platine auf das 2120 Upgraden und hat dann den gleichen Funktionsumfang wie das 2120, daher gilt das hier geschriebene für beide.

    Die Programmierung am Gerät selbst ist etwas fummelig, wird allerdings in der deutschen Bedienungsanleitung recht gut erklärt. Der Funktionsumfang ist sehr groß, für jeden Effekt gibt es mehrere vorgefertigte Einstellungen + die Möglichkeit, den Effekt komplett selbst einzustellen.

    Preislich liegt das DIGITECH 2120 momentan (August-November 2011) gebraucht zwischen 270-350€, je nach Zustand und vorhanden sein des Floorboards.
     
Die Seite wird geladen...

mapping