Multieffektpedal

von Ruonitb, 19.02.06.

  1. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 19.02.06   #1
    Hallo!

    Z.Z. benütze ich das Boss DS1 Distortion Pedal. Jetzt würde ich mir aber gerne ein Pedal kaufen, bei dem ich mehr Möglichkeiten habe den Klang einzustellen bzw. zu variieren.

    Das Boss ME50 Multieffektpedal ( https://www.thomann.de/thoiw4_boss_me50_multieffektgeraet_prodinfo.html ) ist z.B. sehr gut, allerdings gibt es auch andere Multieffektpedale, die ungefähr die gleichen Effekte usw. haben allerdings billiger sind - z.B. von Digitech oder auch Zoom. Ich möchte wissen ob hier jemand schon ein Digitech/Zoom Multieffektpedal benützt hat und ob es damit Probleme gab, bzw. ob es wesentliche Qualitätsunterschiede zu Boss-Produkten gab/gibt. Über Zoom habe ich bis jetzt mehr eher schlechtes gehört.

    z.B.
    https://www.thomann.de/thoiw4_digitech_gnx1_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/thoiw4_zoom_gfx3_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/thoiw4_artikel-175891.html

    Oder kann mir jemand prinzipiell ein Multieffektpedal empfehlen?
    Wäre auch einem Effektprozessor nicht abgeneigt, kenne mich da allerdings noch weniger aus.
     
  2. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 19.02.06   #2
    Wenn dir genügend Geld zur verfügung steht, dann würde ich dir das ME50 empfehlen. Ein Kumpel von mir hat das und mir gefällt eigentlich alles, besonders die vergefertigten Presets, das einzige was mir nicht so gut gefällt, ist das Wah.
    Natürlich solltest du die anderen antesten wenn möglich.
     
  3. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 19.02.06   #3
    Das ME-50 ist gut, besonders bei den Modulations-Effekten. Was mit perönlich aber gar nicht gefallen hat, waren die Zerren vom ME-50, die klangen für mich recht steril, teilweise auch kratzig.
    Prinzipiell kann man dir zwar schon ein Multi-FX empfehlen, du musst aber auf jeden Fall selber anspielen gehen, und nicht einen Post/Thread als blinde Kaufempfehlung sehen.

    Wie viel willst du denn max. ausgeben?

    Als sehr gutes Multi mit hochwertigen Effekten und authentischen Zerren kann ich aus eigener Erfahrung folgende Multis empfehlen: Korg AX1500G (gebraucht um die 145€), Korg AX3000G, Boss GT-8 (ich finde es trotz des Preisunterschiedes absolut gleichwertig mit dem AX3000G, jedes hat seine eigenen Vorzüge), Vox Tonelab SE, Line6 Pod XT Live.
    Das Zoom ist neu, kenn ich (noch) nicht, macht aber einen guten Eindruck von der Produktbeschreibung her: Zoom G-7.1 ut

    Falls du Fragen zu einem der genannten Multis hast, frag.

    So long.
    Ced
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.02.06   #4
    Wo ich das ME-50 ungeschlagen finde, ist in der intuitiven Bedienbarkeit. Ob man mit dem Klang der Zerren klar kommt, hängt sicher vom eigenen Geschmack, dem verwendeten Amp und dem Ergebnis des unbedingt angeratenen eigenen Tests ab.

    Ich benutze das Digitech GNX-4. Mit den Effekten bin ich im Gegensatz zu den preisgünstigeren Digitechs (RP-80 etc) sehr zufrieden, die Bedienbarkeit setzt aber viel Beschäftigung mit dem Manual (und die dazu gehörende Bereitschaft) voraus. Für mich war es die Wahl, wegen der Aufnahmemöglichkeit auf CF-Karte, die ich in dieser umfassenden Form nirgends sonst gefunden habe. Braucht man das nicht, gibt es zumindest einfacher zu bedienendes. Korg AX3000 hat beispielsweise IMHO das einzige Pedal mit LED-Positionsanzeige, was ich mit schon öfter mal gewünscht habe, aber die eierlegende Wollmilchsau habe ich noch nicht gefunden.
     
  5. The Toe

    The Toe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #5
    Also Zoom Multis klingen irgendwie immer komisch, unser Rythmus-Gitarrist hatte ein, das war irgendwie seltsam, ein blecherner Sound. Was ich empfehlen kann ist definitiv das Korg AX1500G, das is einfach geil, was man damit anstellen kann ist sehr interessant. Auch die Haltbarkeit ist beachtlich, da is mal Wasser aus der undichten Decke draufgetropft und es is immernoch voll in Schuss.
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 19.02.06   #6
    Ich würde auch von dem Zoom-Kram und Co die Finger lassen, wenn du bereit bist etwas geld zu investieren. Die Unterschiede hört man schon, du solltest das mal selbst ausprobieren.

    Das ME-50 ist schon ziemlich gut, ich habe allerdings gehört dass viele mit den Zerren nicht zufrieden nicht zufrieden sind, daher solltest du das Ding mal ausprobieren.

    Vll. auch mal nach einem gebrauchten GT-6 schauen.
     
  7. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 19.02.06   #7
    würdet ihr das Korg AX1500G als besser als das boss me50 einstufen?
     
  8. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 19.02.06   #8
    ich hab momentab das me50 und hatte vorher ein korg ax300.
    ich bin einer von denen, die mit den zerren auf dem me50 nicht so zufrieden sind, die modulationseffekte sind allerdings geil, und da ich live gerne unter feedbackgewitter an reglern herumspiele, finde ich auch die bedienung für ein multi unschlagbar.
    mit dem alten ax300 dagegen konnte ich die zerrsounds bis ins detail ausfeilen, und die klangen dann auch noch gut und sehr sauber. die modulations waren auch in ordnung.
    ich gehe davon aus, dass sich das beim 1500er nicht ins negative entwickelt hat...

    kommt also drauf an. wenn du eher echtzeit-soundverdreher bist, könnte ich mir vorstellen, dass dein DS1 sich mit den me50-zerren zusätzlich noch gut "tunen" lässt.
    wenn du den DS-1-sound aber prinzipiell über hast und ein paar ordentlich presets programmieren willst, bei denen du dann bleibst, dann eher korg.

    ich stimme aber den anderen zu, dass du in jedem fall alle geräte selbst testen solltest, die in frage kommen.
     
  9. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 19.02.06   #9
    Naja.

    Jedes hat seine Vorzüge. Das AX1500G ist so eine Art Allround-Talent. Zerren sehr authentisch, Mod.-FX gut, Sample&Play Funktion,... Alles was auf der Korg Homepage steht stimmt und ist nicht übertrieben.
    Beim ME-50 waren zwar die Mod.-FX wirklich unschlagbar (imho auf einem Niveau mit dem G-Major), allerdings waren die Zerren eher ... naja, ich sag mal bescheiden... Die Qualität der Zerren ist eigentlich der Hauptunterschied.
    Das beste wäre natürlich selber anspielen und vergleichen... Im direkten Duell, sehe ich das Korg ein Stückchen weiter vorne, da es bei hoher Qualität ein kleiner Allrounder ist.

    Greets.
    Ced
     
  10. guitarrenfreak

    guitarrenfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 19.02.06   #10
    also ich als ME50-user kann dir sagen das ich mit dem Teil sehr zufrieden bin, das Ding aber schwächen in sachen Wah und Zerren aufweist. Ich benutze diese aber trotzdem in Kombination mit meinem FX500 und da kommt schon ein ordentlicher Sound bei raus! :great:
     
  11. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 09.05.06   #11
    Gibt es hier keinen Boss GT-3-Thread?

    Ich habe gestern mein gebrauchtes GT-3 geliefert bekommen, das ich eigentlich nur als "Midifloorboard mit Effekten und Tuner" benötige. Die Effekte habe ich im Gigboard - wo sie hingehören.

    Jetzt habe ich aber in der Bedienungsanleitung nichts gefunden über das Verwenden des Insertwegs (Inserbuchsen hinten). Möchte den gerne in jedem Patch ein- bzw. ausschalten können, am besten über den CTL-Schalter. ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping