music store bassbau kit, hat damit jemand erfahrungen mit?

von Lars_Vegas, 07.10.07.

  1. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 07.10.07   #1
    http://www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewParametricSearch-SimpleOfferSearch;pgid=TOZgS6SfaObm0000000000000000x9wZeQlu?AttributeValue_1=&SearchCategoryUUID=.YzVqHzmXqUAAAERRJsvKPl9&Manufacturer=Music+Store&PriceRange=&firstSelection=

    bin da vorhin beim surfen drüber gestolpert und das teil interessiert mich schon.
    naja die kopfplatte ist ziemlich hässlich und die pick ups werden schrott sein. das sind aber alles sachen die man z.b. bei rockinger nochma besorgen und einbauen kann...
    das einzige was mich stutzig macht ist dass in der artikelbeschreibung nicht drin steht aus welchem holz der korpus ist.
    naja ich hab auf diesem gebiet überhaupt keine erfahrungen, da ich sowas noch nie gebaut habe.
    also vllt ist es ja ein guter anfang zum üben...

    also ihr erfahrenen bastler: ist das teil top oder flop?
     
  2. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 07.10.07   #2
    Ich denke wenn du luat has was zu basteln und nen günstigen bass suchst ist das keine schlechte Wahl.
    Wenn das Holz nicht soooo schelcht ist kann sich das durchaus lohnen.
    Mein bruder hat sich sowas übers internet bestellt, bei diesem set muss uich wohl sagen das da ein günstiger squier o.Ä besser gewesen wäre.

    Die kopfplatte ist zum selber sägen gedacht, geht mit ner stichsäge ganz gut.

    Ps. entschuldig meine rechtschreibung bzw. fehlende groß/kleinschreibung, aber meine katze ist der ansicht, dass sie 8bzw.er viieel wi8chtiger ist als der rechner und auf meiner hand liegt....
     
  3. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 07.10.07   #3
    gute bässe hab ich an sich genug.
    es ist das reine interesse mal was selber zu bauen.
    und da ich echt keine erfahrungen da habe, wäre es vllt cool das ding zum üben mal zusammen zu schrauben....
    einfach um da mal nen einblick zu bekommen.
    und dickere pickups sind eh nur ne preisfrage...


    gruß an die katze ;-)
     
  4. sanderbasser

    sanderbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    226
    Ort:
    sand am main(ehmalig)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    210
    Erstellt: 07.10.07   #4
    dann würde ich di zu einem kompletten selbstbau raten den aus so nem ding gewinnste sicherlich net viel Einblick in die Materie. Ich halte dieses Set für dich für eine reine Zeit Geld verschwendung, da du im Prinzip alles vorgefertigt in die Hand bekommst und nur noch zusammenschrauben musst. Und ein bisschen Sägen und SChrauben kann doch jeder. Wie gesagt um was daraus zu lernen würdfe ich von Grund auf das Ding selber bauen, denn erst hier wirst du mit den richtigen Problemen konfrontiert und lernst daraus.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 07.10.07   #5
    Hallo Lars_Vegas,

    ich rate dringend davon ab!

    Holz und Hardware dieser Sets sind aller unterste Qualität.
    Und ob die Bohrungen (z.B. Steg) da sind wo sie hin sollen ist auch die Frage.
    Bestenfalls kriegst Du einen drittklassigen Bass.

    Da rate ich Dir eher zu sowas: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=.YzVqHzmXqUAAAERRJsvKPl9&JumpTo=OfferList

    Den kannst Du vorher testen. Sound halbwegs gut? Hals halbwegs zu gebrauchen?
    Dann nimm ihn komplett auseinander. Bis auf die letzte Schraube. Optimiere was es zu optimieren gibt. Gib dem Bass eine andere Kopfplattenform (Tele Bass?) oder lackier den Body neu.
    Am Ende sollte zumindest das raus kommen, was Du vorher getestet hast.

    Bei diesen Billigbausätzen weißt Du garnicht was später raus kommt. Lässt sich die Saitenlage und Halskrümmung überhaupt vernünftig einstellen? Wie klingt dieses "Tonholz"? All das weißt Du vorher, wenn Du einen Billigbass auseinander nimmst und optimierst. Es gibt sogar Billigbässe, die noch billiger sind als dieses Set. Aber bitte nicht in der Bucht kaufen! Jedes große Musikgeschäft (inkl. Musik-Service) hat Billigbässe unter 100 Euro.

    Gruß
    Andreas
     
  6. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 07.10.07   #6
    Miau, hier bin ich ... ;):D

    also ich würde es anders machen ... bin ja auch gerade im Bastelrausch ...

    kauf dir einen günstigen Bass oder ersteigere einen bei ebay, dann halt die Augen offen, bei ebay, hier im Flohmarkt oder bei
    http://www.music-toolbox.de/assets/s2dmain.html?http://www.music-toolbox.de/
    http://www.bassparts.de/
    http://www.rockinger.com/
    und vielen anderen, oder z.B: beim Flohmarkt in Ibbebbüren bei Musik-Produktiv oder ähnlichem und bau einfach Teile ein, von denen du meinst, sie müssten ersaetzt werden.
    Schult ungemein im Vorfeld, wenn du dir Gedanken machst, was rein soll, wieviel es kosten soll ... und macht Spaß, Suchtgefahr.

    Gruß
    Andreas
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.10.07   #7
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.10.07   #8
    Na ja, immerhin darf man ja bei dem Modell schon mal an der Kopfplatte rumsägen :great:

    Der Luxus kostet zwar extra (Preci-Kits gibts schon billiger), aber dafür kann man hinterher anhand der erzielten Verstümmelungen schon mal einschätzen, wie hoch die Heimwerker-Eignung in etwa sein könnte...;)
     
  9. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.10.07   #9
    Das kann man an ner Fichtenleimholzplatte aus'm Baumarkt für 3 Euro Fufzig auch....;)
     
  10. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 07.10.07   #10
    jo danke für die tipps
    das mit den billigbässen auftunen ist auch ne gute alternative.
    vor allem weil ich da sofort ein 5 string model nehmen kann.
    naja und was rein kommen soll weiß ich noch nicht.
    hat sich eigentlcih interessant angehört und an meinen jetzigen nicht gerade billigen bässen rumschrauben traue ich mich halt nicht.

    gruß und danke

    Lars_Vegas
     
  11. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.10.07   #11
    Der :great: war auch sarkastisch gemeint Tobias, dachte das wäre klar gewesen :o
     
  12. Zoid

    Zoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 07.10.07   #12
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 07.10.07   #13
    Hallo Zoid,

    dieses Bass-Kit ist etwas völlig anderes - wie der Preis von 529 Euro beweist.
    Da sieht man auch schon im Bild, dass die Holzqualität und die Bearbeitung (Fräsungen) in Ordnung sind.

    Wer sich so seinen Bass bauen will, der kann das gerne machen! Ich glaube zwar nicht, dass der Bass besser sein wird als fertige Bässe dieser Preisklasse, aber man hat was gutes und eigenes.

    Gruß
    Andreas
     
  14. MR-Long

    MR-Long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 08.10.07   #14
    So richtig viel zum basteln ist da eh nicht und was eigenes bis auf die Kopfplatte auch nicht.
    Eher so "malen nach Zahlen", sogar das Löten ist schon erledigt :-)
    Da finde ich die Idee einen fertigen Bass zu "verbessern" sinnvoller
     
  15. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 08.10.07   #15
    das ist auch das was ich tun werde.
    einfach mal ein wenig kreativer an die sache ran gehen.
    um einen bass komplett selber zu bauen, hab ich nicht die richtigen werkzeuge oder die nötige zeit.
    und da es z.b. von squier nette modelle gibt, die man etwas auftunen kann durch neue mechaniken und pick ups denke ich schon, dass sich damit für mich die frage erledigt hat.
    das wäre dann mein einstand in die bastlerecke.
    wenn ich damit anfange usw. versorge ich euch mit infos und sound- und bildmaterial.
    wird aber eh frühestends nächstes jahr der fall sein.
    aber vielen lieben dank für die infos und beratung.
    ich hatte halt voher keine ahnung und wollte nen einstieg in das thema finden.
     
  16. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 08.10.07   #16
    Hi,
    ich glaube, soviel Werkzeug brauchst du da gar nicht, kommt natürlich drauf an, wie weit du ihn komplett selbst bauen willst (... ob du halt mit einem Stück Baum anfängst ...)
    Auf jeden Fall wirst du einen Heidenspaß haben, und wir sind dabei ...

    Gruß
    Andreas
     
  17. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.10.07   #17
    Für nen kompletten Selbstbau sind mMn unerläßlich:

    Oberfräse mit entsprechenden Fräsern, Bohrständer oder Standbohrmaschine, kleine Auswahl an Forstnerbohrern, sowie einige größere Spiralbohrer (z.B. 14er oder 17er für die Mechaniken), Hobel (Raspel tut's evtl. auch, aber hobeln ist einfach sauberer und ungleich schneller), jede Menge Schraubzwingen, Winkel, Stahllineal, Stich- oder Bandsäge und noch einige Sachen mehr...

    Sollten die Hölzer noch nicht abgerichtet und auf Stärke gehobelt sein, dann empfiehlt es sich auch Beziehungen zu ner Schreinerei zu haben...

    Manches hat man bereits, vieles wird man noch brauchen, billig wird's in den seltensten Fällen...:(

    Das ist allerdings wahr, ich würde mir immer wieder einen Bass selbst bauen, alleine der Spaß ist es wert!:great:
     
  18. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 08.10.07   #18
    Äh, das meinte ich halt ...
    ich dachte da an einen fertige Corpus mit Standardfräsungen -bohrungen.
    Eine komplette Holzwerkstatt ist schon was geiles, hät' ich die zu Hause würde ich sofort losrennen und eine Klotz uraltes abgelagertes Klangholz kaufen, klauen und losfräsen ...
    Ein "guter" Corpus (z.B. wie er es überlegt von einem günstigen Squier-Bass) tut's zum Basteln doch auch und hat schon Teile drangeschraubt, die man prima ab- und andere wieder dranschrauben kann. Im Elektronikfach kann man sich austoben, die Mechaniken austauschen, nicht zuletzt die pickups auf links drehen, und ... z.B. von passiv auf aktiv umstellen. Falls ich (z.B.) dann eine Batteriefach bräuchte, würde ich das nicht selbst fräsen, sondern jemanden aus den Gelben Seiten das machen lassen, danach weiter "rum"-schrauben.

    Bastelspaß ohne Ende, ohne eine Werkstatt im Keller zu haben und am Beispiel von
    https://www.musiker-board.de/vb/bas...ojekt-ibanez-gsr-200-goes-naturholzoptik.html
    auch mit super outcome...

    Ich habe es in einem anderen thread schon ma gepostet ... jeder Mann muß einen Baum pflanzen, ein Haus bauen und ein Kind zeugen ... ich weiß nicht, von wem die Weisheit ist ... ein Bassist (wie ich ihn verstehe) muß irgendwie seinen Bass bauen oder einen bestehenden modifizieren. Custom-Bässe sind da gleichwertig, weil ebenfalls nach Wunsch und eigener Vorstellung gebaut (jeder ist halt nicht der geborene Handwerke)

    In diesem Sinne
     
Die Seite wird geladen...

mapping