"Nase-zu-haltende-Stimme" ;)

von 38° im Schatten, 29.08.06.

  1. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 29.08.06   #1
    Hallo
    ich habe mir eben eine Aufnahme von mir angehört und das ist mir aufgefallen, dass ich mich manchmal kurz so anhöre, als würde ich mir die Nase zu halten. Mein Arzt hat mir mal gesagt ich hätte sehr dicke Schleimhäute und ihn wunderts, dass ich noch gut durch die Nase atmen kann. Also bei dem Part wo mir da aufgefallen ist es nicht so hart aber es hört sich net besonders gut an :) (Ok der Rest bestimmt auch net)

    Die Datei:

    RapidShare Webhosting + Webspace


    Ps: Nicht den Gesang bewerten, der ist net so gut^^ nur auf das mit der "Nase-zu-haltende-Stimme" achten DAnke
     
  2. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 29.08.06   #2
    Bitte nenn es "nasale Stimme"... ;)
     
  3. 38° im Schatten

    38° im Schatten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 29.08.06   #3
    Nach Olver_'s Beitrag, hab ichd as Gefühl das ich nicht der einzige bin der eine ;) nasale Stimme hat. Kann man das irgendwie "kontrollieren" oder kann man da nix für udn muss mit leben?
    Bei mir tritt es nicht so häufig auf, aber wenn dann gefällts mir nicht^^
     
  4. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
  5. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 29.08.06   #5
    mach den mund auf und stell dich vorn spiegel. du wirst (neben schlechten zähnen ;)) auch eine gaumensegel entdecken (das ding was da hinten runterhängt). damit kannst du den nasenraum abschließen, wodurch du dich so anhörst. dsa problem dabei is halt einfach nur, dass z.B. bei lauten wie "n" und so, wo du den mund zumachst ekin ton mehr kommt, anstatt weiter nen ton durch die nase.
    du kannst hingehn und versuchen, das gaumensegel zu steuern (glaube, beim gähnen benutzt man das automatisch). Ich konnts irgendwie schon immer selbstständig bewegen, also weiß ichs nich wirklich ^^

    mfg

    bene

    PS: Nasaler gesang is, je nachdem was du machst, durchaus angebracht bzw. fördernt, aber dazu schreib ich jetz nix weiter


    PPS: ne alte klassenkammeradin von mir hatte wohl permanent das gaumensegel auf "zu". die klang scheiße ;)
     
  6. 38° im Schatten

    38° im Schatten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 29.08.06   #6
    danke für die antwortem, ahb durch die hilfe von oliver gesehen das es auch sänger gab/gibt die dadurch/damit berühmt geworden sind.Vllt hört es sich ja später wirklich mal gut an, naja vielen dank für die antworten =)
     
  7. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.08.06   #7
    Jep, siehe Mudvayne. Bei manchen ist es sogar ihr Markenzeichen und klingt sehr gut.
    Hab da dank zu engen Nasennebenhöhlen auch mein Knabbern mit, aber mittlerweile hab ich gelernt damit umzugehen und es sogar ab und an "zu verwenden" ;)

    Grüßle, Martin
     
  8. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 30.08.06   #8
    Da, wir gerade bei dem Nebenhöhlen-Thema sind. Ich habe auch dauernd die Nase zu. Da ich auch immer noch Probleme habe in die Kopfstimme zu kommen, habe ich mich gefragt, ob es vielleicht daran liegt. Habt ihr da Erfahrunngen mit ? Ich singe aber eigentlich nicht nasal, wenn ich nicht erkältet bin.

    Grüße
    Brigitte
     
  9. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 06.09.06   #9
    Neben der Frage, ob ein nasaler Klang gefällt oder nicht, sollte man wissen, daß ein (zu stark) nasaler Klang eine Entspannung in den Stimmapparat bringt, die nicht gerade nützlich ist. Man kann sich dadurch hohe und klare Gesangstöne und dynamischen Umfang erschweren oder unmöglich machen.
     
  10. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 06.09.06   #10
    das "durch die nase singen" wurde mir in der schule auch immmer nachgesagt^^. bei sowas muss ich auch an lemmy von motörhead denken. bei dem liegts wohl eher an den mörderwarzen :-)^^
     
  11. Schweinegurke

    Schweinegurke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    5.03.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.06   #11
    Naja wenn es nicht so schlimm ist wie bei Zacherl, dann gehts doch :great:
     
  12. eve

    eve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Darkland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.09.06   #12
    Jap. Bei manchen ists auch ein markenzeichen geworden. Siehe Jan Delay /
    Absolute Beginners.
     
Die Seite wird geladen...

mapping