Mythos Blackmachine

von daniboyy, 29.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. daniboyy

    daniboyy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.08.16   #1
    Da es zurzeit noch keinen richtigen Blackmachine Userthread gibt wollte ich dem mal hier annehmen und in die Runde fragen, wer schon Erfahrungen mit den Modellen der Londoner Manufaktur gemacht hat.
    Ich konnte in der Vergangenheit 1,2 Exemplare anspielen und denke ernsthaft darüber nach, mir eine zuzulegen, auch wenn der Preis einer "einfachen" B6 schon in Richtung Gibson Custom geht.
    Würd mich über Meinungen/Erfahrungen freuen.
     
  2. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.845
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 30.08.16   #2
    Ich glaube nicht, dass der Preis gerechtfertigt ist. Man bekommt ja hierzulande schon Gitarren, die nicht mehr unter die Kategorie "einfach" fallen für unter 1800€.
    Entsprechend kannst Du für weniger Geld teilweise mehr aussuchen/haben, als bei denen.
    Es gibt auch viele Hersteller, die fast identische Gitarren bauen und die Wartezeit bei Blackmachine ist ja auch immens lang.
    Ich weiß halt nicht, ob sich das lohnt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 30.08.16   #3
    Meines Wissens kann man da gar nichts mehr bestellen.
    Der Status steht auch schon seit Ewigkeiten unverändert auf der HP: http://www.blackmachine.net/ordering.htm
     
  4. daniboyy

    daniboyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.08.16   #4
    Dochdoch man kann schon bestellen, naja zumindest sich auf die Liste schreiben lassen.
    Es dauert schon etwas bis man die Gitarre bekommet, für eine B6 schätze ich n halbes bis Dreiviertel Jahr, ist aber bei ner Custom beim heut schon Hersteller auch nicht viel anders. Quelle: Hab angefragt über die emailadresse ,-) und hatte auch schon 1,2 Kontakt mit dem Gitarrenbauer.
    Es stimmt, dass es günstigere Customs gibt, aber mir gefällt die Gitarre schon sehr gut, ich bin nicht so der Typ der DIE Gitarre für sich selbst schon seit Jahren im Kopf entworfen hat, ich spiele lieber verschiedene Gitarren an und bilde mir dann mein Bild.
    Die B6 die ich spielen konnte war eben einfach wirklich die beste Gitarre die ich je in der Hand hatte, was Bespielbarkeit und Ton angeht. Deutlich besser als die JPX, die ich zurzeit spiele. und auch das is alles andere als eine schlechte Gitarre.
    Es kommt noch dazu, dass die BMs recht wertstabil sind, ich denke man bekommt die für relativ wenig Verlust verkauft, wenn man das denn möchte.
    Eine Custom vom deutschen Hersteller nach meinen Specs für 1800 dagegen verliert meiner Meinung nach sofort deutlich an Wert. Die B8 kommt noch dazu mit sehr guten Bareknuckle Pickups, wenn man die in ne Custom haben will, wird man glaube ich auch nicht mehr bei 1800 Euro landen.
     
  5. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    11.412
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.419
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 30.08.16   #5
    Wertstabiler als eine Gitarre von bekannten deutschen Gitarrenbauern? Glaub ich nicht. :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. daniboyy

    daniboyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.08.16   #6
    Glaube ich schon :-). Kann sein dass die Nick Huber Krautsters oder Orcas auch ähnlich wertstabil sind, aber erstens gibts die nicht für 1800 Euro, wie oben geschrieben und 2. würde ich die Gitarre ja dann nach meinen Specs bauen lassen müssen.
    Die Blackmachines gehen auf jeden Fall regelmäßig gebraucht für fast den Neupreis weg.
     
  7. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.093
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.184
    Kekse:
    58.520
    Erstellt: 30.08.16   #7
    Was ist der unique selling point dieser Gitarre? I
    @schmendrick hat ganz recht mit seiner Einlassung.
    Ich würde aus meiner Beobachtung heraus für so eine Gitarre mal Kontakt mit Unicut in Bayern suchen.
    Und die Motivation, an den potentiellen Wiederverkaufswert bei einer Gitarre zu denken, anstatt sn den Spaß beim Gebrauch, sollte lediglich Sammlern nachgesagt werden.
    Ich habe bauen lassen (bei einem ganz kleinen Künstler), das Wissen um den vermuteten massiven Wertverlust (im Vergleich zur Kaufsumme) hat mich aber nicht abgeschreckt.
     
  8. daniboyy

    daniboyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.08.16   #8
    Ich wollte hier keine Diskussion lostreten welcher Gitarrenbauer denn jetzt die besseren Gitarren baut, sondern eigentlich Erfahrungen mit den Blankmachines erfragen.

    Ich denke die Kriterien, welche ich ansetze um mir eine Gitarre zu kaufen, darf ich auch selbst auswählen.
    Ich kenne auch viele Leute, die sich von kleinen lokalen Gitarrenbauern tolle Instrumente fertigen ließen, aber ich habe noch keine gespielt, die mich direkt so gepackt hätte wie die Blankmachine. Nichtsdestotrotz kuck ich mir auch unicut mal an.
     
  9. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.093
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.184
    Kekse:
    58.520
    Erstellt: 30.08.16   #9
    Keine Frage, @daniboyy.

    Wenn es eine Blackmachine sein muss, dann ist das so.

    Meine provokante Äußerung bleibt: Die B6 sieht für mich nicht "besonders" aus, HH Gitarre, reversed Headstock, Schraubhals mit Standardprofil (sagen Beschreibungen), 25,5". Die B8 hat fanned Frets, vermutlich Multiscale...
     
  10. daniboyy

    daniboyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.08.16   #10
    Muss ja vlt. keine sein, aber ich bin schon sehr überzeugt, nachdem ich wirklich viele "Highend" Gitarren gespielt habe.
    Klar eine Gitarre in der Optik kann man sich schon bauen lassen, aber es gibt ja noch Punkte wie Klang, Holzeigenschaften, Verarbeitung, die sich nicht so einfach übertragen lassen.
    Unique Selling Point ok, aber ich brauch auch nicht unbedingt eine Gitarre, die sich auf Teufel komm raus von anderen unterscheidet, sondern sie muss mich halt einfach total überzeugen, dann bin ich auch bereit ordentlich Geld beim Luthier zu lassen ;-).
    Fenned Frets, Multiscale mag ich persönlich gar net.
     
  11. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.093
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.184
    Kekse:
    58.520
    Erstellt: 30.08.16   #11
    Es geht ja auch um das Bauchgefühl bei einem Instrument.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 30.08.16   #12
    Ok, dann bin ich da nicht mehr up to date.
    Ich würde allerdings an seiner Stelle, wenn er tatsächlich Interesse an neuen Aufträgen hat, mal diesen Bestellstatus auf der Homepage ändern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. daniboyy

    daniboyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.08.16   #13
    Ja in Sachen Marketing/Service ist da scheinbar noch etwas Luft..
    Ich kann mich bislang nicht beschweren, aber was man so alles liest und hört, sind die Herren wohl mittlerweile in der Lage, sich ihre Kunden auszusuchen und nutzen das auch aus..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 30.08.16   #14
    Ja, ich habe von diesen Wartelisten gelesen und der letzte Stand meiner Infos war, dass man da keine Chance mehr hat.
    Kann aber auch gut sein, dass aufgrund der langen Wartezeiten und des dann doch etwas abgeklungenen "Hypes" viele Kunden, die mal auf dieser Liste waren, einfach abgesprungen sind, was zumindest erklären würde, warum ein jetziger Neu-Interessent deiner Aussage nach wieder Chancen hätte auf ein Instrument.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 31.08.16   #15
    Hab erst mal gegoogelt nach Blackmaschine war mir bis dato völlig unbekannt .Zur B6 mit sicherheit geschmacksache aber für 1800 euro wirkt das modell optisch irgendwie billig.Mein fall wärs nicht für 1800 euro aber jeder wie er mag.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.148
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.766
    Erstellt: 31.08.16   #16
  17. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.845
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 01.09.16   #17
    Also ganz ehrlich, warum willst Du denn unsere Meinungen über die Teile hören, wenn Du sagst, dass ne Blackmachine die beste Gitarre überhaupt für dich ist und ohnehin festgefahren bist? Ehrlich, das liest sich so raus. Und ein halbes/dreiviertel Jahr hab ich da mal anders gelesen, Ich hab gehört, dass man bei denen eher mal 15 Monate aufwärts wartet, aber wie gesagt, wenn Dir das alles egal ist, dann bestell dir so eine.
    Was ich nicht verstehe, ist das Gerede über Wertstabilität. Wenn ich sage, dass ich da eine Traumgitarre bekomme, die das beste Instrument für mich ist, was bockt mich dann, was sie später mal wert ist? So ein Instrument will ich doch behalten! :nix:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. daniboyy

    daniboyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.09.16   #18
    ich finde deinen Beitrag unsachlich. Ich hab nirgends gesagt, das ich festgefahren bin oder dass es DIE Gitarre überhaupt ist, sondern nur, dass ich bislang keine Gitarre gefunden habe, die mir persönlich besser gefällt. Wenn du oben schaust, siehst du auch, dass ich mir nach Vorschlägen anderer Nutzer sehr wohl auch Gitarren anderer Hersteller ansehe und bei Gefallen auch in Betracht ziehe.
    Zur Wertstabilität: Ist ja schön, wenn das für dich keine Rolle spielt. Für mich aber schon.
    Warum: Z.B. Weil sich Geschmäcker über Jahre ändern, sich Lebensumstände ändern können, 2-3000 Euro eine große Anschaffung sind, die man auch dem Partner erklären will ;-).
    Etwas mehr Offenheit gegenüber anderen Meinungen würde ich mir in nem Musikerforum schon wünschen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 01.09.16 ---
    Ja genau, die bauen die B6en mittlerweile. Jonathan der Inhaber ist ein alter Freund von Doug, dem Inhaber von Blackmachine Guitars..
     
  19. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 01.09.16   #19
    Moin :-)

    Die Blackmachines sind schon schicke Teile. Würde auch gern mal eine anspielen aber bei mir ist es interessanterweise so, dass ich seit dem Facebook-/Sevenstring.org-/Internet-Hype um die Blackmachines wie auch um z.B. Gitarren von Skervesen, Kiesel/Carvin oder Ran einen Bogen um diese Hersteller mache. Zu oft habe ich von anderen Herstellern gelesen, bestes Beispiel ist da wohl Strictly Seven, die von den Usern in den Himmel gelobt wurden und anschließend auf Grund der zu hohen Nachfrage entweder den Bestellungen nicht nachkamen oder diese in einer unterirdischen Qualität rausgehauen haben. Simon Hawemann, der Gitarrist von War From a Harlots Mouth, hat dazu in der letzten Gitarre&Bass einen echt netten Beitrag verfasst. Nichts desto trotz traue ich den Damen und Herren von Blackmachine zu durchaus sehr gute Instrumente zu fertigen.l

    Bei Custom-Schmieden aus Deutschland, wie z.B. Hapas, MGH oder Unicut habe ich da irgendwie weniger Bedenken. Einfach schon auf Grund der Erreichbarkeit der zwei erstgenannten Unternehmen. Da kann man schnell eingreifen wenn etwas schief läuft oder hat ggf. einen Ansprechpartner in relativer Nähe.

    Gruß
    Christoph
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. DSBdoublebass

    DSBdoublebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.05
    Zuletzt hier:
    2.09.16
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.16   #20
    Hey Daniboyy!

    Ein Bekannter von mir hat mal ne Zeit lang eine F8 gespielt, die ich dadurch auch das ein oder andere mal in der Hand hatte... ohne Zweifel ein echt tolles Instrument, aber für mich war es nichts. Frets zu weit gefächert, Mensur untenrum einfach zu lang für meine Finger, auch wenn mir das Halsprofil wirklich sehr gut gefallen hat und die Gitarre insgesamt wirklich traumhaft verarbeitet war und sich extrem wertig angefühlt hat.

    Ich hatte danach auch großes interesse an einer B7, allerdings war auch damals diese Problematik, dass man sich nicht ohne weiteres auf die Warteliste setzen lassen konnte, und mich dieses gewarte sowieso ankotzt. Ich treffe solche Entscheidungen gerne aus dem Bauch heraus, da hat man keine Lust 1,5 Jahre auf eine Gitarre zu warten, bei der man sich nachher dann doch nicht sicher sein kann, ob sie das ist, was man immer wollte.

    Bin inzwischen bei Strandberg gelandet und damit bestens zufrieden.
    Aber ich möchte Dir noch folgendes mit auf den Weg geben: Lass Dich nicht von irgendwelchen Leuten verunsichern, die erstmal rumlabern ohne zu wissen wovon; die keinen Schimmer haben, was genau das für Instrumente sind, aber einfach Aussagen raushauen, weil sie sich ja so verdammt sicher sind recht zu haben. Wie so oft in diesem Forum....

    Nur Mut, Wenn dus ausprobierst besteht zwar das Risiko auf die Nase zu fallen damit, aber die Erfahrung nimmt dir niemand mehr, und ich denke, sooo groß wird dieses Risiko auch nicht sein. Einmal aufgrund der Tatsache, dass Blackmachine wirklich ganz tolle Instrumente baut, und es aufgrund dessen schon recht unwahrscheinlich ist, dass du einen Fahlkauf tätigst, und natürlich aufgrund der Tatsache, (und das sage ich jetzt ohne jemals eine ge- oder ver- kauft zu haben) dass die Teile auch meiner Meinung nach wirklich mit das Wertstabilste an Gitarren sind die du derzeit neu kaufen kannst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping