Neeve 1073Lb Vox Pre Amp

von Ziggy Brown, 15.11.16.

  1. Ziggy Brown

    Ziggy Brown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.11.16   #1
    Hi Leute,

    Ich bin Neu hier und hoffe hier einige Fragen beantwortet zu bekommen.
    So verläuft meine Vocal Aufnahme

    Micro: Miktek C1
    Pre Amp: Neeve 1073LB
    Soundkarte: Universal Audio Apollo twin
    DAW: Logic Pro x

    Folgende Frage:
    Mein Preamp ist auf der Minimalsten Lautstärke eingestellt und trotzdem kommt das Signal recht Laut in meiner DAW an so das ich immer wieder auch mit dem Digitalen Clipping kämpfe.
    Ich würde gerne mehr Input Gain meines Pre Amps nutzen ohne zu übersteuern doch ich habe das Gefühl als wäre mein Pre Amp von Haus aus zu kräftig justiert.

    Was für Möglichkeiten habe ich dies zu verhindern ?

    Ich freue mich über jede Antwort !!

    MFG Daniel
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 16.11.16   #2
    Jo, die Lunchbox-Version des 1073 hat halt nur einen Input-Gain Regler, und keinen Regler für die Ausgangslautstärke.

    Abhilfe kannst du schaffen indem du die nächste Stufe beim Gain-Staging geringer aussteuerst, also das Input-Gain des Apollo auf 0 setzen, wenn nötig noch das Pad aktivieren.

    Zu guter letzt aber noch:
    Wer kauft sich Hardware um mehrere tausend Euro ohne so simple Sachen wie Gain-Staging gelernt zu haben?
    Da geht man doch besser ins Studio, wo neben der Hardware auch jemand sitzt der diese bedienen kann...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.440
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    17.321
    Erstellt: 16.11.16   #3
    "Neeve"? Noch nie gehört, ist das ein Klon?

    Du gehst aber schon in einen Line-Level-Eingang?
     
  4. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    4.748
    Erstellt: 16.11.16   #4
    Wie gehts Du denn von dem Neve in die Universal Audio Apollo twin Soundkarte. mit einem XLR Kabel oder mit TRS Klinke?

    Wenn ersteres, dann ist es kein Wunder, da Du mit Line Pegel in den Preamp der Soundkarte gehst. Du musst in den Line-Eingang mit TRS Klinke rein gehen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.11.16 ---
    da war einer schneller
     
  5. Ziggy Brown

    Ziggy Brown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.11.16   #5
    Zunächst mal Vielen Dank für dein Feedback ! Ich werde es ausprobieren den Ausgang in der Universal Audio Soundkarte entsprechend zu regulieren.

    Was deine Frage betrifft kann ich solche fragen in Foren immer wieder einfach nicht nachvollziehen.
    Der Grund für mein Handeln ist der gleiche, wie wenn an jeden Sonntag, ein Familien Vater in seiner Werkstatt Garage an dem alten Oldtimer des Opas rumschraubt und sich daran erfreut selbst was geschafft zu haben.
    Natürlich könnte er den Wagen auch gleich zum Hersteller bringen und der Wagen wäre repariert. Ich arbeite mich lieber selber rein und mache meine Erfahrungen. Ich mein welcher Meister ist schon vom Himmel gefallen ??Ich Besuche Workshops nutze Medien um mich weiter zu bilden und erkundige mich eben auch mal in Foren ! Dafür sind sie schliesslich ja da oder ? Und abgesehen davon sind auch schon ganz pasable Sachen dabei rausgekommen. Aber darum gehts ja hier nicht.
    Oder bin ich hier komplett falsch ?

    Nichts desto trotz Vielen Dank für die Hilfe !



    --- Beiträge zusammengefasst, 16.11.16 ---
    Xlr vom Micro in den Pre und von dort aus auch per xlr in die Soundkarte (Y)


     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.440
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    17.321
    Erstellt: 16.11.16   #6
    Ja nun, dann ist die Verkabelung falsch. Mach's richtig und schon wird's funktionieren und auch besser klingen.
     
  7. Ziggy Brown

    Ziggy Brown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.11.16   #7
    Hi Danke für deine Antwort. Ich geh mit nem XLR rein jap. Ok das ist mir komplett Neu !!! Aber genau deswegen frag ich eben ja auch. Coll Probiere ich ma aus ! (Y)


    --- Beiträge zusammengefasst, 16.11.16 ---
    Coole Sache vielen Dank ! Melde mich sobald ich das ausprobiert hab
     
  8. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.440
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    17.321
    Erstellt: 16.11.16   #8
    Was soll denn immer dieses Ypsilon in Klammern bedeuten? Ist das schon wieder so ein Bravo/Viva/YouTube-Trend?
     
  9. audioVortex

    audioVortex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.11.16   #9
    In einer facebook-Unterhaltung kann man so das Symbol eines Likes darstellen :great: Ist wahrscheinlich so verinnerlicht, dass man das überall für selbstverständlich hält.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.440
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    17.321
    Erstellt: 16.11.16   #10
    Ich hab kein facebook. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. audioVortex

    audioVortex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.11.16   #11
    beste Entscheidung!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 17.11.16   #12
    Das (Y) kommt aber eigentlich von MSN, und der ist so alt dass es sogar Signalschwarz kennen muss! :D
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    4.748
    Erstellt: 17.11.16   #13
    Du solltest Dir noch ein Stücke Brainware zu legen D.h. das eine oder andere Buch zum Thema Homerecoding um Dir eine Basis zu schaffen. In meiner Signatur habe ich ein brauchbares Buch verlinkt. Es gibt im dem Umfeld noch mehr technische Überraschungen und besonderheiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.544
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    14.230
    Erstellt: 17.11.16   #14
    Hallo,
    interessanter als die Frage, warum Ziggy Brown teures Equipment hat, ist für mich die Frage, warum er überhaupt einen Preamp hat, wenn ein UA Apollo Twin da ist?
    Und auch die Frage, warum ein Miktec C1?
    Die Kombination wirkt auf mich etwas wahllos.
    Wäre es nicht viel besser statt des Preamps und des Mittelfeldmikros, ein richtiges Mikrofon zu haben, das an das UA Apollo geht und die Preampssoftware des Interfaces zu nutzen? Oder sind die UA PlugIns so schlecht?
    Grüße
    Markus
    PS: Die Fragen sind nicht ironisch gemeint.
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    8.259
    Zustimmungen:
    1.156
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 17.11.16   #15
    Markus, Deine Fragen sind schon berechtigt! Die UA-Plug-ins sind sehr gut. Die Zusammenstellung macht nicht den größten Sinn.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Ziggy Brown

    Ziggy Brown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.11.16   #16
    Hi Leute, ganz schön viele Fragen :)
    Also wie schon beschrieben soll das Zeichen (y) Daumen hoch bedeuten !
    Zum Tipp von gestern habe ich beides ausprobiert also die (pad Variante) und das Xlr auf Klinke Kabel !!
    Beides hatte mein Problem gelöst !
    Vielen Dank für eure Tipps !
    Es lag wirklich an der falschen Verkabelung. Bin im Augenblick sehr zufrieden mit dem Ergebnis und endlich arbeitet mein pre auch wirklich mit !!!
    Was die Frage angeht warum ich ein pre Amp nutze und nicht die Plugins der uad ist die Frage mit Sicherheit berechtigt da eben uad Plugins wirklich gut sind. Nichts desto trotz denke ich kann man das nach wie vor nicht 1 zu 1 auf eine gleichwertige Stufe stellen. Was die Frage des Mic's betrifft ist es ja auch zum Teil Geschmacks Sache und kommt auf die Anwendung an. Vorallem ist es ein Allrounder mit dem ich sowie Gitarren als auch vocals aufnehme. In der Regel bin ich sogar sehr zufrieden damit. Freue mich aber auf Anregungen was eurer Meinung nach besser passen würde.
    Fakt ist das ich kein gelernter Studio Musiker bin und deshalb auf technischer Ebene mit Sicherheit noch viel dazu lernen kann und werde und dazu gehören eben auch Fehler. Wobei ich nicht wirkch bestätigen kann das es eine unpassende Kombination ist. Dazu muss man sagen das ich die Teile so nicht komplett gekauft hatte. Gerade die uad kam als letztes dazu.
     
  17. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.523
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    30.051
    Erstellt: 18.11.16   #17
    Die UA Plugins, noch dazu die Unison-fähigen Pre-Amps, sind durch die Bank schon sehr gut. Man bekommt das Signal ganz gut gefärbt, wenn man will. Gerade die Emulationen des LA610 und der Neve 1073 werden zurecht hoch geschätzt bei den UA-Usern.
    Ist halt auch prima, dass man immer alles dabei hat ohne zusätzliche Schlepperei.

    Ein zusätzlicher (entsprechend guter) Preamp bringt aber schon noch etwas mehr an Gewicht und Griffigkeit in die Tiefen und Tiefmitten.
    Aus meiner Sicht (vor allem bei Vocals und akustischen Instrumenten) bilden die Plugins sehr schön den Höhen- und Mittenbereich ab. Für etwas mehr Gewicht und Stabilität in den unteren Bereichen ist ein extra Preamp eine Überlegung wert.
    Dass ein guter Preamp "körperlicher"/"3dimensionaler" abbildet, trifft auch für die UA Interfaces zu.

    Ob ein Miktec C1 das entsprechend unterstützt... weiß ich nicht. Ich hätte da leichte Zweifel.

    Ich würde etwas sparen und mich bei der wunderbaren kleinen deutschen Firma Microtech Gefell umschauen.
    Deren Mikrofone werden hier im Board regelmäßig empfohlen und jeder, der mal eins getestet hat, behält es meistens :-)
    Ich habe z.B. das M930TS für ähnliche Anwendungsfälle wie du, auch interessant und Preis/leistungsmäßig ganz vorn das MT71s.
    Auch und ganz besonders in Kombination mit deinem Neve-Preamp :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.523
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    30.051
    Erstellt: 18.11.16   #18
    Das ist schon etwas hinderlich, vor allem, wenn man selbst noch wenig Erfahrung damit hat.
    Damit der Ziggy in den vollen Genuss des Neve kommt, heißt es, den Input des Apollos entsprechend feinfühlig und niedrig auszupegeln. Peaks nicht höher als -12dB und ein Schnitt von -18dB sind ein gesunder und sicherer Startwert.

    Im Zweifelsfall bietet das Apollo aber alles, was man dafür benötigt. Klar, hier muss natürlich der Line-in verwendet werden.
     
  19. Ziggy Brown

    Ziggy Brown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.11.16   #19
    Witzig genau das wurde mir gestern im Lindberg von meinem Kollegen der dort arbeitet auch empfohlen. Liegt doch aber auch nur knapp unter tausend Euro wenn ich mich nicht täusche .. also locker noch mal 200€ teurer.
    Jetzt werdet ihr bestimmt lachen .. was haltet ihr von dem Shure sm 7b ??? Ich weiß ist erstmal was ganz anders als mein jetziges. Und das Aston Origin soll wirklich für sein aktuelles Preis Leistungsverhältniss unschlagbar sein und teurere mics in den Schatten stellen. Oder ist das einfach nur ein sehr gutes Marketing was dahinter steckt ?




     
  20. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.523
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    30.051
    Erstellt: 18.11.16   #20
    Das Shure SM7B ist ein gutes Mikrofon, aber in deinem Fall wird es nicht so viel bringen (wie gesagt ich kenne das Miktek nicht).
    Als Universalmikrofon würde ich es auch nicht einsetzen. Über das Aston Origin habe ich einige Testberichte gelesen und gehört. Das ist nicht schlecht, aber auch im Verhältnis zu deiner sonstigen Aufnahmekette kein wirklicher Zugewinn.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping