Musikunterricht

von Tuschi, 04.05.04.

  1. Tuschi

    Tuschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.02.05
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #1
    hi,

    wollte mal fragen, ob man gezwungen ist an jeder musikschule noten zu lernen oder, ob man auch ohne lernen kann.

    Vielen Dank!
     
  2. sgler

    sgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    2.06.05
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 04.05.04   #2
    Du kannst deinenm E-Gitarren-Lehrer ja sagen, dass du nur nach Tabs, nehm ich halt mal an, spielen willst.
    Das ganze ist aber Schwachsinn:
    1. Du wirst die Konfrontation mit Noten, bzw. nach Noten spielen nie vermeiden können.
    2. Wie willst du selbst Lieder komponieren können, wenn du nicht weißt aus was z.B ein D7 sus4 besteht.
    3. Jeder gute Musiker muss nach Noten spielen können!!!!!
    4. Nur Nach Tabs spielen kommt mir so vor wie Malen nach Zahlen. Du malst irgendwas hast aber keinen Plan was. Bei der Gitarre dasselbe.
    -Lern nach Noten zu spielen-
     
  3. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 04.05.04   #3
    an ner Musikschule glaub ich schon ( also mit Noten ), frag doch einfach mal dort nach
    Wenn nich suchste dir halt ein anderen Lehrer , meiner macht z.B. auch alles ohne Noten - irgendeinen wirds schon geben ders dir auch ohne Noten beibringt aber lerns lieber mit , bringt dir viel !
     
  4. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #4
    Also meiner Meinung ist Jimi Hendrix ein guter Musiker und der konnte noch nichtmal noten lesen
    Klar hat er die gabe einfach unglaublich zu sein aber ich find es auchs ehr wichtig noten zu lernen
     
  5. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 04.05.04   #5
    @SGLER!
    Da wage ich Dir mal zu widersprechen! Habe Interviews mit z. B. Angus Young oder John Lennon gesehen, worin die sagten, dass sie nicht nach Noten spielen würden.
     
  6. Rivfader

    Rivfader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    462
    Ort:
    NS in Süd-Norwegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.05.04   #6
    es ist quatsch das jeder musiker nach noten spielen können muss.....

    ich denke nur (obwohl ich selber keine noten behersche) das sie dei kommunikation innerhalb einer band vereinfachen und das festhalten von stücken ebenso
     
  7. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 04.05.04   #7
    Ich denke mal wenn man wirklich gut werden möchte dann sollte man schon nach Noten spielen (können). Allerdings bringt es am Anfang nichts nach Noten zu spielen da man einfach langsam vorran kommt, keine Erfolge hat und die Motivation sinkt. Ich spiele jeztzt auch noch nach Tabs allerdings möchte ich auch gerne Bald nach Noten spielen können.

    @Thema: Musikschule sind meistens sehr theoretisch. Frag doch einfach mal an. Bei einem Privatlehrer musst du das meistens nicht, wenn du nicht möchtest.
     
  8. LordCurtiss

    LordCurtiss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    29.03.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #8
    Na ja, das finde ich aber nicht unbedingt. Also du hast auf jeden Fall Recht, dass es nicht schden kann, wenn man Noten lesen kann und ein gutes theoretisches Musikverstaendnis hat aber notwendig zum musizieren ist das nicht unbedingt. Von den Toten Hosen kann auch keiner Noten lesen und die Hosen sind seit 20 Jahren relativ erfolgreich mit dabei.
    Was ich sagen will ist nicht, dass du es sein lassen solltest Noten lesen zu lernen sonder nur, dass es auch ohne geht. Ich kann zwar die C -Dur Noten lesen, aber das wars dann auch schon. Beim klassischen Gitarrenspiel ist Notenlesen wohl essentiell aber nicht wenn man was jammt. ;)
    In dem Sinne
    peace
     
  9. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 04.05.04   #9
    Hallo,
    nur soviel: Ich habe 6 Jahre klassische Gitarre gespielt und bin wirklich bewandert im Notenlesen. Seit ich die E-Gitarre angefasst hab, musste ich jedoch keine einzige mehr entziffern.
    Wenn du weißt, welche Töne in einer Tonleiter vorkommen, Scales draufhast, weißt, welche Töne du auf dem Griffbrett spielst, wenn du bestimmte Positionen greifst, dann ist Notenschrift für dich nur eine überflüssige Schreibweise. Leichter für das Gesamtverständnis hast du's aber auf jeden Fall, wenn du Noten lesen kannst. Und ein Hexenwerk ist das auch nicht.
     
  10. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 04.05.04   #10
    imo ist das kompletter schwachsinn
     
  11. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 05.05.04   #11
    Um moderne Rockmusik zu machen, braucht man keine Noten lesen zu können. Dazu braucht es wohl eher ein gutes Gehör um rauszufinden, was wer vielleicht wie gemacht hat wenn man ein Stück von **hier Name einsetzen** übt.
    Eigene Kompositionen kann man auch auf Band/CD bannen damit man sie nicht nach Jahren vergisst.

    Wenn man jedoch Studiojobs macht, dann kommt man dahin, kriegt paar Noten und muss das was da steht aus dem Stegreif dudeln können, da sieht es anders aus.
    Ebenso natürlich in der Klassik.
     
  12. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #12
    Saen wirs so: Notenlesen erweitert durchaus deinen Musikalischen Horizont, und ist für ein erweitertes Wissen im Bereich Musiktheorie schon sehr brauchbar bzw wichtig. Aber unbedingt nötig isses net. Ich hab lange Querflöte gespielt, und profitier durchaus davon. Aber wie schon erwähnt gibt es genug gute Songwriter die keine Ahnung davon haben.
     
  13. sparkle

    sparkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    8.01.05
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.05.04   #13
    Müssen musst du nichts - nur auf Klo :D

    Außerdem sind Noten lesen und nach Noten spielen zwei Paar Schuhe.
    Ich seh das immer an mir: also eigentlich kann ich Noten lesen (nicht perfekt, manche Töne, die ich nicht sofort seh, muss ich abzählen, aber es reicht (wofür ich es brauch: Schule)). Wenn ich jetzt aber nach nem Blatt Noten spielen soll, krieg ich nichts mehr hin. Und das läuft darauf hinaus, dass ich entweder auswendig spiele oder mir die Tabs aufschreib...

    Ergo: Noten spielen braucht man nicht, da es eh mühsam ist...
     
  14. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 05.05.04   #14
    Noten sehen hübsch aus, deshalb muss man die können :D

    ne mal im ernst, ihr redet hier von J. Hendrix... der keine Noten konnte....

    1. Seid ihr annähernd soooo gut wie er??? hehe
    2. Seid ihr euch so sicher dass es gar keine Theorie Kenntnisse hatte... Ich meine Notenlesen, Intervale verstehen, Akkorde... alles gehört zusammen...
    zur Musiktheorie.

    Man muss jetzt kein Theoriecrack werden, Aber 1-2 Bücher sollte man sich aufjedenfall zu gemüte führen. Schon mal aus Interesse, warum klingt dass so.... warum passt das, und das nicht...

    Wer es nicht tut hat halt keine Lust sich ausgiebig mit Musik zu beschäftigen... oder ist halt Faul

    Ich für meinen Fall bin Autodidakt, habe viele Bücher verschlungen, und denke dass ich etwas Ahnung von der Theorie habe. Frei nach noten spielen kann ich jedoch nicht, muss mir erst alle angucken, aber dann geht's... Das ist aber Übungssache, wie mit Lesen im Kindergarten

    Ich habe mal einer Musiklehrerin noten von David A Steward "Lily was here" vorgelegt.... die hat draufgeguckt und SOFORT ALLES runter gedudlt...

    Janis
     
  15. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 05.05.04   #15
    komplette zustimmung!!!!!!!
     
  16. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 05.05.04   #16
    Ich lehne die Zustimmung ab!! :D

    Ich glaube, Noten lesen können hat ihr Wichtigkeit!
    Vergleich:
    Goethe war poetisch veranlagt! Hätte es aber nicht schreiben können, hatte es nicht der Nachwelt seine Werke zeigen können!

    Wenn ich aber nochmal darubernachdenk, merk ich, dass mein Vergleich ziemlich blöd ist!!

    Noten sind ein schriftlichen Kommunikationsmittel der Musik, nicht mehr,aber nicht weniger.

    Wer lernen will, solls lernen, bringt ihn auch sicher ein wenig weiter, vielleicht...

    Miles
     
  17. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 05.05.04   #17
    man muss nihct unbedingt noten lesen können.

    ich kann noten lesen. aber...ich bin darin nicht der schnellste. und vom blatt spielen ist schonmal garnich drin. leider.
     
  18. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 05.05.04   #18
    Wenn man keine Ambitionen hat Berufsmusiker zu werden kann man auf Notenlesen verzichten.
    Allenfalls sollte man Notenwerte und Notennamen kennen.Aber Blattspiel braucht man extrem selten.
    Meistens wird man ja doch mit Tabs konfrontiert.
     
  19. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 05.05.04   #19
    Ach ich find diesen ganzen Notenzwang einfach quatsch. Es gibt genug gute Musiker, die von Noten keine Ahnung haben und trotzdem super Musik machen. Klar machen Noten die Verständigung zwischen Musikern enorm einfach und Harmonielehre im allgemeinen kann einem vieles leichter machen - aber ohne geht es auch...
     
  20. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 05.05.04   #20
    ich bin gewiss kein Freund des geschriebenen Tons :D aber Notenlesen/schreiben ist eine Fähigkeit und die haben noch nie geschadet.

    es ist schon ganz cool aus der Bücherei haufenweise Noten rauszuschleppen und mal zu sehen was Bach, Beethoven und Konsorten so angestellt haben.

    wissen schadet IMO nie.
     
Die Seite wird geladen...

mapping