NDW - Neue Deutsche Welle

  • Ersteller punkadiddle
  • Erstellt am
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.603
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
MOD-Edit: peter55 - ausgelagtert aus der Diskussion über die "Münchner Freiheit"

Naja,

"Ohne Dich" war schon eines der anspruchsvolleren Stücke der NDW der 80er. Ansonsten ist mir von der MF nicht so viel in Erinnerung geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.737
Ort
Linker Niederrhein
Ich würde die Münchner Freiheit nicht als NDW bezeichnen. Zur NDW gehörte auch Anarchie (schräge Texte oder deutscher Punk/Rock*n*Roll wie Ideal).

Die Münchner Freiheit würde ich eher in Schlager-Pop einsortieren, so wie Modern Talking...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
06.08.09
Beiträge
351
Kekse
754
Was soll die Kapelle mit NDW zu tun haben ?
 
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.278
Kekse
3.763
Ort
Fichtelgebirge
Was soll die Kapelle mit NDW zu tun haben ?
1. deutsche Texte
2. war in etwa die Zeit der NDW
3. die Fönwellen der MF ...

Ich würde die MF auch eher bei Pop / Schlager einnorden. Die Schublade, in der die Band/Musik gesteckt wird, ist mir persönlich egal. Es gefällt - oder eben nicht.
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.737
Ort
Linker Niederrhein
1. deutsche Texte
2. war in etwa die Zeit der NDW
3. die Fönwellen der MF ...
FÄLSCHLICHERWEISE wurden ja auch BAP, Klaus Lage, Grönemeyer, Spliff oder Wolf Mahn zur NDW gezählt. Das war aber NIE der Fall!

Die beiden Humpe Schwestern waren zwar Teil der NDW, aber irgendwie auch darüber erhaben bzw. auf einem anderen Level. Gleiches gilt für Trio, die ich eher in den Bereich der dadaisti9schen Kunst oder den Minimalismus schieben würde (hier wirkte Annertte Humpe ja auch mit). Trio sind auch nach über 30 Jahren (klingende) KUNST. Schaut man sich an mit wieviel Pinselstrichen Picasso seine Friedenstaube gemalt hat, erinnert das mMn an Songs von Trio. Trio einzig als "Musik" zu bezeicnen halte ich für zu kurz gegriffen.
Spliff (oder Mittereger als Solokünstler) gingen auf andere Art den gleichen Weg,. Das war oftmals Lyrik mit Noten....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.603
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
Nun ja, die NDW war ja kein e. V. mit zahlenden Mitgliedern. Ich denke, die Grenzen und die persönliche Wahrnehmung waren da schon fliessend. Für mich war im Grunde alles, was da Anfang der 80er neu, deutsch, meistens bunt und oft witzig daherkam, NDW. Da gehörten Nena und Extrabreit genauso dazu wie Fräulein Menke, Hubert Kah, Trio oder eben auch die Münchner Freiheit und die Spider Murphy Gang.

die 80er.... wer sich erinnern kann, war nicht dabei. Ich war dabei.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
Wow, dass es die noch gibt. Klar konnte man denen damals kaum entgehen, wenn man Radio hörte, aber für mich war Münchner Freiheit immer primär eine Haltestelle in Schwabing mit vielen Kneipen und Nähe zum Englischen Garten.

Ich würde sie nicht unter NDW einordnen, auch wenn der Erfolg der NDW wahrscheinlich Geburtshelfer für die Karrieren diverser deutschsprachiger Künstler war. Aber während wir NDW in den 80ern cool fanden und auf Partys schmetterten (Eisbär, Sternenhimmel), wäre das bei der Münchner Freiheit niemals passiert. Das war einfach deutscher Schlager wie Roland Kaiser und Howard Carpendale.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.737
Ort
Linker Niederrhein
Da gehörten Nena und Extrabreit genauso dazu wie Fräulein Menke, Hubert Kah, Trio oder eben auch die Münchner Freiheit und die Spider Murphy Gang.
Eben nicht...
Wie erklärt, ist Trio mMn "Kunst Musik". Strat mit nur einem Pickup, Drums aus HiHat, BD und Snare, Casio Keyboard...
Das ist ja auch im "offiziellen" Video von Trio zu sehen (mit Annette Humpe, die ja auch im Lied mitsingt!!!)



Auch Ideal war ja deutscher Rock*n'Roll-Punkrock mit durchaus künstlerischen Zügen! Es war nicht nur "lustiger Blödsinn", sondern ging oft in die dadaistische und sureale Richtung. Das beinhaltet auch, eine LP mit 45 Umdrehungen abzuspielen. Der Dadaismus wurde ja auch als Nonsens abgetan. Oder wie können ein Fahrradsattel und ein Fahrradlenker einen Stier ergeben? So spielten auch Trio und Ideal mit Musik und Text.

Nena war schon damals so dusselig, wie sie heute ist. Viele Texte waren zwar sehr gut, aber nicht künstlerisch. Das Mädel sah super sexy aus und hatte eine niedliche Stimme. Die Spider Murphy Gang waren / sind meines Wissens knallharte deutsche Rock'n'Roller? Sie kamen nur durc h Zufall in die NDW.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
06.08.09
Beiträge
351
Kekse
754
Ich war nun ja tatsächlich DABEI und habe um 1980 selbst mit Musik angefangen. Und was es in der ersten Hälfte der 80er für absolut genial gemachter Musik gab ist den meisten Usern hier bis heute leider unbekannt.

Und als Konsorten wie Nena oder Hubert aufgetaucht sind war es für uns eine Horrorerfahrung mit dem Schrott in einem Atemzug genannt zu werden.
Ich habe auf jeden Fall Respekt vor der professionellen Band um die es hier geht, auch wenn wir uns damals kaputt gelacht haben wenn wir die gesehen haben.

Aber in den NDW Topf hat die höchstens die BRAVO gesteckt ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.299
Kekse
73.803
Für mein Verständnis ist NDW ein durchaus oberflächlicher Sammelbegriff und umfasst aus dieser Sicht sowohl anspruchsvolle, innovative, dadaistische etc. Bands und Musik als auch schlagerähnliche, einfache, poppige etc.

Klar kann man immer darüber streiten, wer da gerade noch zugehört und wer nicht.
Auf jeden Fall gehören deutsche Texte dazu, Udo Lindenberg, Rudolf Kunze und Reinhard Mey aber nicht.
Es gehört eben damalig zeitgemäße, eher flotte und meist tanzbare Musik dazu. Und dazu gehören eben aus meiner Sicht sowohl Trio als auch Ideal dazu, obwohl deren Texte und Performance wesentlich komplexer und cleverer war als der Durchschnitt. Auch deshalb, weil sie eben trotzdem anschlussfähig und hitparadenkompatibel gewesen ist - und das verbindet sie mit "Fred vom Jupiter", dem "Goldenen Reiter" oder "und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt", die ungleich einfacher, wenn auch nicht ohne eine gewisse humorige Note sind.

Ich halte den Begriff "Neue deutsche Welle" für ein Marketing-Label ohne viel innere Tiefe, vermutlich weniger als "grunge", der ja nach einigen Jahren von Leuten mit Holzfällerhemden heimgesucht wurden, die mit der ursprünglichen Musik so viel zu tun hatten wie stylisch aufgeschlitzte schwarze Designerhosen mit "Punk".

x-Riff
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.603
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
war es für uns eine Horrorerfahrung mit dem Schrott in einem Atemzug genannt zu werden.
hättest du da einmal ein Pröbchen? Damit wir uns in etwa vorstellen können, was für offenbar verkannte Genies damals noch so `rumgelaufen sind? Ich denke mal, dass die meisten deutschen Bands Anfang der 80er nix dagegen gehabt hätten, mit dem "Schrott" zusammen auf der Festivalbühne zu stehen, oder einen Platz in der Hitparade (ging damals nur nach Verkaufszahlen) zu bekommen.
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.688
Kekse
35.898
Ort
Süd Hessen
NDW ist IMO gar kein „Genre“ in das man Musik nach Machart oder Attitüde einsortieren kann, sondern schlicht ein Mode- und Marktphänomen, wo deutschsprachige Musik ein Hype erlebt hat.
Der Mechanismus und die Entwicklung ist ziemlich schräg gewesen, weil eben Kunst und Kommerz von einander profitiert, dann diese “Welle“ durch den Kommerz aber auch genauso erfolgreich wieder vernichtet wurde.
Eine halbwegs „homogene“ Epoche war IMO dann da die Zeit der kommerzialisierten und am Fließband produzierten „Spass“ Pop Schlager Interpreten a la Fräulein Menke, Hubert Kah, Markus, UKW, Peter Schillig,….:sick:
Nichtsdestotrotz sind -ob sie es nun wollten oder nicht- sind Leute wie Heinz Rudolf Kunze, Grönemeyer, Edo Zankie, Klaus Lage,… auf dieser Welle auch mit gesurft.
Interessant und spannend sind IMO die tatsächlichen Auslöser dieser Welle, die ich im deutschsprachigen Punk und New Wave (da wurde der Begriff sogar übernommen) verorte. Hier sei z. B. auch an Grobschnitt und Ton Steine Scherben erinnert.
 
O
OckhamsRazor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
25.11.20
Beiträge
588
Kekse
4.939
Ob die NDW dadistische Züge hatte, sei dahingestellt. Vieles war sicherlich völlig "Gaga", damit ist es aber noch nicht "Dada" ...
Dass hingegen Dada und Picassos "Stierkopf" etwas miteinander zu tun haben sollen, scheint mir allerdings eine Fehlinterpretation zu sein:

Der Dadaismus wurde ja auch als Nonsens abgetan. Oder wie können ein Fahrradsattel und ein Fahrradlenker einen Stier ergeben?

Dadaismus will nicht als Nonsens abgetan werden, sondern erzeugt Nonsens - das ist sozusagen der Sinn hinter dem Unsinn.
Allerdings trennen Dada und Picassos "Cabeza de toro" (1942) zwei Jahrzehnte und erhebliche konzeptionelle Unterschiede: Der "Fahrradstier" wird dem Surrealismus zugeordnet - es geht hier also um sinngebende Neukombination, nicht um bewußt sinnentleerende Dekomposition.

Die Verbindung von "Fahrrad + Stier" war für Picasso nicht einmal "surreal", sondern dürfte ihm seit Kindheitstagen vertraut gewesen sein:

carretón taurino.png
carreton.jpg


Was hier wie ein sinnfreies, quasi "dadaistisches Objekt" aus Stierkopf und Schubkarre aussieht, ist ein Carrión taurino, ein Trainingsstier, der in Spanien u.a. als beliebtes Geschenk zur Kommunion (!) beworben wird. Und zur Not wird einfach ein altes Fahrrad durchgesägt und umfunktioniert (rechtes Bild).

Indem ein Alltagsgegenstand in den Dienst einer Kunstform gestellt wird, wird er aber noch nicht selbst zum Kunstobjekt.
Picassos Stierkopf ist in seiner Ästhetik zeitlos - Musik und Texte der NDW sind es nicht. Die NDW spielte zwar auch mit Banalitäten, hier waren aber die Grenzen zwischen gekonnt und gewollt, zwischen zeitkritischer Satire und unfreiwilliger Realsatire ebenso fliessend, wie zwischen absichtsvollem Minimalismus und infantiler Monotonie als Folge künstlerischer Impotenz.

Da die NDW - trotz heterogener musikalischer Einflüsse und Ausdrucksformen - zumindest mit einigen charakteristischen Attitüden verbunden war, würde ich ihr dennoch zumindest den Rang eines eigenen, historisch eingrenzbaren Subgenres innerhalb der Sparte "nationaler Pop (deutschsprachig)" zubilligen.
Die NDW als "neo-dadaistisches" Genre im Zeitgeist der 1980er, also irgendwo zwischen ungehemmtem Hedonismus und pessimistischer Weltuntergangsstimmung anzusiedeln, erscheint mir - trotz gewisser Parallelen zum Vorkriegsschlager der 1930er - als zuviel der Ehre. Ich glaube auch nicht, dass die Welle durch ihre Kommerzialisierung gebrochen wurde, sondern dass sie sich durch ihre fehlende Substanz zwangsläufig selbst erledigt hat.
Und auch dass Leute eher unfreiwillig auf Wellen mitsurfen, ist ja nicht auf die NDW beschränkt: Auch ein Bob Dylan hat zunächst von der Welle des Folkrevival der frühen 1960er profitiert, obwohl er sich gegen diese Vereinnahmung immer gewehrt hat.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.737
Ort
Linker Niederrhein
Da hast Du mich falsch verstanden @OckhamsRazor !!!

Dadaistisch und surealistisch bezog ich NICHT auf die NDW, sondern einzig auf die Band Trio.
Trio gehört zur NDW, geht mMn aber die reine Zugehörigkeit zur NDW hinaus, nämlich in den Bereich der "Musikkunst".
Genauso sehe ich Ideal nicht als "reine NDW". Die Ärzte oder die Toten Hosen sind ja auch keine NDW.

Nicht alles deutschsprachige zwischen 1980 und 1985 war NDW oder Schlager.
Es gibt aber deutschsprachige Songs vor der NDW, die man durchaus zur NDW zählen könnte.
Dazu gehören z.B. TITEL wie:
Trude Herr - Ich will keine Schokolade
Rumpelstilz - Kiosk
Wolle Krivanek - Reggae di uf




 
gidarr
gidarr
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.289
Kekse
79.899
Ort
Ostalb
Klar war die Münchener Freiheit Teil der Neuen Deutschen Welle, steht doch sogar in der Wikipedia! :D
Während der Neuen Deutschen Welle wurde von der "Industrie" alles, was nicht bei drei auf den Bäumen war, aufgekauft und auf Platten gepresst! Da waren viele verschiedene Stilrichtungen vertreten, von Schlager bis Punk, von albernen bis ernsthaften Musikern und manche Band war froh, überhaupt mal einen Plattenvertrag bekommen zu haben, auch wenn sich das oft nicht lohnte. Vielen Beteiligten war das später peinlich, auch weil sich die Sache in eine falsche - oder gar keine - oder zu viele Richtungen entwickelte.
Die andere positive Seite dieser Phase war aber, dass sich die Rockmusik endgültig in Deutschland etablierte, dass auch mehr in der eigenen Sprache gesungen wurde und dass neben vielem wirklichen Blödsinn auch ein nie mehr in dieser Menge aufgetretenes Potential an musikalischen Ideen aufkam.
Mir gefielen einige der ersten Titel der Münchener Freiheit ganz gut, auch wenn sie schon ein wenig schnulzig waren, aber als sich die Band in Richtung Schlager verabschiedete, traf das nicht mehr meinen Geschmack.
Schauen wir doch mal auf die Interpreten dieses Samplers:
Die einzige Gemeinsamkeit bei diesen Titeln ist die deutsche Sprache, stilistisch sind die Bands/Musiker innen weit auseinander. Morgenrot war eine Rockband, die Ace Cats spielten Rockabilly und die United Balls Punk. Heinz Rudolf Kunze ist eine Art Liedermacher, Rio Reiser begann mal als Politrocker, Falco machte sowas wie Rap, Karat Deutschrock, Haindling eine Art Folkrock/Weltmusik, die Rodgau Monotones eher Hardrock und die Spider Murphy Gang Rock-’n’-Roll, andere elektronische Tanzmusik oder New Wave, einige einfach Popmusik oder Schlager. So war sie halt, die Neue Deutsche Welle!
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.737
Ort
Linker Niederrhein
Sehe ich anders...
Karat und (die nicht genannten Puhdys) waren bestimmt keine NDW. WSo wenig wie Klaus Lage, Grönemeyer oder Westernhagen.
Fast alle im letzten Abschnitt genannten Bands zähle ich nicht zur NDW. Es gab sie vorher und zum Teil auch nachher. Can und Kraftwerk gehören doch auch nicht zur NDW! Oder ein Stephan Sulke...
Da gehören eher Ulrich Roski und Frank Zander zu "Vorwellen" der NDW...

"Ur-Urenkel von Frankenstein" war 1969 und wäre 1982 ein riesiger NDW-Hit geworden!!!


 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben