Zoom G3XN vs. Boss GT-1: Duell neuer Mittelklasse-Multieffektpedale

von windplayer, 09.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 09.10.16   #1
    Ich bin gerade auf zwei neue Multieffektpedale der Mittelklasse gestoßen, die für die kommende Zeit angekündigt sind.
    Nachdem sich da lange Zeit nichts getan hat (außer dem RP360XP von Digitech), werden Boss und Zoom nun aktiv.

    Zum Zoom-Pedal (Zoom G3XN bzw. G3N ohne Pedal) habe ich bisher nur eine Ankündigung auf der japanischen Webseite von Zoom gefunden; hier ist die Google-Übersetzung...

    https://translate.google.de/transla...//www.zoom.co.jp/ja/G3n_G3Xn_News&prev=search
    Zum Boss-Pedal (Boss GT-1) gibt es immerhin schon einige Informationen auf deutschsprachigen Seiten, z. B.:

    https://www.amazona.de/top-news-boss-gt-1-multieffektgeraet/
    Ich bin mal gespannt, was die Geräte so bringen. Bisher war ich mit meinem Zoom G3X ganz zufrieden, mal sehen, was die neuen Modelle so bringen.
    Insbesondere das Gerät von Boss sieht ganz nett aus. Bei dem neuen Zoom-Modell bin ich etwas kritisch; eine extreme Weiterentwicklung sehe ich da nicht.

    Ich bin auf jeden Fall auf eure Einschätzungen und ersten Berichte gespannt!
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 09.10.16   #2
    Der erste - Boss, Zoom, Digitech, Line6, etc. - der für externe Preamps einen Send/Return-Loop in seine "Mittelklasse"-Multieffektpedale einbaut, wird als Sieger hervor gehen...


    :opa: 8-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    247
    Kekse:
    6.064
    Erstellt: 10.10.16   #3
    Kauf dir ein uraltes Boss ME-5, das hat einen Effektweg.
    Ist mir auch unverständlich, dass dieses Feature den Herstellern so aus dem Blickfeld geraten ist...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 10.10.16   #4
    ...jawohl... oder die 19"-Version davon: Roland GP-8.


    [:cool:]
     
  5. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 12.10.16   #5
    Ich habe gerade festgestellt, dass über den Boss GT-1 schon einiges in diesem Thread steht...

    https://www.musiker-board.de/threads/neues-von-boss-gt-1-katana-amps.648235/

    Vielleicht könnte man diese Threads zusammenlegen; der o. g. erscheint mir etwas ungünstig, da er zwischen Amp und Multieffekt hin und her pendelt.

    M. E. ist es sinnvoller, Multieffekte mit Multieffekten zu vergleichen - und da finde ich meine Variante etwas günstiger.
     
  6. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.261
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 12.10.16   #6
    Ich denke nicht, dass sie das aus dem Blickfeld verloren haben, sondern,dass es das bewusst nur im Topmodell gibt.
     
  7. KeksMox

    KeksMox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    2.119
    Erstellt: 12.10.16   #7
    Glaube ich auch, wer da halt Extra Amp einschleifen will, kann sich auch das Topmodell leisten müssen.

    Da ich, sagen wir mal: ,zufriedener' Nutzer des G3X bin, hab ich natürlich Interesse was so das Nachfolgermodell noch besser könnte.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 12.10.16   #8
    ...es geht nicht nur rein um Geld, sondern auch um "Pedalboard" und "Grösse".
    ;)
     
  9. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.465
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.350
    Kekse:
    111.444
    Erstellt: 12.10.16   #9
    Den verlinkten Thread habe ich wegen der etwas unterschiedlichen Thematik (Amp vs. Multieffekt) in die entsprechenden Subs aufgeteilt:

    https://www.musiker-board.de/threads/neues-von-boss-katana-amps.649780/
    https://www.musiker-board.de/threads/neues-von-boss-gt-1-multieffekt.648235/

    Eine weitere Zusammenlegung ("GT-1" und "GT-1 vs. G3XN") erscheint mir weniger zielführend, weil wir dann wieder eine Verwässerung (Produktevergleich vs. Einzelprodukt-Features) bekämen.

    Der hier gegebene Querverweis ist aber durchaus sinnvoll, damit es dort thematisch beim GT-1 bleibt und hier die "Alternative(n)" Thema bleiben.

    LG Lenny (für die Moderation)
     
  10. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 13.10.16   #10
    Super, danke Lenny!

    Da gebe ich dir recht. Ich war vor kurzem auf einem Konzert von Jean-Paul Bourelly und war sehr erstaunt, dass dieser Gitarrist für seinen Sound fast ausschließlich ein Zoom G3X und einen zünftigen Amp nutzte. Wer weiß, was Jimi Hendrix mit einem heute aktuellen "Mittelklasse"-Effektgerät so alles angestellt hätte. Ich mag einfach die Kompakt- und Einfachheit dieser mittelgroßen Dinger! :-)

    Ich bin mal gespannt, was der Nachfolger vom G3X so bringen wird. Das G5N ist als Nachfolger vom G5X ja nicht so super bewertet worden...
     
  11. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    277
    Erstellt: 13.10.16   #11
    ich habs an anderer Stelle schon mal geschrieben, dass ich es schade finde das die Hersteller nur diese kleinen MFX Komlpettlösunegn anbieten, die zwar viel können, aber nicht gut bedienbar sind und doch immer irgendwelche Schwachstellen aufweisen.
    Mir würde ein MFX Gerät taugen, dass nur Hall/Delay/Modulation macht, speicherbar ist und für jeden FX-Block einen Schalter hat. Das Teil ginge ans Ende meiner FX-Kette und gut ist.
    Mein ganzes FX Setup könnte sich dratisch verkleinern... Wegen mir braucht kein MFX einen eingebauten Verzerrer, die analogen Booster, Verzerrer und Kompressoren sind doch eh viel besser....
     
  12. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.10.16   #12

    Lass' bei einem G3 einfach die Amp-Sim weg, mach' dir ein Preset mit Hall/Delay/Modulation und gut is'.

    ...oder besorg dir ein Line6 M9 - auch das hat Presets, drei FX-Blöcke und keine Amp-Sims.


    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    277
    Erstellt: 13.10.16   #13
    ...ein M9 hab ich mir kommen lassen. Das Schaltungs- und Belegungskonzept gefällt mir sehr gut. Bin mal auf die nächste Bandprobe gespannt wie es sich soundmäßig schlägt.

    Ich stelle mir allerdings ein noch kleiners Gerät als das M9 vor. Ich bin mit nix zufrieden 8-)
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.10.16   #14
    Welche Schuhgrösse hast du? ;) ...drei Fusstaster brauchen Platz...
     
  15. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 13.10.16   #15
    Bei dem G3 gefällt mir die Orange-Graphic-120-Simulation (Tangerine) sehr gut. Satter Sound, durchsetzungsfähig... Ich wüßte nicht (*ketzerisch*), warum ich auf analoge Bestandteile zurückgreifen sollte/müsste! Aber ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion eröffnen. ;-)
    Grundsätzlich interessiert mich einfach, was die neuen Modelle von Boss und Zoom so können, was das G3 z. B. noch nicht kann. Und ob es "soundtechnisch" einen weiten Sprung nach vorn gibt. Ob ich statt 1000 Effekten nur 100 habe, erscheint mir dabei nicht so relevant. Falls man andere Pedale zwischenschalten möchte, ist der fehlende Effektweg natürlich ein Nachteil. Aber das ist hier ja schon hinreichend geschrieben worden.
    Mich interessieren die Fähigkeiten der Pedale als "All-in-One"-Lösung.
     
  16. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    497
    Kekse:
    2.992
    Erstellt: 14.10.16   #16
    der Boss hat keinen symmetrischen out. mir gefällt das konzept der einzelnen effekte, die beliebig in der reihenfolge kombinierbar, und sogar kaskadierbar sind u n d einzeln im laufenden betrieb per fußtaster ein- und ausgeschaltet werden können im zoom einfach besser.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 14.10.16   #17
    Ich denke, dass beim G3XN ähnlich wie beim neuen G5N dieser Anschluss leider "weggespart" wurde. Dafür gibt es einen Aux-Anschluss:
    https://www.zoom.co.jp/products/guitar-bass-effects/guitar/g5n-multi-effects-processor

    Die freie Kombinierbarkeit der Effekte gefällt mir beim Zoom auch gut. Die "einfacheren" Boss-Multieffekte ME-25 & Co. fand ich bisher generell, was die Effekte anging, nicht so überzeugend. Aber da scheint das neue Boss-Gerät ja etwas aufgestockt zu haben.

    Generell spielt ja auch noch das "neuere" Digitech RP360XP in einer ähnlichen Preisliga.
    http://digitech.com/en/products/rp360-xp
    Ich vermute aber, dass dieses Gerät mit Erscheinen der neuen Zoom- und Boss-Modelle etwas ins Hintertreffen geraten wird.

    Interessant finde ich, dass sich Line6 anscheinend aus dem mittleren Preissegment bei Multieffekten verabschiedet hat.
     
  18. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    497
    Kekse:
    2.992
    Erstellt: 14.10.16   #18
    hat eh nicht so schöne bilderchen im display wie die G/B3 :-)
     
  19. KeksMox

    KeksMox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    2.119
    Erstellt: 14.10.16   #19
    Genau. Wenn dann da der Quadratlatsch aus versehen 2 Taster trifft und dann auch noch eine Funktion hat (z.B. Bank Select). Eins der wenigen Sachen, die mich am G3X etwas stören, aber das ist ja im Nachfolger trotz der Extra-Tasten wohl auch nicht besser gelöst.
     
  20. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 14.10.16   #20

    Auch wenn sie keine Amp-Sims haben:
    M9 (und M13) ist immer noch aktuell:





    ..und gerade HIER würde sich (mangels eigener Amp-Sims) ein pro Preset verschiebbarer(!) Preamp-Loop geradezu anbieten. :)




    Schön zu sehen, dass man auch bei Digitech in Sachen Bedienung (Realtime-Encoder, grafikfähiges Display) offenbar dazugelernt hat; denoch bleibt bei den Effekten aus dem Hause HARMAN mMn. ständig irgendwie so ein "Gimmick-Nachgeschmack".

    :confused1:
     
Die Seite wird geladen...

mapping