E-Gitarren Neuling sucht Hilfe

von Eikju, 21.10.07.

  1. Eikju

    Eikju Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Bayern / Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #1
    Huhu meine Freunde der Musik!

    Erstmal möchte ich mich vorstellen, da dies mein 1. Post sein wird.

    Ich heiße Dominik, bin 18 Jahre jung und möchte gerne E-Gitarre im rockigen und popigen Bereich anfangen.

    Meine Hobbys sind eigentlich alles was mit PC zu tun hat, also im und am PC basteln, zocken uvm.

    Doch nun zu meinener - hoffentlich - neuen Berufung.

    Möchte sehr gerne das E-Gitarren-spielen erlernen. Ich hoffe mal, dass ich dafür noch nicht zu alt bin, hihi.:p

    Und zwar möchte ich mir in einer Woche ein komplettes Set zusammenbasteln, dass ich gleich zu meinem Gitarrenlehrer bringen kann und losrocken kann. Das Set sollte natürlich schon der gehobenen Klasse sein. Habe mich im Internet informiert, und jeder meinte eben, dass man auch als Anfänger mehr ausgeben sollte, um so die Lust nicht am Spielen zu verlieren bzw. nicht nach nem halben Jahr sich wieder eine neue Kaufen muss.

    Deswegen setzte ich für das komplette Set meine 700 EUR an. Ich hoffe, damit kann man gut was anfangen?

    Und genau das ist mein Problem. Ich weiß nicht so recht, was ich für eine Gitarre / Amp kaufen sollte. Es gibt soooo viele Gitarren, alles übersäht mit Fremdwörtern, mit denen ein Totallaye garnix anfangen kann. über meinen Kopf haben sich nur Fragezeichen gebildet.:confused::confused::confused::confused:

    Das was ich weiß ist, dass es eigentlich eine Stratocast sein sollte, da mir das Design von diesen Gitarren am besten gefällt. Ob es jetzt die richtige Wahl ist, weiß ich nicht wirklich. Im Internet hat mich auch der Typ von Ibanez angesprochen. Auch hier weiß ich wieder nicht, ob man dort gute Gitarren für wenig Geld bekommen kann.


    Nun wollte ich allgemein in die Runde fragen, ob mir denn einer bei meiner Auswahl helfen kann. Wäre echt total nett!

    Da ich auch auf dem PC recorden möchte, brauche ich dafür natürlich auch entsprechende Hadware. Wäre also auch nett, wenn mir einer sagen könnte, was man da genau braucht.

    Als letztes brauche ich dann auch noch Kopfhörer, da meine nachbarn das dann warscheinlich beim Üben nicht aushalten werden, hihi.


    Also. ich hoffe ich bin nicht zu aufdringlich als kleines Kücken, hihi.

    Euer Eikju!
     
  2. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Du bist nicht zu alt. Und 700€ sind für ein erstes Starterset schon 'ne Menge Geld.

    Es gibt einige Möglichkeiten was die Gitarrenauswahl betrifft. Ibanez ist da eine gute Wahl. Auch Yamaha hat qualitativ gute Stratmodelle.

    Ich persönlich würde mal eine Hagström Ultralux XL-5 antesten.

    http://www.hagstromguitars.de/productinfo-hagstrom-56.0.html oder
    https://www.thomann.de/de/hagstrom_xl5is.htm?sid=a94e6774ea8684fb5582d655735cd616

    noch 'nen Roland Microcube für'n Hunni, und du hast noch gute 200€ über für Gurt, Stimmgerät, Metronom, Gitarrenständer und Kopfhörer über.
     
  3. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Wilkommen im Board :)

    also ich hab mit 17 Jahren angefangen zu spielen und kann jetzt sowas wie Nothing Else Matters locker mit geschlossenen Augen spielen. Dur bist also bestimmt nicht zu alt dafür;)

    700 € sind eine sehr gute Basis zum Einstieg. Da du zum Anfang möglichst flexibel sein solltest um möglichst viele Stilrichtungen ausprobieren zu können, brauchst du auch eine vielseitige Ausrüstung. Da kann ich dir folgendes Empfehlen:

    Gitarre:
    -Ibanez RG350ex (gibts in weiß und schwarz) ca. 420€
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-350-DXWH-prx395749892de.aspx
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-350-EXBK-prx395749893de.aspx

    Diese Gitarre ist sehr flexibel, weil sie 2 Humbucker und einen Singlecoil als Tonabnehmer hat (Das sind die schwarzen Kästen unter den Saiten die den Ton aufnehmen und in ein elektrisches Signal umwandeln) Du kannst bei dieser Gitarre jeden Tonabnehmer einzeln ''einschalten'' was die Gitarre für viele Musikrichtungen offen macht.

    Ich hab hier schon einen Thread erstellt indem ich ein bischen was zur Gitarre geschrieben habe. https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren-modelle/207369-review-ibanez-rg350ex-bk.html


    Verstärker:
    Roland Cube 30X http://www.musik-service.de/roland-cube-30-prx395757036de.aspx

    Dieser Verstärker hat genug Watt für Zuhause. Mehr Leistung braucht man wirklich nicht ansonsten wird dich dein Nachbar umbringen ;) Außerdem hat er auch schon einen Kopfhörerausgang.
    Der Verstärker hat schon einige Effekte integriert und einige verschieden vorgegebene Sounds die du einfach nur einschalten musst und dann losrocken kannst.

    Diese Ausrüstung ist echt schon Spitze in der Preisklasse und mit ca.640€ bis du noch locker in deinem Budget. Wenn du es wirklich ernst meinst und länger dabei bleiben möchtest solltest du nicht weniger investieren. Mit dem restilchen Geld kannst du dir dann Zubehör wie Pflegemittel oder nen guten Kopfhörer Kaufen.

    Guck dich am besten trotzdem noch im Board im Anfängerbereich um damit du bestimmte Grundbegriffe kennenlernst.

    Dann hoffe ich ich konnte dir helfen und wünsche dir noch viel Spaß beim musizieren.

    Achja ich würde noch kein Geld dafür ausgeben dir Geräte zur Tonaufnahme zu kaufen. es lohnt sich noch nicht glaubs mir. Ich wollte das zuerst auch doch habe dann schnell gemerkt dass das gar nicht so leicht geht mit einem Einsteigerequipment:)
     
  4. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 21.10.07   #4
    ich würde dir von einer herkömmlichen strat abraten, da sie nur 3 single coils hat. hol dir lieber eine gitarre miteinem humbucker am steg, das macht die ganze sache flexibler.
    es gibt auch strats mit humbucker am steg, wenns unbedingt ne strat sein muss. damit knnst du dann auch mal ordentlich abrocken :D
    ansonsten kann ich dir noch was aus der sa serie von ibanez empfehlen. bei ibanez hast du i.d.R. ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis.
    zum amp:
    mit dem microcube bist du sicher nicht schlecht bedient. aber wenns auch gebraucht sein darf, empfehle ich mal wieder den edition blonde / edition silver von hughes & kettner. den bekommt man bei egay schon ab ca. 100€
     
  5. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 21.10.07   #5
    Ich versteh nicht ganz wieso du ihm für zuhause einen 220 Euro Roland Amp empfiehlst wenn er für 100 den Roland Micro Cube haben kann
     
  6. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 21.10.07   #6
    den man wiederum auch gebraucht kaufen kann, da spart man nochmal 30€
     
  7. TheBoyWhoRocks

    TheBoyWhoRocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.10.07   #7
    Hallo und ein herzliches Willkommen von mir hier im Forum!
    Also wenn ich das richtig verstehe dann willst du E-Gitarre erlernen und hast noch keine Vorkenntnisse vom Gitarre spielen. Wenn das so ist, dann erst einmal das von mir vorneweg:
    Ich (meine Persönliche Meinung) tendiere eher dazu, erst mit Akkustikgitarre spielen anzufangen, um sich die Basics draufzuschaffen (Grundakkorde, Anschlagtechniken, Zupfen, improvisieren...). Je nach Begabung, Zeit und Mühe die du da rein steckst, kann dies zwischen einem halben Jahr und 2, 3 Jahren oder noch länger dauern.
    DANN würde ich mit dem E-Gitarre spielen anfangen. Mit den Vorkenntnissen von der Akkustik Gitarre hast du es dann wesentlich einfacher im E-gitarren bereich, und ich denke du wirst auch mehr spaß haben.:)

    Willst du aber umbedingt doch e-gitarre jetzt schon spielen wollen, dann noch folgendes zum Preis:
    Ich finde 700 euro etwas zu viel Geld für ein Starter Set. Mein Tipp: Kauf dir erst einmal ein bescheidenes einfaches Set um dich mit der Materie vertraut zu machen. Vielleicht gibst du dein neues hobby schon bald auf (was ich nicht hoffen möchte, aber man weiß ja nie!). Und dann hättest du schon sehr viel Geld investiert, wobei man hätte sparen können. Muss also nicht sein!;)
    Ein anderer Punkt ist, dass es bei einem Anfänger noch nicht auf eine professionelle E-gitarre ankommt, die mit teuren Details versehen ist. Soll heißen, dass du für den Anfang nicht mehr als ca. 300 euro für eine e-gitarre ausgeben solltest, da DU den Unterschied noch nicht besonderlich hören wirst; zumindest am anfang noch nicht.
    Insgesamt würde ich wirklich nicht mehr als 500 euro ausgeben, mehr muss wirklich nicht sein!
    An den Marken Ibanez und Squier ist nichts auszusetzen. Meine erste E-gitarre war eine squier strat für 111 euro :D;)! Und ich spiele heute noch gerne mit ihr! :great:
    Mit den Marken machst du also nichts verkehrt, aber kauf dir keinen billigen Schrott von Conrad oder so (das is echt der absolute Müll!).
    Gruß - Eric
     
  8. TheBoyWhoRocks

    TheBoyWhoRocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.10.07   #8
    Warum emfiehlst du ihm eine RG, wenn er Pop und Rock musik liebt?! :screwy: :confused:
    Die E-gitarre empfiehlt sich doch eher für härtere gangarten, oder lieg ich da falsch?

    ach und ich finde eine squier strat gar nicht mal so verkehrt! Die gibts ja auch mit 2 singlecoils und einem humbucker am steg, dadurch sehr vielseitig und trotzdem gut für seinen musikstil geeignet. Ansonsten bei yamaha mal vorbeischauen. Die bieten auch tolle sachen an!
     
  9. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 21.10.07   #9
    Japp, du liegst falsch.
    Die Ibanez RGs sind sehr flexibel und absolut ihr Geld wert.

    http://www.musik-service.de/ibanez-rg-321-mhwk-prx395749891de.aspx

    Das Modell würde ich mir auch noch anschauen. Hat im Vergleich zu der anderen RG kein Tremolo, was sie etwas "anfänger-freundlicher" beim Saitenwechsel macht. Kommt aber halt drauf an, ob du ein Tremolo willst/brauchst oder nicht.

    Als Amp wurden ja schon die Roland Cubes genannt, welche auch wirklich gut sind.
     
  10. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 21.10.07   #10
    @Gammelpeter

    Auch mit 'ner Singlecoil Strat kann man sehr wohl sehr gut abrocken.

    @Eikju

    geh in ein Musikgeschäft in deiner Nähe, und nehm dir einfach mal ein paar Fender, Lag, Yamaha, Hagström und Ibanez mit 'ner Stratform in die Hand. Und dann würd ich auch mal Telecaster (z.B. Fender/Squier), SG (Epiphone) oder Les Paul Modelle (Epiphone/Hagström) ausprobieren.

    Im Moment weißt du nicht was dir liegt, und wir wissen es erst recht nicht.


    @Dark

    is'n Argument
     
  11. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 21.10.07   #11
    Darauf hab ich gewartet :rolleyes:

    aber ich weiß schon was du meinst. trotzdem, humbucker ham mehr eier!
     
  12. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 21.10.07   #12
    Naja aber ich denke wenn man für das Geld schon ein anständiges Tremolo bekommt warum sollte man dann nicht eine Gitarre kaufen die schon mit einem ausgerüstet ist. Ich habe mit der selben Gitarre angefangen und hatte nie Problemem damit. Wenn man sich jetzt ne Gitarre kauft die kein Tremolo hat läuft man doch Gefahr später doppelt zu kaufen, weil man eben vielleicht später schon gerne ein Tremolo hätte aber damals eben gesagt hat das brauch ich noch net.
     
  13. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 21.10.07   #13
    Also wenn er eine Strat möchte ist das schonmal eine gute Entscheidung;)

    Bei dem Budget würde ich mehr in die Gitarre als in den Amp investieren. Wobei man es ja nicht völlig ausreizen muss.

    Schau dich mal nach Fender Strats aus Mexico um. Im Bereich 400-500€ bekommst da schon eine gute Gitarre, mit der du auch später noch Freude haben kannst. Ob SSS oder HSS, musst du wissen, bzw ausprobieren. Wobei ich finde, dass SSS genug Eier für Pop Rock hat. :rolleyes: Am Anfang wirst du sowieso erstmal clean spielen, also brauchst du dir jetzt noch wirklich keine Gedanken um Eier zu machen.

    Als Amp einen Roland Micro Cube oder Vox DA5. Reicht für den Anfang völlig. Dann hast evtl. noch einen Hunnie übrig und den sparst du dann schonmal für später:)

    Aber bitte bestell nicht blind. Geh in einen Laden, am besten mit Jemandem der sich mit Gitarren auskennt und teste, teste teste! Achte auch auf eine saubere Verarbeitung.

    Das wäre mein Vorschlag,:)

    Gruß Hamstersau
     
  14. Twiety

    Twiety Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 21.10.07   #14
    also ich persönlich würde am Anfang wenn Du noch für Dich alleine spielst, also nicht in einer Band, auch eher auf eine etwas höhere Qualität der Gitarre schauen, denn ich finde, dass einem eine "minderwertige" Gitarre schnell den Spaß nehmen kann.

    Ich persönlich kenne zwar den Microcube nicht, aber habe bisher auch einiges gutes gehört.
    Ansosnten wäre vielleicht ein kleiner Line 6 Amp was für Dich...da gibt es auch schon Teile ab ca. 100 EURO (eine kleine Version vom Spider III mit 15 Watt). Oder den 75 Watt Spider für ca. 299 EURO.

    Gitarren gibt's natürlich ne ganze Menge. Für knapp unter 600 EURO bekommst Du z.B. schon eine Fender 50s oder 60s Strat.
    Allerdings bietet Fender oder auch Squier auch unterhalb dieser Preises sicherlich einige brauchbare Strat Modelle an.
     
  15. Eikju

    Eikju Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Bayern / Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #15
    :oWoW, Wow und nochmals WOW:o

    Erstmal vielen vielen dank für diese netten Begrüßungen und die ganz ganz vielen tollen Antworten. Ich bin richtig sprachlos *kichert verlegen*.

    Also erstmal zum Musikgeschäft. Keine 30km von mir weg ist ein riesiger Thomann laden. Dort werde ich sicherlich Gitarren antesten können bzw. mir grundsätzlich eine Beratung verschaffen können.

    Viele Leute träumen eigentlich davon einen Thomann laden in ihrer nähe zu haben, und ich als Laye hab ihn *kichert frech* :eek::D:eek:

    Was die Gitarrenwahl betrifft hat mir eigentlich schon beim Internet Shoprumstöbern diese zwei Gitarren gut gefallen:

    https://www.thomann.de/de/ibanez_rg350dx_egitarre_wh.htm

    oder

    https://www.thomann.de/de/ibanez_s470bk.htm

    Welche jetzt besser geeignet ist, eine bessere Spielbarkeit aufweißt ec. kann ich als Laye leider nicht sagen, aber vielleicht besitzt ja einer von euch diese zwei netten Gitarren?

    Persönlich möchte ich auch sagen, dass ich es eigentlich auch so sehe, dass ich mehr Geld in eine Gitarre investieren sollte. Natürlich sollte der AMP und die restliche Ausrüstung nicht zu knapp geraten. Ich möchte ja zunächst erstmal für mich alleine Spielen und mein Musiklehrer hat auch größere Amps, bei denen ich da auch den vollen Sound genießen kann. Für mich zuhause kann ich sowieso nicht zu laut spielen, heißt also, ich könnte NIE das volle Potential raushauen. Hab leider nicht die reichen Eltern, die in einem Haus wohnen, nein nein. Wir wohnen in einer schönen gemütlichen Wohnung :p

    Jetzt aber wieder BTT.

    Es sollte wiegesagt so um die 700,-€ kosten. Paar EURO mehr oder weniger sollte jetzt mal dahingestellt sein. Meine Befürchtung ist es nur, wenn es mal soweit ist, dass ich mir - wenn ich nur um die 500 EUR ausgeben möchte - dann wieder eine neue Gitarre kaufen müsste, weil sie dieses und das nicht beinhaltet und so eigentlich doppelt soviel Geld ausgebe.

    Klar kann eine Musik nur so gut sein, wie sein Musiker, aber ich bemühe mich und gebe 150% damit das auch gelingt. Ich WILL das spielen :D.

    *EDIT* Noch eine kleine Frage hinterher geschoben. Da ich selbst ein wenig stärker gebaut bin, heißt also leicht mollig :p:o:p hab ich entsprechend auch etwas dickere Finger als manch anderer. Ist es denn trotz alledem möglich die Saiten gut zu treffen und nicht noch zwei andere zu berühren? Ist eigentlich derzeit so meine größte Befürchtung :o.
     
  16. Exik

    Exik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #16
    also ich bin auch nicht gerade dünn und bei mir ist es kein Problem zu mindest habe ich bis jetz keins festgestelt
     
  17. doschdn

    doschdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    276
    Erstellt: 21.10.07   #17
    Hallo.
    Was den Amp angeht, da wurde natürlich schon der Cube und der Microcube erwähnt. Die Teile sind natürlich sehr gut. :great: Du könntest aber auch noch einen Blick auf die Vox Valvetronix Reihe werfen. Die sind auch echt spitze für ihren Preis. Von den Line6 Kisten muss ich persöhnlich abraten. Die sind zwar Ok, aber im Vergleich zu den Cubes und VTs können sie nicht mithalten. Ist aber wie gesagt meine persöhnliche Meinung - probieren geht über studieren.

    Zur Gitarre: Lass dir nicht einreden, du bräuchtest unbedingt eine Humbucker Gitarre. Gerade im Pop und Poprock ist die Strat sehr beliebt und passt soundmässig oft besser. Dazu kommt, dass die Mexico Fenders erfahrungsgemäß sehr ordentliche Instrumente sind, bei denen man beim Kauf nicht soviel falsch machen kann.
    Für härtere Sachen mit viel Gain (wie z.b. Metal) sind Humbucker natürlich fast Pflicht. Der Grund dafür ist, dass Singlecoil Tonabnehmer, wie sie in Strats verbaut werden, aus technischen Gründen leichte Nebengeräusche erzeugen, die bei viel Verzerrung dann mitverstärkt werden, was zu matschigem Sound führt. Wenn du allerdings Clean oder mit nem normalen Verzerrungsgrad spielst, wie es im Pop und (Pop-)Rock üblich ist, dann fallen diese Nebengeräusche nicht so schwer ins Gewicht. Im Gegenteil, sie tragen zum typischen Stratsound bei.
    Außerdem ist eine Strat eine echte Allroundgitarre, die in sehr vielen Stilen zuhause ist, wohingegen man Humbuckergitarren vorwiegend bei den härteren Musikrichtungen findet (es gibt natürlich auch Ausnahmen!).
    Überleg dir also gut, was du willst und spiel idealerweise soviel Gitarren wie möglich im Laden an. Achte auf Verarbeitung und probier verschiedene Sounds aus und lass dir evtl. auch was vom Verkäufer vorspielen. Über die Bespielbarkeit kann man als Anfänger zwar wenig aussagen, aber wenn die Gitarre gut in der Hand liegt, ist das schonmal ein Pluspunkt. ;) Wenn du jemanden kennst, der schon länger Gitarre spielt, nimm ihn auf jeden Fall mit!

    Zum Shop:
    Was ich von der Gitarrenabteilung im Thomann und deren Verkäufer halte, schreib ich jetzt mal besser nicht, wenn ich meine Mitgliedschaft hier nicht vorzeitig beenden will :-)D). Ich kann dir nur verraten: Da du ja in Fürth wohnst, wenn deine Angabe stimmt, dann hast du einen tausendmal geileren Shop mit super netten und kompetenten Verkäufern und ausgesuchten, gepflegten Instrumenten fast direkt vor deiner Haustür (zwar in Nürnberg, aber das ist ja fast nebenan). Geh lieber da hin. Da Werbung hier nicht so gern gesehen ist, sag ich dir jetzt nicht wie er heißt. Nur soviel: Er ist von außen klein und unscheinbar. ;) Tu dir einen Gefallen und geh lieber da hin. :great:
     
  18. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 21.10.07   #18
    Hi,

    erstmal Glückwunsch zu Deiner Entscheidung! Coolstes Hobby wo gibt :-)
    Wegen des Alters mach Dir mal keine Sorgen, andere, z.B. ich, habe noch viel später angefangen.

    Was die "molligkeit" angeht, das ist kein hinderungsgrund, siehe hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=dt1fB62cGbo

    Mit Deinem Budget kannst Du ja einiges anfangen, zur Gitarre hast Du ja auch schon einige Tips bekommen. Beim Verstärker kann ich Dir versichern, daß Du 30W nie und nimmer zuhause brauchst, ich habe (wie so viele) einen 15W-Amp zuhause, den ich bei Zerrsounds nie über 4-5/10 "fahre", weil sonst die Nachbarn durchdrehen würden. Den Amp empfehle ich hier im Einsteigerforum fast schon gebetsmühlenhaft, weil ich meine, daß es bzgl. Vielseitigkeit, Ausstattung und dank der speziellen Valvetronix-Schaltung auch klanglich keinen besseren Übungsamp für den Preis gibt:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-15-VT-prx395741480de.aspx

    Grüße
    Christian
     
  19. Eikju

    Eikju Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Bayern / Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #19
    Supi!

    Na dann werde ich mich übernächste Woche Montag mal auf die Reise in eine neue Welt begeben *lacht laut*
     
  20. TheBoyWhoRocks

    TheBoyWhoRocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.10.07   #20
    @ doshdn: Gute erklärung und argumentation, warum eine strat mit singlecoils auf jeden fall für ihn frage kommt!
    Allerdings finde ich, dass eine Squier es für den Anfang auch tut. Ich persönlich würde am Anfang nicht so viel ausgeben. Wer weiß, vielleicht findet er in ein paar Jahren, wenn er sich die nächste e-gitarre holt, den sound von humbuckern viel besser. Deswegen würd ich jetzt noch nicht so viel ausgeben!

    Zum Verstärker:
    Ich persönlich neige mittlerweile eher dazu, beim Verstärker mehr auszugeben als bei der e-gitarre. Denn schließlich kommt der sound größtenteils vom Verstärker. Natürlich spielen auch holz und tonabnehmer der e-gitarre eine große rolle, doch der sound kommt größtenteils vom Verstärker!
    Wie schaut's mit Marshall aus??
    Die MG Serie ist für Einsteiger wirklich gut geeignet, und hat auch ein tolles Preis-Leistungs Verhältniss!
    Ansonsten, wenn du bereit bist, beim Verstärker mehr auszugeben, vielleicht auch mal den Peavey Bandit 112 (von der neuen Serie!) in Betracht ziehen. Damit hast du dann auch für die Zukunft gut abgedeckt, der langt dann auch, wenn du mal in einer Band spielen oder mit einer auftreten willst (jetzt natürlich noch nicht, aber vllt. irgendwann!).
    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping