Nach welchen Kriterien kaufen?

von DerG?rtner, 07.03.06.

  1. DerG?rtner

    DerG?rtner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #1
    Hallo erstmal in der Runde hier :-)

    Ich bin noch recht blutiger Anfänger, hab vor kurzem die A-Gitarre vom Freund bekommen. Seitdem hab ich regen Gefallen zu spielen und möcht jetzt eig.mit E-Gitarre anfangen.
    Jetzt brauch ich natürlich equipment..

    Empfohlen wurd mir von meinem neuen Gitarrenlehrer erstmal

    • Vox AD15VT
    und evtl
    [*]Fender@Sqier Stratocaster

    Mir gehts eig. nicht darum, genau nen Ratschlag für n bestimmtes Modell zu bekommen. Ich würd wohl auch mehr für ein gutes Instrument hinlegen(~500€)
    Allerdings frag ich mich allgemein, ob ich nicht erstmal mit nem günstigeren Modell anfangen sollte und wenn ich dann weiß wie die Modelle klingen nach nem Jahr eine hochwertigere in meiner Musikrichtung kaufe.

    Andererseits ist es ja vielleicht nicht verkehrt direkt was "richtig" anständiges zu kaufen?

    Wie habt ihr das anfangs gehalten?, danke schonmal für eure Aufmerksamkeit:-)
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.03.06   #2
    Hallo Gärtner und willkommen im Forum :)

    Dein Post scheint unvollständig zu sein ?
    Von welchem Preisrahmen reden wir denn ?
    Kriterien bei einem Gitarrenverkauf sind natürlich der Klang und die Beispielbarkeit, da dies wohl die beiden wichtigsten Kriterien sind. Die Gitarre muss dir vom Klang gefallen und du musst mit ihr zurechtkommen, sei es nun die Form, das Gewicht, die Breite des Griffbretts etc. Ebenso ist die Verarbeitung ein weitere Kriterium, denn wer möchte eine Gitarre mit schlecht verarbeiteten Bünden, Lackfehlern oder Wackelkontakten.

    Empfehlungen im niedrigsten Preislevel sind diese hier:
    http://musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GRG-170-DXBKN-prx395749868de.aspx
    oder
    http://musik-service.de/Gitarre-Yamaha-PAC-112-prx395360970de.aspx

    Bei den Verstärkern hatte ich mal einen Peavy Rage der ganz gerne empfohlen wird, der mir verzerrt aber nicht gefällt. Besser ist da der Microcube.http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx
    Der von dir ausgesuchte Vox ist aber auch was vernünftiges.

    Ahh, nun ist dein Post vollständig:500 Euro für die Gitarre oder für alles zusammen ? Ich hatte am Anfang auch etwa soviel Kapital und habe mir einen einfachen Übungsverstärker und eine sehr brauchbare Gitarre gekauft (Epiphone Les Paul Studio)
    Ich würde an deiner Stelle - wenn dir das Gitarrenspiel Spaß macht - wirklich die 500 Euro ausgeben, denn wenn man billig kauft wird man sich doch schnell ärgern und dann erneut besseres Equipment kaufen. In deiner Preisklasse kriegst du schon Instrumente, die später als Zweitinstrument dienen können wenn du was teureres kaufen wirst (1000+ Euro).

    Mein Vorgehen wäre: Du spielst nochmal eine Weile weiter auf deiner A-Gitarre - vieleicht 1 Monat oder so - und besuchst häufig Gitarrenläden und testest einfach mal Querbeet durch. Dann kriegst du einen guten Eindruck. Ich hatte damals auch eine geliehene A-Gitarre und war dann 3,4 mal in Gitarrenläden und habe getestet und spiele den Modelltypus auch noch heute, eine Les Paul ;) Auch wenn ich am Anfang eigentlich keine wollte, ich bni mit anderen Vorstellungen rangegangen und habe in einer Kurzschlusshandlung dann doch lieber was anderes genommen, was im Endeffekt eine gute Wahl war :D
     
  3. DerG?rtner

    DerG?rtner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    22.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #3
    schnelle antwort, kam mit dem handling hier noch nicht ganz zurecht:-)

    Deine vorgeschlagene Vorgehensweise schein einen guten Weg zu bieten. Ich dacht mir, das sei vielleicht auch eine gute Lösung. Mein Problem ist da eher, dass ich derzeit die Sounds noch nicht wirklich der jeweiligen Gitarre zuordnen kann und nicht weiß, was mich da einschränken könnte(singlecoil - humbucker etc..).

    Mein 500€ Rahmen bezog sich allein auf die Gitarre.
    So bietet der Laden meiner zukünfitgen Musikschule wohl gerad eine Fender Telecaster Special für den Preis um 300€ runtergesetzt an. Aber wie du schon sagtest werd ich da wohl alles einfach mal durchtesten müssen(können). Mal sehen, zu welcher Kurzschlusshandlung ich da noch komme ;-)
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 08.03.06   #4
    Also wenn du wirklich merkst, dass die das Gitarrenspiel spaßmacht, dann solltest du dir nicht erst eine ganz billige Gitarre kaufen. Allein die Qualität verfälscht den Klang enorm. Und nehmen wir mal als Beispiel: Dir gefällt Spontan eine Epiphone Les Paul Standard und du spielst sie 2 Jahre und merkst dann "Naja, der Sound ist zwar gut und ich mag die Gitarre, aber mir fehlt was" dann ist es nicht unbedingt das Problem, das Soundspektrum zu erweitern durch eine Fender Stratocaster, da beide sich perfekt ergänzen. Ebenso wird man mit der zeit (Ging mir zumindest so) auf andere Musikrichtungen aufmerksam und da möchte man gerne noch andere Gitarrentypen haben. Das wichtigste ist für dich ansich ,dass die Beispielbarkeit in Ordnung ist. Denn durch einen guten Verstärker und eigenen Fähigkeiten kann man eine Menge Sounds aus einer Gitarre rausholen.

    Deswegen nochmal mein Rat: Nächsten Wochen verstärkt Gitarrneläden aufsuchen und einfach mal alles spiele was dir in die finger kommt. Du wirst ja ein paar kleinere Sachen spielen können und sehr schnell merken, wie sich die Gitarren unterscheiden. Und dann holst du dir vielleicht in einem Monat die Gitarre, die dir am ehesten gefallen hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping