neue Bass Bridge für alten Washburn Bass

  • Ersteller GuitarGerrit
  • Erstellt am

G
GuitarGerrit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.11
Registriert
03.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Mannheim
Hey Leute,
ich habe einen alten Washburn Bass geschenkt bekommen, kein besonders teures Teil. (Es handelt sich um einen Washburn XS-4)
Jetzt suche ich für eben jenen Bass eine neue Bridge. Das Problem ist nur, dass die Bridge auf diesem Instrument gleichzeitig auch die Saiten hält. Wo genau finde ich so eine Bridge? Hab ewig lang gesucht aber nur welche gefunden bei denen die Saiten durch den Korpus geführt werden.
Danke schonmal für die Hilfe.

Gerrit
 
Eigenschaft
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.325
Kekse
118.968
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Gerrit,

eigentlich sind Brücken Standard, bei denen die Saiten eingehängt werden ...
Uraltes Fender Prinzip ...

Hier ein stabiler von Gotoh: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG087&product=0600C
Hier die alte Fender Standard Bridge: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG087&product=0601C

Hier wird zwar auch hinten eingehängt, aber der hat 4 und nicht 5 Befestigungsbohrungen: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG087&product=0617C/0617S/0617G

Manche der Brücken gibt es auch anderswo noch billiger ...

Gruß
Andreas

EDIT: 4 Sekunden schneller als Bottrock. ;) :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bottrock
Bottrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.15
Registriert
25.06.07
Beiträge
1.161
Kekse
3.230
Ort
Bad-Zelona
Beim Bass ist es eher die Regel, dass die Bridge die Saiten hält. Gibt ein paar Ausnahmen (z.B. Warwick). Gibt auch Brücken, bei denen man aussuchen kann, ob die Saiten durch den Korpus geführt werden.

T
Rockinger

Zu spät
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
GuitarGerrit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.11
Registriert
03.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Mannheim
Okay, danke schonmal für die direkte Antwort.
Eine kleine Frage bleibt: kann man das selbst tauschen oder muss ich zum Fachmann gehen?
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.325
Kekse
118.968
Ort
Linker Niederrhein
Das kann man selbst machen.
Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit passen die Brücken die ebenfalls 5 Schrauben haben genau drauf.

Gut wäre vielleicht, vorher mit Krep-Band und Bleistift links und rechts der Brücke die Positionen den E- und G-Reiter aufzuzeichnen.
Dann fällt es nach der Monatge einfacher, die Reiter wieder grob voreinzustellen. Höhe und Position muss man halt einstelenn können. Falls Du sowas bei einer Gitarre schon mal gemacht hast, fällt es beim Bass um so leichter ...

Warum willst Du denn die (ganze) Brücke tauschen???
Vielleicht ist das nicht nötig???

Gruß
Andreas
 
G
GuitarGerrit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.11
Registriert
03.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Mannheim
Der Bass ist schon Ewigkeiten alt, die Brücke hat inzwischen Rost angesetzt und sieht nichtmehr gerade schön aus. daher hab ich den Plan gefasst die Brücke, sowie wohl auch die Pick ups auszutauschen und so dem Bass quasi ne Rundumerneuerung zu gönnen.
Achja ich vergas: das komische an der aktuellen Brücke ist: sie hat vorne 4 Schrauben, hinten 5. also insgesamt 9. Was genau muss ich da für ne Verschraubung nehmen? reicht eine Brücke mit 5 Schrauben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.325
Kekse
118.968
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Gerrit,

andere Leute zahlen viel / extra Geld dafür ihren Bass altern zu lassen - und Du willst die Brücke tauschen weil Rost dran ist?
Ein Entspannungskurs bei der VHS wäre genauso teuer und universeller einsetzbar. :p ;)

Und warum um Gottes Willen die Pickups tauschen? :confused:
In meiner 27 Jahre alten Rockinger Telecaster (Erstbesitzer) ist ein DiMarzio X2N drin, den ich sogar vor 30 Jahren gekauft habe!
Zur Schlaghand hin ist das Plastik der Spulenkörper richtig abgenutzt - und die beiden verchromten Magnete in den Spulen haben auch Rost ...
Rost und Schmutz halten ein Instrument zusammen! :)

Dass man kratzende Potis rausschmeißt verstehe ich. Da kann man auch durchaus in einem Rutsch alle austauschen und den Kondensator / die Kondensatoren gleich mit. Aber die Pickups? Lern erstmal, welche Saiten welchen Klang bringen. Die richtigen Saiten und die Höheneinstellung machen mehr am Sound aus jeder Pickup-Wechsel.

Bei der Brücke hat Washburn vielleicht sich selbst nicht getraut? Oder man wollte eine besonders schwere Optik haben? Fünf Schrauben reichen völlig aus.

Ich würde das Geld aber eher in gute Saiten investieren und mir vom restlichen Geld Bier kaufen.
Damit kann man sich den Bass notfalls auch schön saufen. :D

Nein; im Ernst - lass das mal mit der Brücke! Wenn Du das in einem oder zwei Jahren immer noch willst, dann mach es. Die Schaller 3D Brücke meines 28 Jahre alten Rockinger Basses sieht übrigens auch alles andere als neu und fit aus. Funktioniert aber prima - so what?! Man wechselt ja auch seine Lebenspartnerin nicht, nur weil sie ein paar Falten hat. Wenn es organische Probleme gibt (kratzende Potis), dann sollte man da ruhig eingreifen ...

Gruß
Andreas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben