Neben dem Beat spielen ( Wie ) Funktioniert das ?

von Mighty Scoop, 02.12.05.

  1. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 02.12.05   #1
    Ich gestern mal was im Zusammenhang mit Tony Iommi gelesen, und zwar das er oft seine Riffs etwas neben dem Beat gespielt hat, was auch dazu beigetragen haben soll, das er so heavy klingt.

    Jetzt frag ich mich, wie genau funktioniert das, ich meine man kann nicht einfach so aus dem Takt spielen oder ? Oder hat das was mit den Betonungen der Zählzeiten zu tun, also z.B. Off-Beat ?

    Weiss da jemand genaueres ?
     
  2. katzengreis

    katzengreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    115
    Erstellt: 02.12.05   #2
    ich hab zwar keine konkreten beispiele, aber ich stelle mir das prinzipiell so vor, dass man zb nicht "gerade" auf einem achteltakt spielt, sondern um eine sechzehntel versetzt davor odr dahinter.

    Mikel
     
  3. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 02.12.05   #3
    Ne Sechzehntel wäre viel zu krass... dann würde es einfach nur unrythmisch klingen... das muss haarklein davor gespielt werden und das kann man meiner Meinung nach nur ausm Feeling.... das kannste nicht zählen!

    Probiers einfach aus mitm Metronom, immer onbeat anschlagen und dann versuchen leicht runterzugehen so daß es sich gut anhört
     
  4. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 02.12.05   #4
    Hi

    Sowas machen viele leute aus der "profiliga" , sowas erfordert eigentlich nur eins und das währe 100% rytmusgefühl . Gerade solos klingen interesant wenn man tempomässig neber dem takt spielt , das geht z.b indem man schneller oder langsamer wird . Als beispiel spielt man sich langsam vom 8tel zum 16tel tempo hoch oder wird langsamer .....

    Das ganze läuft erst gut sofern man wieder zurück ins eigentliche tempo kommt . Ich sag da gern "Freetime" dazu . Man kann stellen nutzen die vom schlagzeug nicht sehr rytmuslastig gespielt werden oder eben stellen die man nur allein mit gitarre spielt . Das nothing else matters into kann man z.b so spielen , das mus sich nicht im takt bewegen erst wenn der rest einsetzt mus man wieder beim normalen tempo sein . Da mal eben schneller oder langsamerwerden klingt meist nicht gut also sollte man schon vorher drauf hinspielen , daher braucht man sehr gutes rytmusgefühl ;)
     
  5. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 02.12.05   #5
    meine Güte, gebt dem Mann ein "h"....BITTE :eek:


    Vom Rhythmus der "'Profiliga'" reden......
     
  6. Blind J. Pilot

    Blind J. Pilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    184
    Erstellt: 02.12.05   #6
    Rhytmus schreibt man aber nur mit einem H, Grossmeister der Ortographie. ;) :)

    /e: Oder?! *hust* :D
    /e2: Verdammt. Tut mir leid. *g*
     
  7. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 03.12.05   #7
    Gemäss Duden hat Mxm schon recht:

    Rhyth|mus, der; -, …men [lat. rhythmus < griech. rhythmós = Gleichmaß, eigtl. = das Fließen, zu: rhe&#297;n = fließen;

    :D
     
  8. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 03.12.05   #8
    das klugscheissen ist des dummen letzte waffe :p

    lw.
     
  9. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 03.12.05   #9
    das ist ein forum und kein diktat :D
     
  10. Aton

    Aton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.05   #10
    Ich weiß jetzt nicht, ob du viel Bigband-Jazz hörst...aber da begegnet dir sowas sehr häufig....vor allem in den Rhythmusgruppen...
    Oft ist es so, dass der Bass z.B. "laid back" spielt (also etwas nach dem beat spielt) und der Gitarrist "on top of the note", also etwas vor dem beat. Wenn das gut gemacht ist, kann man eigentlich nicht mehr ruhig bleiben....das groovt/swingt sowas von!!! :)
    Schwierig haben es nur die Schlagzeuger....die spielen nämlich oft beides gleichzeitig.
    Das hört man auch sofort...die Hi-hat treibt dann meistens....
     
  11. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 03.12.05   #11
    kann es vielleicht auch sein, dass wir hier einfach nur von off-beat reden - wie er bei ska und reggea oft verwendet wird.

    1 + 2 + 3 + 4 +
    x 5 x 5 x 5 x 5
    x 6 x 6 x 6 x 6
    x 7 x 7 x 7 x 7
    x 7 x 7 x 7 x 7
    x 5 x 5 x 5 x 5
    x - x - x - x -

    einfach immer statt dem geraden schlag die "unds" anschlagen .... äh ... joa ... kann man alles noch variieren.

    edit: ich merk grade, dass es um toni iommi geht ... da wirds wohl kaum so sein
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 03.12.05   #12
    hör dir mal z.B. das Riff von "Symptom of the Universe" an. Da schlägt er 7x einen E-powerchord an und dann kommt ein B und das ist vorgezogen, nicht auf die 1 sondern auf die "und" sozusagen und das klingt halt dann voll auf die Glocke sozusagen :D ;)
    ich vermute so was war gemeint.
     
  13. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 06.12.05   #13
    Vielen Dank schonmal für die kompetenten Antworten, da hab ich ein paar gute Anregungen erhalten.
     
  14. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 06.12.05   #14
    Neben dem Beat spielen kann doch jeder!!!:D
    Ich ganz besonders!!!:o
     
  15. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 06.12.05   #15
    aber nicht präzise und geplant, wie ich deine aussage interpretiere^^
     
  16. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 06.12.05   #16
    Gut Interpretiert!!! ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping